Rapla (Stadt)

Rapla (Stadt)

Wappen
Wappen

Rapla (Stadt) (Estland)
Rapla (Stadt)

Rapla (Stadt)

Rapla (deutschRappel) ist eine Stadt in der gleichnamigen Gemeinde Rapla in Estland. Sie ist Zentrum des Kreises Rapla.



Geschichte




Rapla wurde erstmals 1241 als Rapal urkundlich erwähnt. Am Ende des 13. Jahrhunderts wurde die Maria Magdalena Kirche erbaut. Der Ort und die Kirche gehörten zunächst dem Rittergut von Alu. 1478 kamen beide unter die Herrschaft des Klosters von Padise. Erst 1705 trennten sich Alu und Rapla und wurden zu selbständigen Verwaltungseinheiten.In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebte Rapla seinen Aufschwung. 1866 wurde eine Apotheke am Ort eröffnet, 1868 eine Dorfschule und 1893 eine Postkutsch-Station. 1901 wurde am Nordufer des Flusses eine neue Kirche geweiht. Ab 1900 profitierte der Ort von der Schmalspurbahn, die von Tallinn nach Viljandi verlief. Nahe Rapla siedelten sich eine Ziegel- und eine Limonadenfabrik an.1945 wurde Rapla Großdorf (alevik). Am 1. Januar 1993 erhielt der Ort die Stadtrechte.

mehr zu "Rapla (Stadt)" in der Wikipedia: Rapla (Stadt)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Juhan Viiding stirbt in Rapla. Juhan Viiding war ein estnischer Lyriker, Schauspieler und Theaterregisseur.
thumbnail
Geboren: Vjatšeslav Zahovaiko wird in Rapla geboren. Vjatšeslav Zahovaiko ist ein estnischer Fußballspieler.
thumbnail
Geboren: Vaiko Eplik wird in Rapla, Estnische SSR, Sowjetunion geboren. Vaiko Eplik ist ein estnischer Musiker, Sänger, Komponist und Musikproduzent.
thumbnail
Geboren: Kristiina Ehin wird in Rapla geboren. Kristiina Ehin ist eine estnische Dichterin und Übersetzerin.

Städtepartnerschaften

1999

thumbnail
Askim (Norwegen), seit

1991

thumbnail
Kauhava (Finnland), seit

1990

thumbnail
Nurmijärvi (Finnland), seit

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1901

Bauwerke:
thumbnail
Kirche in Rapla (Axel Friedrich von Howen)

"Rapla (Stadt)" in den Nachrichten