Republik der Ionischen Inseln

Die Ionische Akademie war die Hochschule der Ionischen Inseln
Bild: Dr.K. (talk) 16:07, 7 September 2008 (UTC)

Die Republik der Ionischen Inseln (1815–1864: Vereinigte Staaten der Ionischen Inseln) war ein Staatswesen, das im 19. Jahrhundert die griechischen Inseln Andikythira, Andipaxos, Korfu, Kythira, Lefkada, Ithaka, Kefalonia, Paxos und Zakynthos umfasste. Die Republik entstand im Jahr 1800, nachdem 1797 die Jahrhunderte währende Herrschaft der Republik Venedig über die Inseln geendet hatte. Sie stand nacheinander kurz unter russisch-osmanischem und unter französischem Protektorat, bis 1815 die Briten die Oberherrschaft über die Ionischen Inseln erhielten. Sitz der Regierung war die Stadt Korfu. Von 1815 bis zur Vereinigung mit dem Königreich Griechenland 1864 hieß die Republik Vereinigte Staaten der Ionischen Inseln. Nach den zugehörigen größeren Inseln wurde sie auch Republik der Sieben Inseln genannt.

mehr zu "Republik der Ionischen Inseln" in der Wikipedia: Republik der Ionischen Inseln

Osmanisches Reich

1800

thumbnail
21. März: Russland und das Osmanische Reich verabreden im Vertrag von Konstantinopel die Bildung der Republik der Ionischen Inseln. Sie ist der Hohen Pforte tributpflichtig.

Geboren & Gestorben

1840

thumbnail
Geboren: Alexander Mark Rossi wird auf Korfu, damals Republik der Ionischen Inseln, heute: Griechenland geboren. Alexander Mark Rossi war ein viktorianischer Maler, der vor allem Genreszenen aus der gehobenen bürgerlichen Gesellschaft sowie empfindsam-rührende Kinderporträts malte.
thumbnail
Geboren: Frederick Temple wird in Santa Maura, Republik der Ionischen Inseln geboren. Frederick Temple war von 1896 bis zu seinem Tod Erzbischof von Canterbury.

1805

thumbnail
Gestorben: Giovanni Francesco Zulatti stirbt. Giovanni Francesco Zulatti war ein Arzt, Komponist und führender Beamter der Republik der Ionischen Inseln.

1762

thumbnail
Geboren: Giovanni Francesco Zulatti wird in Lixouri geboren. Giovanni Francesco Zulatti war ein Arzt, Komponist und führender Beamter der Republik der Ionischen Inseln.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1859

Werk:
thumbnail
Griechenland. Reisehandbuch für Griechenland mit Einschluss Thessaliens, Albaniens, der Inseln des Archipelagos und der Ionischen Republik. Österreichischer Lloyd, Triest (Moritz Busch)

Europa

1864

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
29. März: In einem Vertrag einigen sich die Großmächte Großbritannien, Russland und Österreich mit Griechenland über den von der Bevölkerung gewollten Anschluss der Republik der Ionischen Inseln an Griechenland.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In einem Vertrag einigen sich die Großmächte Großbritannien, Russland und Österreich mit Griechenland über den von der Bevölkerung gewollten Anschluss der Republik der Ionischen Inseln an Griechenland. (29. März)
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Russland und das Osmanische Reich verabreden nach der Eroberung der Ionischen Inseln von Frankreich im Vertrag von Konstantinopel die Bildung der Republik der Ionischen Inseln mit der Hauptstadt Korfu. Sie ist der Hohen Pforte tributpflichtig. (21. März)

"Republik der Ionischen Inseln" in den Nachrichten