Reichsitalien

Als Reichsitalien oder Königreich Italien (lateinischregnum Italicum) wird der von den Herrschern des Heiligen Römischen Reiches beanspruchte Teil Italiens im Mittelalter und der Frühen Neuzeit bezeichnet. Seit Otto I. versuchten die Kaiser, ihre Macht im Gebiet des alten Langobardenreichs in Oberitalien durchzusetzen. Diese Form der Italienpolitik war mit dem Ende der Staufer faktisch vorbei. Bis zur Auflösung des Alten Reiches 1806 bestand das Königreich Italien aber offiziell weiter und die Kaiser blieben Lehensherr für eine Reihe von Territorien.

mehr zu "Reichsitalien" in der Wikipedia: Reichsitalien

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Johann Josef von Wilczek stirbt in Wien. Johann Josef Maria Graf von Wilczek (auch Wilczeck) war ein österreichischer Diplomat und Beamter. Zuletzt war er Leiter der Regierung im habsburgischen Herzogtum Mailand unter Generalgouverneur Ferdinand Karl und zugleich als Plenipotentiar Vertreter des Kaisers in Reichsitalien.
thumbnail
Gestorben: Johann Sigismund Friedrich von Khevenhüller-Metsch stirbt in Klagenfurt. Johann Sigismund Friedrich 2. Fürst von Khevenhüller-Metsch war ein Diplomat in kaiserlichen Diensten. Er war zuletzt als Plenipotentiar oberster Vertreter des Kaisers in Reichsitalien.
thumbnail
Geboren: Johann Josef von Wilczek wird in Groß-Petrowitz geboren. Johann Josef Maria Graf von Wilczek (auch Wilczeck) war ein österreichischer Diplomat und Beamter. Zuletzt war er Leiter der Regierung im habsburgischen Herzogtum Mailand unter Generalgouverneur Ferdinand Karl und zugleich als Plenipotentiar Vertreter des Kaisers in Reichsitalien.
thumbnail
Gestorben: Carlo IV. Borromeo stirbt. Carlo IV. Borromeo Arese, 15. Graf Arona, 5. Markgraf von Angera war ein italienischer Adliger in Diensten der Habsburger und des Heiligen Römischen Reiches. Er war unter anderem Vizekönig von Neapel und erster Plenipotentiar von Reichsitalien.
thumbnail
Geboren: Johann Sigismund Friedrich von Khevenhüller-Metsch wird in Wien geboren. Johann Sigismund Friedrich 2. Fürst von Khevenhüller-Metsch war ein Diplomat in kaiserlichen Diensten. Er war zuletzt als Plenipotentiar oberster Vertreter des Kaisers in Reichsitalien.

Sonstige Ereignisse

880 n. Chr.

thumbnail
Das Mittelreich (auch Lotharii Regnum) hatte keinen dauerhaften Bestand. Es wurde zunächst 855 geteilt (Prümer Teilung), aber bald darauf zu einem Teil auf die beiden anderen Reiche aufgeteilt (Vertrag von Meerssen 870, Vertrag von Ribemont ), zum anderen Teil entstanden auf seinem Boden die neuen Königreiche Niederburgund und Hochburgund , und das Königreich Italien verselbstständigte sich (872 bzw. 888). Die gemeinsame Geschichte der Gebiete des Mittelreichs endete nach wenigen Jahrzehnten. Im weiteren Verlauf der Geschichte verschmolzen die umstrittenen Gebiete mit dem Ostfrankenreich, mit dem Westfrankenreich, oder wandelten sich zu selbstständigen Kleinstaaten.

"Reichsitalien" in den Nachrichten