Realfilm

Realfilm (auch Realverfilmung; engl. live action movie) bezeichnet einen Film oder eine Fernsehserie, die über lebende und reale Schauspieler verfügt. Das Gegenstück zum Realfilm ist der Animationsfilm oder Zeichentrickfilm. Vom Trickfilm unterscheidet sich der Realfilm dadurch, dass Vorgänge, Ereignisse und Handlungen in einem Abbild der realen oder real gedachten Welt von photographisch abgebildeten realen Lebewesen spielend und sprechend vor der Kamera initiiert oder inszeniert werden.

Der Begriff Realfilm wird häufig zur Unterscheidung von Cartoon-Serien und ihren Spielfilm-Adaptionen, z. B. Flintstones – Die Familie Feuerstein oder 101 Dalmatiner, verwendet; ebenso bei filmischen Mischformen wie Mary Poppins oder Falsches Spiel mit Roger Rabbit. Seit den 1990er Jahren fand zunehmend eine Durchmischung der Stilmittel Animation oder Zeichentrick sowie Realfilm statt, so wurden meist computergenerierte Sequenzen in Spielfilmen eingebaut. Beispiele sind Matrix, Lola rennt oder Kill Bill. Auch in halbdokumentarischen Filmen wie Bowling for Columbine oder American Splendor werden zunehmend Zeichentricksequenzen als zusätzliches Stilmittel verwendet.

mehr zu "Realfilm" in der Wikipedia: Realfilm

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Keiko Kitagawa wird in Präfektur Hyōgo, Japan geboren. Keiko Kitagawa ist eine japanische Schauspielerin und Model. Sie war von September 2002 bis 2006 festes Mitglied des „Model-Cast“ der japanischen Modezeitschrift Seventeen. Bekannt wurde sie durch Ihre Rolle als Sailor Mars in der 49-teiligen japanischen Live-Action-Serie Pretty Guardian Sailor Moon von Naoko Takeuchi.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2004

Gründung:
thumbnail
It’s A Laugh Productions ist eine Fernsehproduktionsfirma, bekannt für ihre Produktionen von Live-Action-Sitcoms und Fernsehfilmen für die beiden Sender Disney Channel und Disney XD. Sie ist die Tochter der Disney–ABC Television Group und wurde 2004 von Don Mink und Amy Rabins gegründet. Die meisten Produktionen werden in den Hollywood Center Studios in Los Angeles gedreht.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart - Deutschland: Mia and me -Abenteuer in Centopia ist eine kanadisch-italienisch-niederländisch-deutsche Fernsehserie nach einem Buch von Doug Sinclair, die sich um die 12-jährige Mia dreht, deren Eltern als vermisst gelten und die sich jetzt als Neue in einem Internat in Florenz einleben muss. Gedreht wurde die Serie als neuartige Kombination aus Realfilm und CGI-Animation. Mit Hilfe der beiden Stile werden in der Serie zwei Welten unterschieden: die Internatswelt als Realfilm und Centopia als CGI-Animation.

Genre: Kinderserie
Titellied: Linus de Paoli
Produktion: Bill Speers, Anthony Power
Idee: Gerhard Hahn
Musik: Gerd Kaeding

Besetzung: Rosabell Laurenti Sellers, Adrian Moore, Saphia Stoney, Josephine Benini, Marie Christin Morgenstern, Julia Stoepel, Wanja Gerick, Stefan Gossler, Monica Bielenstein, Santiago Ziesmer, Diana Borgwardt, Kerstin Sanders-Dornseif, Sebastian Fitzner, Lisa Mitsching

2011

thumbnail
Film: Hop -Osterhase oder Superstar? (Originaltitel: Hop) ist ein US-amerikanischer Osterfilm und eine Kombination aus Animations- und Realfilm. Der Film hatte am 31. März in Deutschland und am 1. April 2011 in den Vereinigten Staaten seinen Kinostart.

Stab:
Regie: Tim Hill
Drehbuch: Ken Daurio
Brian LynchCinco Paul
Produktion: Chris Meledandri
Musik: Christopher Lennertz
Kamera: Peter Lyons Collister
Schnitt: Peter S. Elliot Gregory Perler

Besetzung: James Marsden, Kaley Cuoco, Gary Cole, Elizabeth Perkins, Tiffany Espensen, David Hasselhoff, Chelsea Handler, Dustin Ybarra, Carlease Burke, Veronica Alicino, Russell Brand, Hank Azaria, Hugh Laurie, Django Marsh

2011

thumbnail
Film: Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch (Originaltitel: Alvin and the Chipmunks: Chipwrecked) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2011 von Regisseur Mike Mitchell. Wie die Vorgänger Alvin und die Chipmunks -Der Kinofilm, sowie Alvin und die Chipmunks 2 ist der Film eine Kombination aus Realfilm und Computeranimation und basiert auf der von Ross Bagdasarian erfundenen Musikgruppe Alvin und die Chipmunks.

Stab:
Regie: Mike Mitchell
Drehbuch: Jonathan Aibel,
Glenn Berger
Produktion: Janice Karman, Ross Bagdasarian Jr.
Musik: Mark Mothersbaugh
Kamera: Thomas E. Ackerman
Schnitt: Peter Amundson

2010

thumbnail
Film: Kooky (tschechisch Kuky se vrací, wörtlich „Kooky komm zurück“, eine Anspielung auf Lassie Come Home), ist ein tschechischer Film von Jan Svěrák aus dem Jahr 2010. Der Film kombiniert Puppenspiel, Stop-Motion und Realfilm. Auf zwei Ebenen erzählt er die Geschichten eines sechsjährigen, an Asthma leidenden Jungen sowie seines roten, lebendig gewordenen TeddybärsKooky“.

Stab:
Regie: Jan Svěrák
Drehbuch: Jan Svěrák
Produktion: Jan Svěrák, Erik Abraham
Musik: Michal Novinski
Kamera: Vladimír Smutný, Mark Bliss
Schnitt: Alois Fišárek

Besetzung: Oldřich Kaiser

2009

thumbnail
Film: Alvin und die Chipmunks 2 (Originaltitel: Alvin and the Chipmunks: The Squeakquel) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2009 von Regisseurin Betty Thomas. Wie bereits der Vorgänger Alvin und die Chipmunks -Der Kinofilm aus dem Jahr 2007 handelt es sich um eine Kombination aus Realfilm und Computeranimation und basiert auf der von Ross Bagdasarian erfundenen Musikgruppe Alvin und die Chipmunks.

Stab:
Regie: Betty Thomas
Drehbuch: Jon Vitti,
Jonathan Aibel,
Glenn Berger
Produktion: Janice Karman Ross Bagdasarian, Jr.
Musik: David Newman
Kamera: Anthony B. Richmond
Schnitt: Matt Friedman

Besetzung: Zachary Levi, David Cross, Jason Lee, Justin Long, Matthew Gray Gubler, Jesse McCartney, Amy Poehler, Anna Faris, Christina Applegate, Wendie Malick, Anjelah N. Johnson, Kathryn Joosten, Kevin Schmidt, Chris Warren Jr., Bridgit Mendler

"Realfilm" in den Nachrichten