Richard Dawkins

Clinton Richard Dawkins, FRS, FRSL (* 26. März 1941 in Nairobi, Kenia) ist ein britischer Zoologe, theoretischer Biologe, Evolutionsbiologe und Autor populärwissenschaftlicher Literatur. Von 1995 bis 2008 war er Professor an der University of Oxford.

Er wurde 1976 mit seinem Buch The Selfish Gene (Das egoistische Gen) bekannt, in dem er die Evolution auf der Ebene der Gene analysiert. Er führte den Begriff Mem als hypothetisches kulturelles Analogon zum Gen in der biologischen Evolution ein. In den folgenden Jahren schrieb er mehrere Bestseller, unter anderem The Extended Phenotype (1982), Der blinde Uhrmacher (1986), Und es entsprang ein Fluß in Eden (1995), Gipfel des Unwahrscheinlichen (1996), Der Gotteswahn (2006) und Die Schöpfungslüge (2009) sowie weitere kritische Beiträge zu Religion und Kreationismus.

mehr zu "Richard Dawkins" in der Wikipedia: Richard Dawkins

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Richard Dawkins wird in Nairobi, Kenia geboren. Clinton Richard Dawkins, FRS, FRSL ist ein britischer Zoologe, theoretischer Biologe, Evolutionsbiologe und Autor populärwissenschaftlicher Literatur. Von 1995 bis 2008 war er Professor der University of Oxford.

thumbnail
Richard Dawkins ist heute 76 Jahre alt. Richard Dawkins ist im Sternzeichen Widder geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2013

thumbnail
Werke > Bücher: ? An Appetite for Wonder: The Making of a Scientist. HarperCollins Ecco, , ISBN 978-0-062-22579-5 (Autobiografie, englisch).

2013

thumbnail
Werke > Filme: The Unbelievers

2012

2011

thumbnail
Werke > Bücher: ? Der Zauber der Wirklichkeit: Die faszinierende Wahrheit hinter den Rätseln der Natur. Ullstein, Berlin 2012 (Originaltitel: The Magic of Reality: How We Know What's Really True, übersetzt von Sebastian Vogel), ISBN 978-3-550-08850-6.

2011

thumbnail
Werk > Bücher: Der Zauber der Wirklichkeit: Die faszinierende Wahrheit hinter den Rätseln der Natur. Übersetzt von Sebastian Vogel, Ullstein, Berlin 2012, ISBN 978-3550088506 The Magic of Reality: How We Know What's Really True. Bantam Press UK , ISBN 978-1-4391-9281-8.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Film: Sex, Death and the Meaning of Life (dt.: Sex, Tod und der Sinn des Lebens) ist eine britische Fernsehdokumentation, die von Richard Dawkins 2012 veröffentlicht wurde. Dawkins führt auch als Interviewer und Erzähler durch den Film. Er untersucht Gründe dafür, warum Menschen Moral haben. Er spricht mit Atheisten und Gläubigen über iher Vorstellungen von Moral, Sühne und wichtigen Momenten in ihrem Leben.

Stab:
Drehbuch: Richard Dawkins

2008

thumbnail
Film: The Genius of Charles Darwin (dt.: Die Genialität von Charles Darwin) ist eine britische dreiteilige Fernsehdokumentation, die von Richard Dawkins veröffentlicht wurde. Dawkins führt auch als Interviewer und Erzähler durch den Film. Er beschreibt, wie Charles Darwin die Evolutionstheorie entwickelte.

Stab:
Regie: Russell Barnes Dan Hillman
Drehbuch: Richard Dawkins
Produktion: Russell Barnes
Dan Hillman
Kamera: Steve Gray
Schnitt: Matt Platts-Mills

"Richard Dawkins" in den Nachrichten