Radiotelevisione Italiana

Die Rai – Radiotelevisione Italiana S.p.A. (meist nur Rai, früher RAI) ist die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Italiens. Sie ist eine Hörfunk- und Fernsehanstalt. Das Akronym stand ursprünglich für Radio Audizioni Italiane, wurde bei der Umbenennung 1954 jedoch beibehalten.

mehr zu "Radiotelevisione Italiana" in der Wikipedia: Radiotelevisione Italiana

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Enrico Manca stirbt in Rom. Enrico Manca war ein italienischer Journalist, Politiker, zeitweilig Außenhandelsminister und ehemaliger Präsident von Radiotelevisione Italiana (RAI).
thumbnail
Gestorben: Pasquale Rotondi stirbt in Rom. Pasquale Rotondi war ein italienischer Kunsthistoriker und Restaurator, der im Zweiten Weltkrieg rund 10.000 Gemälde und andere italienische Kunstschätze vor Zerstörung und Diebstahl rettete. In Anlehnung an die Rettung tausender jüdischer Zwangsarbeiter durch den deutschen Industriellen Oskar Schindler gilt Pasquale Rotondi aus diesen Grund in der italienischen Kunstgeschichte als „Schindler der italienischen Kunstwerke“ (italienisch Schindler delle opere d’arte italiane) und als „Retter des Schönen“ (italienisch Salvatore del bello). Eine entsprechende rund einstündige Dokumentation des italienischen Fernsehens RAI trägt in Analogie zu Steven Spielbergs Spielfilm „Schindlers Liste“ den Titel „Pasquale Rotondis Liste“ (italienisch La lista di Pasquale Rotondi).
thumbnail
Gestorben: Virginio Rotondi stirbt in Castel Gandolfo. Virginio Rotondi war er italienischer Jesuitenpater. Er gründete 1950 die geistliche Gemeinschaft Movimento Oasi und 1958 das Säkularinstitut Ancilla Domini. Ab 1970 leitete er die religiöse Sendung Ascolta, si fa sera im ersten Hörfunkprogramm der RAI.
thumbnail
Gestorben: Giuseppe Spataro stirbt in Rom. Giuseppe Spataro war ein italienischer Rechtsanwalt und Politiker der Partito Popolare Italiano (PPI) sowie der Democrazia Cristiana (DC), der unter anderem zwischen 1946 und 1951 Präsident von Radiotelevisione Italiana (RAI) sowie mehrfach Minister war.
thumbnail
Geboren: Maria Luisa Busi wird in Mailand geboren. Maria Luisa Busi ist eine italienische Journalistin. Sie ist seit dem 1. Juni 1989 im Berufsregister der professionellen Journalisten gemeldet. Sie war seit 1992 Nachrichtensprecherin der Hauptnachrichten von Rai 1 der staatlichen Sendeanstalt RAI.

Kunst & Kultur

1997

Fernsehauftritt:
thumbnail
RAI - Not im eigenen Land (Barbara Zanetti)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2007

Bibliografie > Audiobeiträge:
thumbnail
Felix Mitterer, Radiotelevisione Italiana, Hörfunk-Spezial, 60 min (Astrid Kofler)

2000

Bibliografie > Film:
thumbnail
Angela Nikoletti, Radiotelevisione Italiana (Rai), 45 min, Kamera Günther Neumair (Astrid Kofler)

1990

Bibliografie:
thumbnail
Io e Berlusconi (e la Rai) (Walter Veltroni)

1985

Werk:
thumbnail
– Der Untergang eines Reiches: Österreich-Ungarn 1848–1918, ORF/RAI, vier Teile (bis 1984 Mitarbeit am Drehbuch von Claudio Bondì) (Claus Gatterer)

1968

Werk > Wienerliedtexte:
thumbnail
Das schönste Duett von Wien. Marschlied. Musik: Franz Grohner (Hans Hauenstein)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

thumbnail
Ehrung/Nominierung: Musikantenstadl-Nachwuchswettbewerb Olympiahalle München mit den Bergkameraden im ORF, ZDF, SF, RAI (Cornelius von der Heyden)

2001

thumbnail
Ehrung: Preis der europäischen Presse – RAI/Radiotelevisione Italiana (Giovanni di Lorenzo)

