Revolution

Eine Revolution ist ein grundlegender und nachhaltiger struktureller Wandel eines oder mehrerer Systeme, der meist abrupt oder in relativ kurzer Zeit erfolgt. Er kann friedlich oder gewaltsam vor sich gehen. Es gibt Revolutionen in Herrschaftssystemen, in der Wirtschaft, in der Sozialordnung eines Staates, in der Technik und in der Wissenschaft.

Als gegensätzlich gelten die Begriffe Evolution und Reform: Sie stehen für langsamer ablaufende Entwicklungen beziehungsweise für Änderungen ohne radikalen Wandel.

mehr zu "Revolution" in der Wikipedia: Revolution

Pariser Kommune

1871

Kunst & Kultur

1970

Weitere Inszenierungen:
thumbnail
Choreografie Maurice Béjart mit dem Brüsseler Ballett des 20. Jahrhunderts in einer abweichenden Fassung: aus dem Feuervogel wurde ein Revolutionär und Anführer einer Gruppe proletarischer Kämpfer. (Der Feuervogel)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1970

Werk:
thumbnail
Evolution und Revolution, München (Walter L. Bühl)

1969

Veröffentlichungen:
thumbnail
Theologie und Revolution, Hamburg? : Reich (Albert J. Rasker)

1933

Werk:
thumbnail
„Der Begriff der Revolution“, in: Archiv für angewandte Soziologie, S. 1-14 (Max zu Solms)

1903

Werke (Titel in deutscher Übersetzung):
thumbnail
Psychologie der Revolutionen (Gustave Le Bon)

Politik & Weltgeschehen

1980

Beispiele für die Verwendung des Revolutionsbegriffs:
thumbnail
Elektronische bzw. Digitale Revolution ab etwa

1979

Beispiele für die Verwendung des Revolutionsbegriffs:
thumbnail
Islamische Revolution im Iran

1924

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Die Stadt Petrograd wird vom zweiten Räte-Kongress der UdSSR in Leningrad umbenannt, um so den verstorbenen Revolutionär und Staatsgründer Lenin dauerhaft zu ehren. (26. Januar)

Tagesgeschehen

thumbnail
Weißrussland: Kritik an der Regierung soll strafbar werden. Das Parlament in Minsk beschließt ein Gesetz, wonach jede Diskreditierung des Staates strafrechtlich verfolgbar wäre. Es muss noch vom Oberhaus und von Staatspräsident Alexander Lukaschenko gebilligt werden. Internationale Menschenrechts-Gruppen kritisieren die Maßnahme scharf als Erstickung der Opposition. Der weißrussische KGB begründet sie mit der Gefahr von Revolutionen wie in Georgien, der Ukraine und Kirgisistan.
thumbnail
Aserbaidschan: Eine Woche nach der von Wahlfälschungen beeinflussten Parlamentswahl fordern 20.000 Demonstranten in der Hauptstadt Baku von Präsident Əliyev die Annullierung des verkündeten Ergebnisses, nach der die Regierungspartei die absolute Mehrheit hätte. In Anlehnung an die friedliche Revolution in der Ukraine trugen die Teilnehmer der Protestbewegung orange Fahnen (FAZ 14. November 2005).
thumbnail
Ukraine: Der ukrainische Präsident Wiktor Juschtschenko löst nach einer Reihe von Ministerrücktritten die seit Februar amtierende Regierung von Julija Tymoschenko auf. Damit gerät die orange-farbene Revolution der Ukraine zum ersten Mal ins Stolpern.

"Revolution" in den Nachrichten