Renata Schmidtkunz

Renata Schmidtkunz (* 1964 in Hattingen, Deutschland) ist Journalistin und evangelische Theologin. Sie arbeitet seit 1990 als Redakteurin, Filmemacherin und Moderatorin beim ORF in Wien.

mehr zu "Renata Schmidtkunz" in der Wikipedia: Renata Schmidtkunz

Geboren & Gestorben

1964

Geboren:
thumbnail
Renata Schmidtkunz wird in Hattingen, Deutschland geboren. Renata Schmidtkunz ist Journalistin und evangelische Theologin. Sie arbeitet seit 1990 als Redakteurin, Filmemacherin und Moderatorin beim ORF in Wien.

Audio

2009

thumbnail
Staat und Religion in Israel, 30 Minuten Ö1

2008

thumbnail
Die Kibbutzbewegung - Geschichte einer Vision, 60 Minuten Ö1

2005

thumbnail
Zwischen Antisemitismus und Islamophobie: Wahrnehmungen des Nahen Ostens, 30 min, Ö1

2002

thumbnail
Neve Shalom – Koexistenz ist möglich, 30 min, Ö1

1999

thumbnail
„Mitten im Wahnsinn“ – Kirchen und der Kosovo, 30 min, Ö1

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

Film:
thumbnail
Landschaften der Erinnerung. Das Weiterleben der Ruth Klüger, 52 min, WDR/ORF

2010

Film:
thumbnail
Zwischen Humor und Verzweiflung. Ungarns Weg durch die Krise, 30 min, 3sat/ORF

2009

Film:
thumbnail
Meine Geschichten erzähl' ich mir selbst. Der Schriftsteller Michael Köhlmeier, 45 min, 3sat/ORF

2009

Film:
thumbnail
Tel Aviv - eine Stadt und ihre Menschen, 30 min, 3sat/ORF

2008

Film:
thumbnail
Ende eines FrühlingsPrag 1968, AT, ORF/3sat, 45 min, Mit den Zeitzeugen Gerd Bacher, Hugo Portisch, Helmut Zilk, Barbara Coudenhove-Calergi, Pavel Kohout, Jiří Gruša

"Renata Schmidtkunz" in den Nachrichten