1999

thumbnail
Ehrung: Ilaria-Alpi-Preis': Die Auszeichnung Ilaria-Alpi-Preis ist der italienischen RAI-TG3-Reporterin Ilaria Alpi gewidmet, die unter ungeklärten Umständen in Mogadischu (Somalia) ihr Leben verloren hat. (Veran Matić)

1978

thumbnail
Ehrung: Preis der RAI vom Prix Italia für sein radiophones Oratorium Bajesmaf (Bernard van Beurden)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Hörspiele: Laaser Jedermann (nach dem „Laaser Spiel vom Eigenen Gericht“ von Johann Herbst), Regie: Toni Bernhart, Produktion: RAI Radiotelevisione Italiana, Sender Bozen

2010

thumbnail
Film: Pius XII. (internationaler Titel: Under the Roman Sky) ist ein deutsch-italienischer Fernsehfilm aus dem Jahr 2010. Das Filmdrama thematisiert das Wirken des gleichnamigen Papstes zur Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Rom und kombiniert diesen Hintergrund mit einer Liebesgeschichte um ein jüdisches Paar, das angesichts des Holocausts ums Leben kämpft. Die Uraufführung des Films fand am 9. April 2010 in Anwesenheit des amtierenden Papstes Benedikt XVI. in dessen Sommerresidenz Castel Gandolfo statt. Im deutschen Fernsehen war der vom Bayerischen Rundfunk und RAI produzierte Zweiteiler erstmals am 1. November 2010 bei Das Erste zu sehen.

Stab:
Regie: Christian Duguay
Drehbuch: Elisabeth von Molo
Produktion: Luca Bernabei
Musik: Andrea Guerra
Kamera: Fabrizio Lucci
Schnitt: Nicola Bonifati

Besetzung: James Cromwell, Alessandra Mastronardi, Marco Foschi, Ettore Bassi, Miguel Herz-Kestranek, Holger Daemgen, Ken Duken, Mathias Herrmann, Andrea Tidona, Christine Neubauer

2009

thumbnail
Film: Ex ist eine italienische Filmkomödie aus dem Jahr 2009. Der Kinofilm wurde vom italienischen Regisseur Fausto Brizzi für Italian International Film und Rai Cinema gedreht. Es ist der dritte Film des Regisseurs.

Stab:
Regie: Fausto Brizzi
Drehbuch: Fausto BrizziMarco Martani Massimiliano Bruno
Produktion: Federica Lucisano Fulvio Lucisano
Musik: Bruno Zambrini
Kamera: Marcello Montarsi
Schnitt: Luciana Pandolfelli

Besetzung: Claudio Bisio, Nancy Brilli, Cristiana Capotondi, Cécile Cassel, Fabio De Luigi, Alessandro Gassman, Claudia Gerini, Flavio Insinna, Silvio Orlando, Martina Pinto, Carla Signoris, Gianmarco Tognazzi, Giorgia Würth, Malik Zidi, Vincenzo Salemme, Elena Sofia Ricci, Arthur Dupont, Wilfred Benaiche, Élodie Bollée, Angelo Infanti, Babak Karimi, Roberta Gemma, Colin Moss, Marta Zoffoli

2007

thumbnail
Verfilmung: Kurt Langbein/Thomas Hanifle: Claus Gatterer. „Im Zweifel auf Seiten der Schwachen“, ORF/RAI/BR-Alpha
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Rom ist eine von HBO, der BBC und der RAI produzierte Fernsehserie, die am 28. August 2005 erstmals ausgestrahlt wurde und in vielen Ländern gesendet wird. Sie schildert in einer fiktiven Geschichte den Untergang der Römischen Republik und die Entstehung des Kaiserreichs unter Caesar und Augustus.

Genre: Historie, Drama
Idee: Anne Thomopoulos, John Milius
Musik: Jeff Beal

Besetzung: Kevin McKidd, Ray Stevenson, Ciarán Hinds, Kenneth Cranham, Polly Walker, James Purefoy, Tobias Menzies, Lindsay Duncan, Indira Varma, Max Pirkis, Simon Woods, Kerry Condon, Lyndsey Marshal, David Bamber, Max Baldry

"Radiotelevisione Italiana" in den Nachrichten