Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Walter Jens stirbt in Tübingen. Walter Jens war ein deutscher Altphilologe, Literaturhistoriker, Schriftsteller, Kritiker und Übersetzer. Er war Ordinarius für Rhetorik an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Präsident des PEN-Zentrums Deutschland und Präsident der Akademie der Künste zu Berlin.
thumbnail
Gestorben: Hellmut Geissner stirbt. Karl Hellmut Geissner war ein deutscherRhetorik- und Sprechwissenschaftler.
thumbnail
Gestorben: Harald Scheerer stirbt in Calw. Harald Scheerer ist ein ehemaliger deutscher Fernsehmoderator, emeritierter Professor für angewandte Rhetorik, Rhetorikseminarleiter und Buchautor.
thumbnail
Gestorben: Heinrich Lausberg stirbt in Münster. Heinrich Lausberg war ein deutscher Romanist und Rhetoriker.
thumbnail
Gestorben: Chaim Perelman stirbt in Uccle bei Brüssel, Belgien. Chaïm Perelman war ein polnisch-belgischer Jurist, Moral- und Rechtsphilosoph jüdischer Herkunft. Der Denker arbeitete zudem zur Argumentations- und Rhetoriktheorie und gilt als Mitbegründer des akademischen Felds der so genannten New Rhetoric. Er war Professor für Logik, Ethik und Metaphysik an der Université Libre de Bruxelles und hat dort 1967 mit Henri Buch und Paul Foriers das Centre Perelman de Philosophie du Droit gegründet, das seit 1982 der Juristischen Fakultät angegliedert ist und als Gastprofessur für ein akademisches Jahr die Chaire Perelman vergibt.

Wissenschaft & Technik

150 n. Chr.

thumbnail
Um 150 gründet der Stoiker Pantaenus die Katechetenschule in Alexandria. Sie ist nach dem Muster der heidnischen Philosophenschulen eingerichtet. Unterrichtet wird in allen Gebieten der Theologie, Rhetorik, klassischen Literatur und Philosophie. Die Katechetenschule steht unter der Aufsicht des Bischofs, der auch die Lehrer der Anstalt ernennt.

95 n. Chr.

thumbnail
Quintilian schreibt mit seiner Ausbildung des Redners (Institutiones oratoriae libri XII) das umfassendste Werk über Rhetorik in der Antike.

Kunst & Kultur

371 n. Chr.

Wissenschaft & Kultur:
thumbnail
Augustinus von Hippo studiert Rhetorik in Karthago.

Bedeutende Gelehrte

1674

thumbnail
Magnus Daniel Omeis, Professor für Rhetorik, Poesie und Moral , ab 1697 Präses des Pegnesischen Blumenordens (Universität Altdorf)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1691

Werk:
thumbnail
Curiöse Gedancken Von Deutschen Brieffen (Christian Weise)

1678

Werk:
thumbnail
De Poesi Hodiernorum Politicorum (Christian Weise)

Berühmte historische Reden

1965

thumbnail
Malcolm X: By any means necessary

1927

thumbnail
Gustav Stresemann: Beim Empfang des Friedensnobelpreises, 29. Juni

1922

thumbnail
Mahatma Gandhi: Über die Gewaltlosigkeit

1854

thumbnail
Häuptling Seattle: Meine Worte sind wie die Sterne, Januar

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2000

Gründung:
thumbnail
Trivium ist eine US-amerikanische Metal-Band aus Orlando, Florida. Die Band wurde im Jahr 2000 gegründet und steht bei Roadrunner Records unter Vertrag. Trivium haben bis heute fünf Studioalben veröffentlicht. Der Begriff „Trivium“ (lat. für drei Wege) bezeichnet die Verbindung zwischen den drei sprachlichen Fächern der freien Künste: Grammatik, Rhetorik und Logik.

"Rhetorik" in den Nachrichten