Risan

Risan (griechischRhizon; lateinischRisinium; italienischRisano) ist eine Kleinstadt an der Bucht von Kotor in Montenegro. Der 3500 Einwohner zählende Ort ist Teil der Großgemeinde (Opština)Kotor. Risan liegt im innersten Winkel der Bucht, unterhalb von beinahe 1.000 m hohen Kalksteinwänden des Orjen-Gebirges.

Der ruhige Ort ist vor allem wegen seiner vielen Strände ein beliebtes Touristenziel. Auch für Gebirgstouren auf das Orjen-Gebirge ist Risan ein Ausgangspunkt, denn von hier führt eine gut ausgebaute Straße auf die Passhöhe (1.594 m) hinauf. Diese Route verbindet Risan auch mit dem montenegrinischen Hinterland (über Ledenice nach Nikšić) und mit der Hercegovina (Grenzübergang bei Vrbanje). Bedeutendste Verkehrsverbindung ist jedoch die Küstenstraße rings um die Bucht von Kotor über Risan nach Herceg Novi.

mehr zu "Risan" in der Wikipedia: Risan

Europa

229 v. Chr.

Östliches Mittelmeer:
thumbnail
Teuta erobert die Insel Korfu, wo sie Demetrios von Pharos als Statthalter einsetzt. Dieser wechselt allerdings die Seiten und übergibt die Insel den römischen Truppen unter Gnaeus Fulvius und Aulus Postumius. Diese erobern in der Folge Epidamnos und die Insel Issa, Teuta muss sich nach Rhizon (heute: Risan) in der Bucht von Kotor zurückziehen.

"Risan" in den Nachrichten