Riensberger Friedhof

Der Riensberger Friedhof im Bremer Stadtteil Schwachhausen ist eine als Parkfriedhof gestaltete Ruhestätte mit einem See, mehreren Brücken, vielen künstlerisch gestalteten Grabmalen, drei größeren Mausoleen, einer im Stil der Backsteingotik gebauten Kapelle und einem alten Krematorium. Die Gesamtanlage Riensberger Friedhof steht seit 2011 unter Denkmalschutz, das Krematorium bereits seit 2000.

mehr zu "Riensberger Friedhof" in der Wikipedia: Riensberger Friedhof

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1895

Werk > Werke ab 1890:
thumbnail
Grabmal der Familie Johann Hermann Niemann auf dem Riensberger Friedhof (ohne Beleg, Hinweis der Friedhofsverwaltung) (Johann Georg Poppe)

1894

Werk > Werke ab 1890:
thumbnail
Grabmal der Familie H. Upmann auf dem Riensberger Friedhof mit Bildhauer August Sommer (D) (Johann Georg Poppe)

1892

Werk > Werke ab 1890:
thumbnail
Grabmal der Familie Johann Georg Lohmann auf dem Riensberger Friedhof mit Bildhauer August Sommer(D) (Johann Georg Poppe)

"Riensberger Friedhof" in den Nachrichten