Reparationen

Reparationen (von lateinischreparare ‚wiederherstellen‘) sind Transferleistungen in Form von Kriegsentschädigungen. Das Wort „Reparationen“ wird, außer in zusammengesetzten Wörtern wie Reparationszahlung, meist in der Mehrzahl gebraucht.

Der Begriff bezeichnet wirtschaftliche Leistungen bzw. Schadensersatz in finanzieller oder materieller Form, die von einem besiegten Land für angebliche oder tatsächliche Kriegsschäden an ein anderes, siegreiches Land zu leisten sind. Reparationen sollen die Lasten des Krieges den Verlierern auferlegen (also helfen, entstandene Schäden zu „reparieren“). Zu den Kriegslasten gehören die Schäden an Vermögen, Immobilien und Menschen. Art und Umfang von Reparationen sind in der Regel Gegenstand eines Friedensvertrages, der den Konflikt beenden soll.

mehr zu "Reparationen" in der Wikipedia: Reparationen

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Rudolf Dietz wird in Naurod geboren. Rudolf Dietz, mit vollem Namen Georg Christian Conrad Theodor Hermann Rudolf Otto Dietz, war NSDAP-Mitglied, Mitglied im antidemokratischen Deutschbund, Lehrer, Schulbuchautor und Heimatdichter, der in nassauischer Mundart schrieb. Seit dem Jahr 2004 wird in Wiesbaden über seine NS-Vergangenheit diskutiert. Trotz seiner zahlreichen, schon in den 1920er Jahren publizierten antijüdischen Gedichte wird immer noch streitig darüber diskutiert, ob er Antisemit war. Neben Gedichten über die Region seiner Herkunft, seine Familie und Alltagsbegebenheiten schrieb Dietz auch Gedichte zum Ersten Weltkrieg, über das verloren gegangene Kaiserreich und die im Kontext des Versailler Vertrages durch das Deutsches Reich zu leistenden Reparationsforderungen. Nach Rudolf Dietz sind eine Grundschule und ein Museum in Wiesbaden-Naurod benannt sowie etwa 30 Straßen, Plätze und Quellen im "Nassauer Land".

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1873

thumbnail
Gründung: Die Bergmann GmbH & Co. KG ist ein ursprünglich im Jahre 1873 begründetes Unternehmen der haarverarbeitenden Industrie in Laupheim im Landkreis Biberach in Oberschwaben. Während des Zweiten Weltkrieges musste der jüdische Eigentümer des Unternehmens mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten auswandern. Das Unternehmen wurde arisiert und in „Württembergische Haarfabrik“ umbenannt. Nach dem Krieg wurde der Betrieb im Jahre 1952 im Rahmen der Reparationen an die Eigentümer rückübereignet und unter dem Namen Bergmann weitergeführt.

Ereignisse

thumbnail
Während des Aachener Kongresses wird mit Frankreich ein Vertrag geschlossen, der einen sofortigen Abzug der Besatzungstruppen beinhaltet und die Zahlung von Reparationen von 700 auf 265 Millionen Francs herabsetzt.

Europa

1921

thumbnail
8. März: Franzosen und Belgier besetzen die Städte Duisburg und Düsseldorf und sichern sich diese als Pfand für die Zahlung der Reparationen.

Politik & Weltgeschehen

Politik:
thumbnail
Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Luxemburg zur Kriegsentschädigung des Zweiten Weltkriegs

1930

thumbnail
Unterzeichnung der Haager Schlussakte, mit der die Reparationszahlungen Deutschlands abschließend geregelt werden
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Französische Truppen besetzen die Städte Duisburg und Düsseldorf als Pfand zur Sicherung der der Reparationszahlungen aus dem Ersten Weltkrieg. (8. März)

"Reparationen" in den Nachrichten