Rebecq

Rebecq bzw. Rebecq-Rognon ist eine Ortschaft in Belgien, etwa 30 km von Brüssel entfernt.

Teilgemeinden von Rebecq sind Bierk (Bierghes), Roosbeek (Rebecq-Rognon) und Quenast; die Ortschaft Wisbeke (Wisbecq) wurde bei der Gründung von Rebecq 1977 von der Nachbargemeinde Tubize übernommen.

mehr zu "Rebecq" in der Wikipedia: Rebecq

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Désiré Keteleer stirbt in Rebecq-Rognon. Désiré Keteleer war ein belgischer Radrennfahrer. Er zählte im ersten Jahrzehnt nach dem Zweiten Weltkrieg zu den erfolgreichsten Straßenradsportlern und fuhr teilweise für bis zu vier verschiedene Mannschaften pro Jahr. Während seiner Dienste im Team Bianchi galt Keteleer als einer der maßgeblichen Anfahrer und Helfer von Fausto Coppi. Es gelang ihm jedoch auch, zahlreiche eigene Erfolge zu feiern. So sicherte er sich beispielsweise 1947 den Sieg in der Gesamtwertung der Premierenaustragung der Tour de Romandie, konnte beim Giro d’Italia, der Tour de France sowie der Tour de Suisse Etappensiege erkämpfen und schaffte es 1950, vier Tagesabschnitte der Deutschland-Rundfahrt zu gewinnen.
thumbnail
Geboren: Ernest Solvay wird in Rebecq-Rognon, Belgien geboren. Ernest Gaston Joseph Solvay war ein belgischer Chemiker und Amateurforscher und entwickelte sich als Unternehmer zum Philanthropen. Er gründete, zusammen mit seinem Bruder Alfred Solvay, den Solvay-Konzern. Die industrielle Bedeutung der beiden Brüder für Belgien und andere Regionen entspricht jener von Siemens oder Krupp für Deutschland. Ernest Solvay wollte als Mäzen „der Menschheit einen Teil seines Reichtums zurückgeben“. So gründete er mehrere Bildungsinstitute und unterstützte zeitlebens viele karitative Einrichtungen.

ITF-Turniersiege (5)

2007

thumbnail
Rebecq, Belgien (Julia Babilon)

"Rebecq" in den Nachrichten