Rekatholisierung

Rekatholisierung bezeichnet einen Vorgang innerhalb der Geschichte der Reformation und der Gegenreformation. Die Gegenreformation war vor allem eine Bewegung der geistigen Auseinandersetzung mit der Reformation mit dem Ziel, deren Wirkung zu begrenzen und sie schließlich aufzuheben. Die Rekatholisierung hingegen stellte stärker einen seit den 1540er Jahren mit machtpolitischen Mitteln durchgeführten Versuch dar, protestantische Gebiete für den Katholizismus zurückzugewinnen, nachdem die zumeist geistige Auseinandersetzung mit dem Protestantismus zu keinem Ergebnis in diesem Sinne führte.

mehr zu "Rekatholisierung" in der Wikipedia: Rekatholisierung

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Maria II. (England) stirbt im Kensington Palace in Kensington. Maria II., engl. Mary II war Königin von England, Schottland und Irland. Sie war die älteste Tochter von Jakob II. von England, wurde protestantisch erzogen und 1677 mit ihrem Cousin Wilhelm III. von Oranien, dem Statthalter der Vereinigten Niederlande, verheiratet. Beim Sturz ihres Vaters wegen dessen Förderung der Rekatholisierung Englands stand sie an der Seite ihres Gatten und bestieg mit diesem gemeinsam 1689 im Zuge der Glorious Revolution den englischen Thron. Während der häufigen und langen Abwesenheiten ihres Gemahls auf auswärtigen Feldzügen führte sie die Regierungsgeschäfte allein, starb aber im Alter von nur 32 Jahren an den Pocken.
thumbnail
Geboren: Maria II. (England) wird im St. James’s Palace in London geboren. Maria II., engl. Mary II war Königin von England, Schottland und Irland. Sie war die älteste Tochter von Jakob II. von England, wurde protestantisch erzogen und 1677 mit ihrem Cousin Wilhelm III. von Oranien, dem Statthalter der Vereinigten Niederlande, verheiratet. Beim Sturz ihres Vaters wegen dessen Förderung der Rekatholisierung Englands stand sie an der Seite ihres Gatten und bestieg mit diesem gemeinsam 1689 im Zuge der Glorious Revolution den englischen Thron. Während der häufigen und langen Abwesenheiten ihres Gemahls auf auswärtigen Feldzügen führte sie die Regierungsgeschäfte allein, starb aber im Alter von nur 32 Jahren an den Pocken.
thumbnail
Gestorben: Polyxena von Lobkowicz stirbt. Polyxena von Lobkowicz war eine böhmische Adelige. Sie entstammte dem mährisch-böhmischen Adelsgeschlecht der Herren von Pernstein. Durch die Geburt ihres Sohnes Wenzel Eusebius von Lobkowicz wurde sie nach dem Erlöschen weiterer Familienzweige Stammmutter aller Lobkowitzer. Wie ihre Eltern war sie eine überzeugte Katholikin und unterstützte deshalb die Jesuiten und die Rekatholisierung in Böhmen.
thumbnail
Gestorben: Julius Echter von Mespelbrunn stirbt auf der Festung Marienberg in Würzburg. Julius Echter von Mespelbrunn war vom 4. Dezember 1573 bis zu seinem Tod Fürstbischof von Würzburg und Herzog von Franken. Er gilt als großer Bauherr und Verwaltungsreformer. Er war ein bedeutender Vertreter der Gegenreformation, was mit der Vertreibung von Protestanten, der Rekatholisierung des Bistums Würzburg und der Wiedergründung der Universität Würzburg im Jahre 1582 einherging.

1566

thumbnail
Geboren: Polyxena von Lobkowicz wird geboren. Polyxena von Lobkowicz war eine böhmische Adelige. Sie entstammte dem mährisch-böhmischen Adelsgeschlecht der Herren von Pernstein. Durch die Geburt ihres Sohnes Wenzel Eusebius von Lobkowicz wurde sie nach dem Erlöschen weiterer Familienzweige Stammmutter aller Lobkowitzer. Wie ihre Eltern war sie eine überzeugte Katholikin und unterstützte deshalb die Jesuiten und die Rekatholisierung in Böhmen.

England / Spanien

thumbnail
Hochzeit zwischen Königin Maria I. von England und dem späteren König Philipp II. von Spanien in Winchester. Durch die Heirat soll die Rekatholisierung in England vorangetrieben werden.

Geschichte > Zeittafel

1629

thumbnail
Pfandablösung und Rekatholisierung unter Würzburger Ägide (Kitzingen)

"Rekatholisierung" in den Nachrichten