Rayford Barnes

Rayford Barnes (* 23. Oktober 1920 in Whitesboro; † 11. November 2000 in Santa Monica) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Barnes, Neffe der Schauspielerin Binnie Barnes, begann seine Karriere 1950 auf der Bühne und spielte ab 1952 vierzig Jahre lang in zahllosen Fernsehserienfolgen und Kinofilmen meist Cowboys und Bösewichte.

mehr zu "Rayford Barnes" in der Wikipedia: Rayford Barnes

Serienbeteiligungen

1996

thumbnail
Emergency Room – Die Notaufnahme (ER)

1979

thumbnail
Fantasy Island

1976

thumbnail
Wonder Woman, Unsere kleine Farm

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Rayford Barnes, US-amerikanischer Schauspieler (* 1920)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1981

thumbnail
Film: Yukon

1975

thumbnail
Film: Nevada Pass (auch Nevada-Paß, Breakheart Pass) ist ein US-amerikanischer Western und Actionfilm von Tom Gries aus dem Jahr 1975. Das Drehbuch schrieb Alistair MacLean anhand des eigenen gleichnamigen Romans aus dem Jahr 1974.

Stab:
Regie: Tom Gries
Drehbuch: Alistair MacLean
Produktion: Jerry Gershwin Elliott Kastner
Musik: Jerry Goldsmith
Kamera: Lucien Ballard
Schnitt: Byron Brandt

Besetzung: Charles Bronson, Ben Johnson, Richard Crenna, Jill Ireland, Charles Durning, Ed Lauter, Bill McKinney, David Huddleston, Roy Jenson, Rayford Barnes, Scott Newman, Robert Tessier, Sally Kirkland

1973

thumbnail
Film: Geier kennen kein Erbarmen (Cahill U.S. Marshal)

1973

thumbnail
Film: Geier kennen kein Erbarmen (Originaltitel: Cahill: United States Marshal) ist ein US-amerikanischer Western aus dem Jahr 1973 mit John Wayne in der Hauptrolle. Der Film wurde vom 13. November 1972 bis zum Januar 1973, nahe der Westernstadt La Joya, im mexikanischen Bundesstaat Durango gedreht und startete am 11. Juli 1973 im Verleih von Warner Bros. in den US-amerikanischen Kinos. Für die Produktion war die US-amerikanische Batjac Productions verantwortlich. In der Bundesrepublik Deutschland wurde der Film am 1. November 1973 durch den Warner Bros. Filmverleih veröffentlicht.

Stab:
Regie: Andrew V. McLaglen
Drehbuch: Harry Julian Fink Rita M. Fink
Produktion: Michael Wayne
Musik: Elmer Bernstein
Kamera: Joseph F. Biroc
Schnitt: Robert L. Simpson

Besetzung: John Wayne, George Kennedy, Gary Grimes, Neville Brand, Clay O´Brien, Marie Windsor, Morgan Paull, Dan Vadis, Royal Dano, Scott Walker, Denver Pyle, Jackie Coogan, Rayford Barnes, Dan Kemp, Harry Carey Jr., Walter Barnes, Paul Fix

1971

thumbnail
Film: Leise weht der Wind des Todes (Originaltitel: The Hunting Party) ist ein britisch produzierter Western aus dem Jahr 1971. Don Medford inszenierte Candice Bergen und Oliver Reed in den Hauptrollen. Der Film kam am 30. Juli 1971 erstmals in die Kinos des deutschsprachigen Raumes.

Stab:
Regie: Don Medford
Drehbuch: Lou Morheim
Produktion: Lou Morheim
Musik: Riz Ortolani
Kamera: Cecilio Paniagua
Schnitt: Tom Rolf

Besetzung: Candice Bergen, Oliver Reed, Gene Hackman, Simon Oakland, Mitch Ryan, L. Q. Jones, William Watson, G. D. Spradlin, Rayford Barnes, Ronald Howard

"Rayford Barnes" in den Nachrichten