Raumschiff

Als Raumschiffe oder Raumfahrzeuge, manchmal auch (wegen der Verwendung von Landekapseln für die Rückkehr zur Erde) Raumkapsel genannt, im Englischen häufig abgekürzt als S/C für spacecraft, werden im Allgemeinen alle Fahrzeuge bezeichnet, die zur Fortbewegung im Weltraum geschaffen wurden.

mehr zu "Raumschiff" in der Wikipedia: Raumschiff

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Maxime A. Faget stirbt in Houston, Texas. Maxime A. Faget war ein US-amerikanischer NASA-Raumfahrttechniker, der zeitlebens an jedem bemannten Raumfahrtprojekt mitgearbeitet hat, das die NASA ins Leben gerufen hat. Er entwickelte das Raumschiff der Mercury-Mission.

1975

thumbnail
Geboren: Daniel Simon wird in Stralsund geboren. Daniel Simon ist ein deutscher Automobildesigner. Er entwirft Autos (und Motorräder) nicht nur für Autohersteller wie VW und Bugatti, sondern auch für Science-Fiction-Filme der Disney Studios, von Marvel und Universal, und als Bildender Künstler. Sein künstlerisches Hauptwerk ist eine Serie von mit Computern erstellter Bilder von futuristischen Autos, Raketen und Raumschiffen, die er einem von ihm als Science-Fiction-Autor ersonnenen Raumschiff- und Autohersteller namens Cosmic Motors zuordnet. Bildserien von ihm erschienen international in vielen Publikumszeitschriften wie Ramp, Wired , Car & Driver , Motortrend, 3DMag oder Top Gear. Bei diesem Erfolg spielen neben seinen phantasievollen Entwürfen von Technik auch gutaussehende oft knapp bekleidete Damen eine Rolle, die viele seiner Bilder beleben und die meist die jungen Erbinnen seines Phantasiekonzerns Cosmic Motors darstellen.
thumbnail
Geboren: Michael Melvill wird in Johannesburg, Südafrika geboren. Michael Winston Melvill, genannt Mike Melvill, ist ein amerikanischer Unternehmer und der erste Astronaut, der als Pilot mit einem rein privat finanzierten Raumschiff mittels suborbitalem Flug den Weltraum erreichte.
thumbnail
Geboren: Alexei Archipowitsch Leonow wird in Listwjanka bei Kemerowo, Russische SFSR geboren. Alexei Archipowitsch Leonow ist ein ehemaliger sowjetischer Kosmonaut und der erste Mensch, der sein Raumschiff verließ und frei im Weltraum schwebte (erster Außenbordeinsatz). Leonow bekleidet den militärischen Rang eines Generalmajors.
thumbnail
Geboren: Maxime A. Faget wird in Stann Creek, Britisch-Honduras geboren. Maxime A. Faget war ein US-amerikanischer NASA-Raumfahrttechniker, der zeitlebens an jedem bemannten Raumfahrtprojekt mitgearbeitet hat, das die NASA ins Leben gerufen hat. Er entwickelte das Raumschiff der Mercury-Mission.

Sonstiges

1972

thumbnail
Nach dem Lager wurde der Flugzeugträger der Essex-Klasse USS Valley Forge (CV-45) benannt, der im Koreakrieg und in Vietnam eingesetzt wurde. Nach Außerdienststellung wurden auf dem Flugzeugträger Dreharbeiten zum Science-Fiction-Film „Lautlos im Weltraum“ durchgeführt, nach deren Beendigung der Flugzeugträger verschrottet wurde. Dem Drehort zu Ehren wurde der Name Valley Forge für ein Raumschiff in dem Film übernommen.

1965

thumbnail
Molly Brown war auch der Name, den der Astronaut Virgil Grissom dem RaumschiffGemini 3 gegeben hatte – eine ironische Anspielung darauf, dass bei Grissoms erstem Raumflug mit Mercury-Redstone 4 die Landekapsel nach der Wasserung im Atlantik versunken war.

Statistische Übersicht > Liste der brasilianischen Meister

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: Red Dwarf ist eine britische Science-Fiction-Serie, die von 1988 bis 1999 lief und von der BBC produziert wurde. In Red Dwarf werden die Abenteuer des Technikers dritter Klasse Dave Lister erzählt, der für drei Millionen Jahre eingefroren war und nun zusammen mit einem Hologramm, einem leicht senilen Bordcomputer und einer Lebensform, die sich aus seiner Katze entwickelt hat, an Bord des riesigen RaumschiffsRed Dwarf das Weltall durchstreift.

