Ralph Vaughan Williams

Ralph Vaughan Williams (* 12. Oktober 1872 in Down Ampney, Gloucestershire; † 26. August 1958 in London) war ein englischer Komponist und Dirigent.

mehr zu "Ralph Vaughan Williams" in der Wikipedia: Ralph Vaughan Williams

Rundfunk, Film & Fernsehen

1948

Film:
thumbnail
Scotts letzte Fahrt ist ein britischer Spielfilm aus dem Jahre 1948. Er hat die letzte Südpol-Expedition von Robert Falcon Scott zum Thema.

Stab:
Regie: Charles Frend
Drehbuch: Walter Meade Ivor Montagu Mary Hayley Bell (Dialoge)
Produktion: Michael Balcon
Musik: Ralph Vaughan Williams
Kamera: Osmond Borradaile Jack Cardiff Geoffrey Unsworth
Schnitt: Peter Tanner

Besetzung: John Mills, Diana Churchill, Harold Warrender, Anne Firth, Derek Bond, James Robertson Justice

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1958

Werk:
thumbnail
zahlreiche weitere Einzellieder sowie Volksliedbearbeitungen – darunter "Three Vocalises" für Sopranstimme und Klarinette

1957

Werk:
thumbnail
Ten Blake Songs für Gesang und Oboe

1957

Werk:
thumbnail
The Vision of William Blake

1956

Werk:
thumbnail
Two Preludes on Welsh Folksongs

1956

Werk:
thumbnail
Violinsonate a-Moll

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Ralph Vaughan Williams stirbt in London. Ralph Vaughan Williams war ein englischer Komponist und Dirigent.
Geboren:
thumbnail
Ralph Vaughan Williams wird in Down Ampney, Gloucestershire geboren. Ralph Vaughan Williams war ein englischer Komponist und Dirigent.

thumbnail
Ralph Vaughan Williams starb im Alter von 85 Jahren. Ralph Vaughan Williams war im Sternzeichen Waage geboren.

"Ralph Vaughan Williams" in den Nachrichten