Republic Pictures

Republic Pictures war eine US-amerikanische Independent-Film-Produktionsgesellschaft. Sie wurde am 29. März 1935 von Herbert Yates gegründet; sie entstand aus einem Zusammenschluss von Mascot Pictures Corporation, Monogram Pictures, Liberty Pictures, Chesterfield Pictures und Invincible Pictures. In der Mehrzahl wurden abenteuerliche Stoffe, darunter zahlreiche Western produziert. Das Unternehmen fiel 1959 an den Industriellen Victor M. Carter, der die Filmproduktion einstellte.

Das Studio Sound Department (Republic SSD) wurde 1936 mit dem Film 1,000 Dollars a Minute für einen Oscar in der Kategorie Bester Ton nominiert. Außerdem war der dem Studio Music Department (Republic SMD) zugehörige Alberto Colombo 1938 in der Kategorie Beste Filmmusik für den Film Portia on Trial nominiert.

mehr zu "Republic Pictures" in der Wikipedia: Republic Pictures

Rundfunk, Film & Fernsehen

1956

Film:
thumbnail
Duell am Apachenpaß (Thunder Over Arizona)

1955

Film-Serials > Wendepunkte:
thumbnail
King of the Carnival – Das letzte Serial von Republic

1950

Film:
thumbnail
Das Todeshaus am Fluß (House by the River)

1948

Film:
thumbnail
Erbe des Henkers (Moonrise)

1943

Film:
thumbnail
Hit Parade of

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1962

Liste der Preisträger:
thumbnail
Harry Julius Emeléus (Davy-Medaille)

"Republic Pictures" in den Nachrichten