Reichsarbeitsministerium

Das Reichsarbeitsministerium war während der Weimarer Republik und zur Zeit des Nationalsozialismus zuständig für die Regelung des Arbeitsrechts und der Sozialpolitik im Deutschen Reich. Eine wichtige untergeordnete Mittelbehörde war die Reichsarbeitsverwaltung.

mehr zu "Reichsarbeitsministerium" in der Wikipedia: Reichsarbeitsministerium

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Theodor Hupfauer stirbt in München. Theo Hupfauer, auch: Theodor war hoher Funktionsträger im Nationalsozialismus und zum Kriegsende – formal – vorletzter Reichsarbeitsminister durch Festlegung in Hitlers politischem Testament.
thumbnail
Gestorben: Hermann Blume stirbt in Großbottwar, Kreis Ludwigsburg. Hermann Blume war seit 1925 Musikreferent des Stahlhelms, Bund der Frontsoldaten. In der Zeit des Nationalsozialismus war er NS-Funktionär und Sonderbeauftragter für Musikwesen des ReichsarbeitsministersFranz Seldte. Blume komponierte neben Instrumentalmusik, Chorwerken und Märschen zahlreiche Stücke, die der nationalsozialistischen Propaganda dienten.
thumbnail
Gestorben: Franz Seldte stirbt in Fürth. Franz Seldte war Mitbegründer und Bundesführer des Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten, einer paramilitärischen Organisation in der Weimarer Republik, NSDAP-Politiker und von 1933 bis 1945 Reichsarbeitsminister.
thumbnail
Geboren: Theodor Hupfauer wird in Dellmensingen geboren. Theo Hupfauer, auch: Theodor war hoher Funktionsträger im Nationalsozialismus und zum Kriegsende – formal – vorletzter Reichsarbeitsminister durch Festlegung in Hitlers politischem Testament.
thumbnail
Geboren: Max Timm wird geboren. Max Timm war ein deutscher Verwaltungsbeamter und in der Zeit des Nationalsozialismus Abteilungsleiter im Reichsarbeitsministerium (RAM).

Staatssekretäre

Weimarer Republik > Zentrale Regelungen

1927

thumbnail
die Arbeitslosenversicherung wurde eingeführt. Mit der 1929 einsetzenden Weltwirtschaftskrise brach jedoch die Finanzierung zusammen, worüber am 27. März 1930 mit Reichskanzler Hermann Müller die letzte parlamentarisch kontrollierte Regierung der Weimarer Republik stürzte.

1923

thumbnail
der Vorgänger der Arbeitslosenversicherung, die Erwerbslosenfürsorge, wird fortan von Arbeitnehmern und Arbeitgebern gemeinsam getragen

1920

thumbnail
das Betriebsrätegesetz

Europa

Europa vor dem Krieg:
thumbnail
Das Reichsarbeitsministerium erlässt die Reichsgaragenordnung.

"Reichsarbeitsministerium" in den Nachrichten