Ralph Siegel

Ralph Siegel (* 30. September 1945 in München) ist ein deutscher Musiker, Schlagerkomponist und Musikproduzent.

Ralph Siegel ist eine der prägenden Figuren des Eurovision Song Contest („Grand Prix“) und nahm bisher mit 25 Kompositionen am internationalen Musikwettbewerb teil. Er ist mit über 2000 Titeln bei der GEMA registriert. Er ist Inhaber der PlattenfirmaJupiter Records“ und der Siegel-Musikverlage.

mehr zu "Ralph Siegel" in der Wikipedia: Ralph Siegel

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Ralph Siegel wird in München geboren. Ralph Siegel ist ein deutscher Musiker, Schlagerkomponist und Musikproduzent.

thumbnail
Ralph Siegel ist heute 72 Jahre alt. Ralph Siegel ist im Sternzeichen Waage geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1988

thumbnail
Film: Schloß Königswald ist eine deutsche Literaturverfilmung von Peter Schamoni aus dem Jahr 1988. Der Film, der im Fernsehen auch unter dem Titel Die letzte Geschichte von Schloß Königswald lief, beruht auf der Novelle Königswald von Horst Bienek.

Stab:
Regie: Peter Schamoni
Drehbuch: Horst Bienek,
Peter Schamoni
Produktion: Peter SchamoniWilli Segler
für Peter Schamoni Filmproduktion
Allianz Film
Musik: Ralph Siegel
Kamera: Gérard Vandenberg
Schnitt: Angelika Siegmeier

Besetzung: Camilla Horn, Dietlinde Turban, Marianne Hoppe, Carola Höhn, Rose Renée Roth, Ortrud von der Recke, Fee von Reichlin, Marika Rökk, Anja Kruse, Wolfgang Fierek, Wolfgang Greese, Jockel Tschiersch, Helmut Ketels, Sherman Steward, Markus Böttcher, Claudia Vandenberg, Hanna Bergmann, Heino Ferch, Christoph Mainusch, Claus Peter Seifert, Flo von Künßberg, Michael Goldberg, Hans-Martin Breisinger, Alexander Cobb, Kim Walterskirchen, Dennis M. Manero, Andreas Jung, Thomas Kraus, Tobias Lelle, Markus Wille

1985

thumbnail
Serienstart: Der Sonne entgegen ist eine österreichisch-deutsche Fernsehserie über vier Aussteiger, die sich nach Jugoslawien absetzen. Gedreht wurde die Serie 1984 bis 1985 in Valun, einem Fischerdorf auf der Insel Cres in Kroatien. Es wurden 2 Staffeln von jeweils 6 Folgen produziert.

Genre: Komödie
Produktion: Satel Film
Idee: Gerald Gam
Musik: Ralph Siegel

Besetzung: Ulrich Faulhaber, Heinz Petters, Raphael Wilczek, Erwin Steinhauer, Josef Meinrad, Irmgard Riessen, Heidi Kabel, Harald Gauster, Volodja Peer, Towje Kleiner, Slavko Cerjak, Janez Vrhovec, Peter Fricke, Meta Vranič, Lidija Jenko

Tagesgeschehen

thumbnail
Istanbul/Türkei. Malta schaffte mit einem von Ralph Siegel produzierten Song die Qualifikation zum Eurovision Song Contest 2004.

Eurovision-Song-Contest-Teilnahmen

2014

thumbnail
Maybe (Forse) gesungen von Valentina Monetta (San Marino) (24. Platz)

2013

thumbnail
Chrysalis (Vola) gesungen von Valentina Monetta (San Marino) (Teilnahme am 2. Halbfinale)

2013

thumbnail
Chrysalis (Vola) gesungen von Valentina Monetta (San Marino) (keine Teilnahme am Finale, 11. Platz im 2. Halbfinale)

2012

thumbnail
The Social Network Song (OH OH–Uh-OH OH) gesungen von Valentina Monetta (San Marino) (keine Teilnahme am Finale, 14. Platz im 1. Halbfinale)

2009

thumbnail
Just Get Out of My Life gesungen von Andrea Demirović (Montenegro) (keine Teilnahme am Finale, 11. Platz im 1. Halbfinale)

"Ralph Siegel" in den Nachrichten