René Stadtkewitz

René Stadtkewitz (2012)
Bild: Karine Azoubib

René Stadtkewitz[ʃtʰatʰˈkevɪt͡s] (* 9. Januar 1965 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Politiker. Er war von 2001 bis zum Jahr 2011 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Gewählt wurde er über die Bezirksliste der Pankower CDU. Vom Oktober 2010 bis zum Oktober 2013 war er Bundesvorsitzender der von ihm mitgegründeten Partei Die Freiheit, nachdem er jahrelang Mitglied der CDU gewesen war.



Leben




Von 1981 bis 1984 machte Stadtkewitz eine Berufsausbildung als Metallurg für Walzwerktechnik mit Abitur. Von 1984 bis 1986 absolvierte er seinen Grundwehrdienst. Er gibt an, den Dienst an der Grenze verweigert zu haben und deshalb von der Stasi drangsaliert worden zu sein. „Mit 21 war ich fertig mit der DDR“, so Stadtkewitz.Von 1986 bis 1991 arbeitete Stadtkewitz im Industrieroboterbau. Im Jahre des Mauerfalls floh er mit seiner Familie über Ungarn aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland. Nach der Wiedervereinigung kehrte er nach Berlin zurück. Von 1994 bis 1996 war er kaufmännischer Angestellter; seit 1996 ist er Geschäftsführer und anteiliger Kommanditist in einem Handwerksbetrieb.Stadtkewitz ist verheiratet und hat zwei Kinder.In der Nacht zum 10. August 2006 wurde ein Brandanschlag auf Stadtkewitz und dessen Familie in deren Haus verübt. Dabei wurde ein Molotow-Cocktail in ein offen stehendes Kellerfenster geworfen und dadurch eine Matratze in Brand gesetzt. Stadtkewitz und seine Frau holten die zwei schlafenden Kinder aus den Betten und flüchteten ins Freie. Stadtkewitz ist schon einige Monate zuvor bedroht worden. In drei Briefen wurde ihm angekündigt, dass es „der Familie an den Kragen geht“, wenn er seinen Widerstand gegen den Bau der Khadija-Moschee nicht aufgeben und sein Mandat als Abgeordneter nicht niederlegen würde. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf, da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen wurde. Die CDU-Politiker Friedbert Pflüger und Frank Henkel sowie der Landes- und Fraktionsvorstand der Berliner CDU erklärten ihre Solidarität mit Stadtkewitz. Die Täter wurden bis heute nicht ermittelt.

mehr zu "René Stadtkewitz" in der Wikipedia: René Stadtkewitz

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
René Stadtkewitz wird in Berlin, Deutsche Demokratische Republik geboren. René Stadtkewitz ist ein deutscher Politiker und war von 2001 bis zum Jahr 2011 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Gewählt wurde er über die Bezirksliste der Pankower CDU. Seit Oktober 2010 ist er Bundesvorsitzender der von ihm mitgegründeten Partei Die Freiheit, nachdem er jahrelang Mitglied der CDU war.

thumbnail
René Stadtkewitz ist heute 52 Jahre alt. René Stadtkewitz ist im Sternzeichen Steinbock geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Der niederländische Politiker Geert Wilders besucht auf Einladung des CDU-Abgeordneten René Stadtkewitz die Stadt, der daraufhin aus der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus ausgeschlossen wird.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus schließt den IslamkritikerRené Stadtkewitz aus der Fraktion aus.

"René Stadtkewitz" in den Nachrichten