Genre: Science-Fiction
Idee: Rob Grant, Doug Naylor
thumbnail
Serienstart - Deutschland: ALF ist der Hauptcharakter der gleichnamigen 102-teiligen US-amerikanischen Sitcom. Er ist ein Außerirdischer, der mit einem Raumschiff in der Garage der Familie Tanner bruchlandet und anschließend vor den Behörden wie auch Nachbarn versteckt gehalten wird. Die Bedeutung der Abkürzung ALF wurde in der ersten Folge genannt: engl. Alien Life Form oder in der deutschen Übersetzung „Außerirdische Lebensform“.

Genre: Comedy, Sitcom
Idee: Paul Fusco, Tom Patchett
Musik: Alf Clausen

Besetzung: Paul Fusco, Max Wright, Anne Schedeen, Andrea Elson, Benji Gregory, John LaMotta, Liz Sheridan
thumbnail
Serienstart: ALF ist der Hauptcharakter der gleichnamigen 102-teiligen US-amerikanischen Sitcom. Er ist ein Außerirdischer, der mit einem Raumschiff in der Garage der Familie Tanner bruchlandet und anschließend vor den Behörden wie auch Nachbarn versteckt gehalten wird. Die Bedeutung der Abkürzung ALF wurde in der ersten Folge genannt: engl. Alien Life Form oder in der deutschen Übersetzung „Außerirdische Lebensform“.

Genre: Comedy, Sitcom
Idee: Paul Fusco, Tom Patchett
Musik: Alf Clausen

Besetzung: Paul Fusco, Max Wright, Anne Schedeen, Andrea Elson, Benji Gregory, John LaMotta, Liz Sheridan

1977

thumbnail
Film: Unheimliche Begegnung der dritten Art ist ein Science-Fiction-Film von Steven Spielberg, der eine Kontaktaufnahme durch friedliche Außerirdische zeigt. Besondere Bekanntheit erlangte der Film wegen der für die damalige Zeit aufwändigen Licht- und Spezialeffekte, mit denen Spielberg die Landung des außerirdischen Raumschiffs inszenierte.

Stab:
Regie: Steven Spielberg
Drehbuch: Steven Spielberg
Produktion: Julia Phillips Michael Phillips
Musik: John Williams
Kamera: Vilmos Zsigmond
Schnitt: Michael Kahn

Besetzung: Richard Dreyfuss, François Truffaut, Teri Garr, Melinda Dillon, Bob Balaban, Lance Henriksen, Cary Guffey, Warren Kemmerling, Adrienne Campbell, Justin Dreyfuss

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Ereignisse > Wissenschaft und Technik: Der sowjetische Kosmonaut Waleri Wladimirowitsch Poljakow kehrt nach dem mit 417 Tagen bisher am längsten dauernden Aufenthalt in einem Raumschiff zur Erde zurück. (22. März)

1995

thumbnail
22. März: Der sowjetische Kosmonaut Waleri Wladimirowitsch Poljakow kehrt nach dem mit 417 Tagen bisher am längsten dauernden Aufenthalt in einem Raumschiff zur Erde zurück.
thumbnail
An Bord des amerikanischen RaumschiffsApollo 13 explodiert ein Sauerstofftank und legt das Kommandomodul der Fähre lahm.

1965

thumbnail
18. März: Der Kosmonaut Alexei Archipowitsch Leonow verlässt als erster Mensch ein Raumschiff im Weltraum.

Musik

2008

Diskografie > Kompilationen:
thumbnail
Playlist: The Very Best of Rick Astley

Tagesgeschehen

thumbnail
Washington, D. C./USA. Nach sieben Jahren im All ist die Transportkapsel der Raumsonde „Stardust” unter dem Beifall der beteiligten NASA-Wissenschaftler an Fallschirmen in der Wüste von Utah um 11:15 MEZ gelandet. In der Kapsel ist Kometenstaub, den „Stardust” in den Tiefen des Sonnensystems eingesammelt hat. Zum ersten Mal seit drei Jahrzehnten brachte damit ein Raumfahrzeug wieder Material aus dem Weltall zur Erde. Die Mission kostete 212 Millionen US-Dollar.
thumbnail
Volksrepublik China. Die Volksrepublik schickt ihre erste bemannte Rakete ins All. Gegen 3:00 Uhr MEZ (9:00 Uhr Ortszeit) hob die Trägerrakete mit dem RaumschiffShenzhou und dem ersten Taikonauten Yang Liwei an Bord von ihrem Startplatz in der Wüste Gobi ab.
thumbnail
ISS. Erstmals seit dem Columbia-Unglück dockte wieder ein bemanntes Raumschiff an die Raumstation ISS an. Ohne Probleme dockten die beiden Russen das Sojus-Raumschiff an, mit der nächste Woche die "gestrandeten" Astronauten der ISS, ein Russe und zwei Amerikaner, auf die Erde zurückkehren werden.

"Raumschiff" in den Nachrichten