Regime

Regime [ʀeˈʒiːm] (Plural: die Regime [ʀeˈʒiːmə] oder die Regimes [ʀeˈʒiːms], von französisch régime ‚Regierungsform‘, ‚Staatsform‘, lateinischregimen [n.] ‚Lenkung‘, ‚Leitung‘, ‚Regierung‘; zu lateinisch regere ‚geraderichten‘, ‚lenken‘, ‚herrschen‘) ist in der Politikwissenschaft und in verschiedenen anderen Fachwissenschaften ein Begriff für Regelungs- und/oder Ordnungssysteme, die typischerweise Normen, Entscheidungsverfahren und Prinzipien beinhalten und den Umgang der beteiligten Akteure untereinander sowie mit bestimmten Aufgaben prägen. Die Bezeichnung kann im engeren Sinne synonym zu Leitung und spezifisch auch als Synonym für Regierungsform genutzt werden, wenn politische Leitung bzw. die Ordnungsprinzipien eines politischen Systems gemeint sind.

Im allgemeinen Sprachgebrauch findet ‚Regime‘ mit abwertender Konnotation vor allem für nicht demokratisch gebildete und kontrollierte Herrschaftsformen, etwa für Diktaturen oder Putschregierungen, Verwendung.

mehr zu "Regime" in der Wikipedia: Regime

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Shekhar Mehta stirbt in London. Chandrashekhar Mehta, bekannt als Shekhar Mehta, war ein Rallyefahrer aus Kenia, der aber einen britischen Pass hatte. Als Sohn einer indischstämmigen Plantagen- und Zementwerk-Besitzer-Familie war Mehta 1972 vor dem Regime des Diktators Idi Amin aus Uganda nach Kenia geflüchtet. Shekhar war verheiratet mit Yvonne Mehta, die zeitweilig als seine Rallye-Kopilotin im Autosport aktiv war.
thumbnail
Gestorben: Milada Součková stirbt in Cambridge, Massachusetts. Milada Součková war eine tschechische Schriftstellerin und Literaturtheoretikerin. Sie wuchs in Prag auf, da sie aber mit dem kommunistischenRegime in der Tschechoslowakei nicht einverstanden war, lebte sie in den USA.
thumbnail
Gestorben: Hysni Kapo stirbt in Paris. Hysni Kapo war ein führender albanischer kommunistischer Politiker während des Enver-Hoxha-Regimes und Politbüromitglied der Partei der Arbeit Albaniens. Er galt als eher konservativer Politiker, enger Vertrauter Hoxhas und wurde nach Mehmet Shehu? als Nummer Drei im Staat und möglicher Nachfolger Hoxhas gehandelt.
thumbnail
Geboren: Guillermo Fariñas wird in Santa Clara geboren. Guillermo Fariñas Hernández ist ein kubanischer unabhängiger Journalist sowie politischer Dissident. Bekannt wurde er durch zahlreiche Hungerstreiks gegen das kubanische Regime zunächst unter Fidel Castro, später unter dessen Bruder und Nachfolger Raúl, unter deren Amtszeit Fariñas insgesamt elf Jahre im Gefängnis saß.
thumbnail
Geboren: Shekhar Mehta wird in Uganda geboren. Chandrashekhar Mehta, bekannt als Shekhar Mehta, war ein Rallyefahrer aus Kenia, der aber einen britischen Pass hatte. Als Sohn einer indischstämmigen Plantagen- und Zementwerk-Besitzer-Familie war Mehta 1972 vor dem Regime des Diktators Idi Amin aus Uganda nach Kenia geflüchtet. Shekhar war verheiratet mit Yvonne Mehta, die zeitweilig als seine Rallye-Kopilotin im Autosport aktiv war.

Europa

1830

Weitere Revolutionen in Europa im Gefolge der Julirevolution:
thumbnail
Ab September gibt es in den meisten Schweizer Kantonen Volksaufstände, welche die aristokratischen Regimes stürzen und in rund der Hälfte der Kantone bis 1831 zu liberalen Verfassungen führen.

Kunst & Kultur

2009

Theater:
thumbnail
Sir Tobia Rutto - "La dodicesima notte"- Nicasio Anzelmo (David Paryla)

Tagesgeschehen

thumbnail
New York, Teheran: Einen Tag nach dem Aufruf des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad zur Zerstörung Israels hat Teheran Israel erneut die Legitimation abgesprochen. Der Iran erkenne „das zionistische Besatzungsregime“ nicht an, weil es sich nicht an die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats halte, sagte der iranische Außenminister Manuschehr Mottaki laut staatlicher Nachrichtenagentur IRNA. Israel blühe und gedeihe auf der Grundlage des „Verderbens und des Exils der rechtmäßigen Besitzer des Landes“. Der Iran habe schon unmittelbar nach der Revolution von 1979 sowohl Israel als auch dem damaligen Apartheid-Regime von Südafrika vor der UNO die Legitimation abgesprochen. (AFP-Meldung)
thumbnail
Kabul/Afghanistan. Erstmals seit dem Sturz des Taliban-Regimes ist die Opium-Produktion in Afghanistan in diesem Jahr gesunken. Die Anbaufläche sei im Vergleich zu 2004 um 21 Prozent zurückgegangen, der Gesamtertrag um 2,4 Prozent, sagte der UN-Beauftragte Antonio Maria Costa der Nachrichtenagentur AFP in Kabul. Dennoch bleibe Afghanistan mit einem Weltmarktanteil von 87 % der Hauptproduzent von Opium, aus dem Heroin gewonnen wird. Die Anbaufläche von Opium in Afghanistan hatte noch 2004 um 64 % zugenommen, die Menge des Opiums um 15 %. Die Zahlen beruhen auf Hochrechnungen, für die 2.200 Dörfer besucht und Satellitenbilder ausgewertet wurden.
thumbnail
Irak-Krieg: Bagdad. Amir el Saadi, der Präsidentenberater von Saddam Hussein, stellte sich in der Hauptstadt als erster der irakischen Führung freiwillig den US-amerikanischen Streitkräften.
thumbnail
Irak-Krieg: USA. Präsident George W. Bush warnte Syrien davor, Angehörigen des bisherigen irakischen Regimes Zuflucht zu gewähren. Richard Pele, einer der Planer des Irak-Kriegs warnte das Land davor Massenvernichtungswaffen aus dem Irak zu verstecken und drohte mit einem Angriff wenn solche entdeckt werden sollten.

"Regime" in den Nachrichten