Rechtsstaatlichkeitsmission der Europäischen Union im Kosovo

Die Rechtsstaatlichkeitsmission der Europäischen Union im Kosovo (kurz: EULEX Kosovo) ist eine zivile Mission der Europäischen Union, in deren Rahmen zwischenzeitlich bis zu 2.000 Polizisten, Richter, Gefängnisaufseher und Zollbeamte in den Kosovo entsandt wurden. Sie sollen dem Land beim Aufbau von Polizei, Justiz und Verwaltung helfen und haben weitreichende, von der Administration des Kosovo unabhängige Befugnisse. Sie werden von circa 1.000 örtlichen Personen unterstützt. Es handelt sich um eine überwiegend technische Mission, die beobachtende und beratende Funktionen ausübt. In Teilen nimmt die Mission jedoch auch exekutive Aufgaben wahr, welche justizielle und polizeiliche Maßnahmen umfassen. Die Leitung der Mission wurde im Februar 2008 zunächst dem ehemaligen französischen General Yves de Kermabon übertragen. Derzeit ist Alexandra Papadopoulou Leiterin der Mission.

mehr zu "Rechtsstaatlichkeitsmission der Europäischen Union im Kosovo" in der Wikipedia: Rechtsstaatlichkeitsmission der Europäischen Union im Kosovo

Leider keine Ereignisse zu "Rechtsstaatlichkeitsmission der Europäischen Union im Kosovo"

"Rechtsstaatlichkeitsmission der Europäischen Union im Kosovo" in den Nachrichten