Reichsversammlung 777

Die Reichsversammlung und die Synode von 777 in Paderborn standen am Ende der ersten Phase der Sachsenkriege Karl des Großen. Es wurden die Einrichtung von Missionsgebieten zur Christianisierung Sachsens und wahrscheinlich auch der spanische Feldzug beschlossen.

mehr zu "Reichsversammlung 777" in der Wikipedia: Reichsversammlung 777

Chronik

777 n. Chr.

thumbnail
Karl der Große beruft eine fränkische Reichsversammlung nach Paderborn ein, inmitten des Landes der vermeintlich besiegten Sachsen. Das gescheiterte Engagement Karls in Spanien lässt die Sachsen ihren Unabhängigkeitskampf unter Führung Herzogs Widukind wiederaufnehmen. (Sachsen (Volk))

"Reichsversammlung 777" in den Nachrichten