Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Der Orden der Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem (lateinischOrdo Equestris Sancti Sepulcri Hierosolymitani, OrdenskürzelOESSH, auch als Grabesritter bekannt) ist neben dem Malteserorden einer von zwei Päpstlichen Ritterorden.

Der Orden ist ein im 19. Jahrhundert konstituierter römisch-katholischer Laienorden, der seine geschichtlichen Ursprünge in einer Laienvereinigung des 14. Jahrhunderts hat. 1868 wurde der mittelalterliche Ritterorden vom Heiligen Grab durch Papst Pius IX. neu organisiert und konstituiert. Aufgabe des Ordens ist es seitdem, die Katholische Kirche im Heiligen Land zu fördern und durch weltweite Aktivitäten zu unterstützen. Von allen geistlichen Ritterorden der katholischen Kirche ist der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem demnach der jüngste päpstliche Ritterorden. Er steht aufgrund historischer, rechtlicher und geistiger Bande direkt unter dem Schutz des Heiligen Stuhls und ist eine juristische Person des kanonischen Rechts gemäß Bestätigung durch Papst Pius XII. vom 14. September 1949 und Papst Johannes XXIII. vom 8. Dezember 1962 sowie Papst Paul VI. vom 19. Juli 1977 sowie eine juristische Person des Vatikanstaates – aufgrund einer Bestätigung durch Papst Johannes Paul II. vom 1. Februar 1996 – und dadurch eine päpstlich anerkannte Gemeinschaft katholischer Laien und Priester.

mehr zu "Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem" in der Wikipedia: Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Licio Gelli stirbt in Arezzo, Toskana. Licio Gelli war ein italienischer Faschist und Verschwörer. Er war Gründer der 1982 aufgelösten, äußerst einflussreichen italienischen Freimaurerloge Propaganda Due und dort Meister vom Stuhl, bis er und die Loge 1976 aus der Freimaurerei ausgeschlossen wurden. Gelli war außerdem Mitglied des Malteserordens und des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem.
thumbnail
Gestorben: Carlo Furno stirbt in Rom. Carlo Kardinal Furno war ein Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche und Kardinal-Großmeister des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem (1995–2007).
thumbnail
Gestorben: Francis George stirbt in Chicago, Illinois. Francis Eugene Kardinal George OMIKGCHS war ein US-amerikanischer Ordensgeistlicher und römisch-katholischer Erzbischof von Chicago.
thumbnail
Gestorben: Peter Wolff Metternich zur Gracht stirbt auf Schloss Vinsebeck. Peter Reichsgraf Wolff Metternich zur Gracht, auch Levinus Peter Georg Henning Antonius Maria Apollonia Graf Wolff Metternich zur Gracht, war ein deutscher Unternehmer. Er war von 2005 bis 2011 General-Statthalter des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem in Rom.

Traditionelle Kardinalsämter

1949

thumbnail
die Kardinal-Großmeister des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, ab (Kardinalstradition)

Bedeutung

1956

thumbnail
Großer Speerträger (Fritz Fleer) (Grindelhochhäuser)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1980

Werk:
thumbnail
Giraffenparade (Guillermo Mordillo)

1780

Werk > Frankreich:
thumbnail
Einbau einer Krypta in die Kirche St-Leu-St-Gilles für den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem (Charles de Wailly)

Statthaltereien > Schweizerische Statthalterei > Großpriore der Schweizerischen Statthalterei

1994

thumbnail
Bruno Bernhard Heim (1911–2003), Erzbischof

Rundfunk, Film & Fernsehen

1998

Film > Hauptdarstellerin:
thumbnail
Babylon 5 (Fernsehserie, 5. Staffel, 11 Folgen) (Tracy Scoggins)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Ehrung:
thumbnail
Aufnahme in den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem (Klaus Metzl)

2012

Ehrung:
thumbnail
Aufnahme in den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem (Franz Jung (Geistlicher, 1966))

2010

Ehrungen und Auszeichnungen:
thumbnail
Ernennung zum Komtur des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem (Herwig van Staa)

2010

Ehrung:
thumbnail
Verdienstkreuz „al Merito“ des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem (Günther Platter)

2009

Ehrung:
thumbnail
Ritter des Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem (Florian Schuller)

Politik & Weltgeschehen

Weltpolitik - Politik in Deutschland:
thumbnail
13. Mai: München Investitur des Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Kunst & Kultur

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
14. Oktober: Düsseldorf Investitur des Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Mitgliedschaften

2015

thumbnail
Mitgliedschaft: Am 16. Mai 2009 wurde Feldkamp in den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem investiert; am 17. Mai 2011 ernannte ihn der Statthalter der Deutschen Statthalterei des Ritterordens Heinrich Dickmann als Nachfolger von Bernhard Blaszkiewitz zum Leitenden Komtur (Delegat) in Berlin. Die Amtszeit endet am 16. Mai (Michael F. Feldkamp)

2009

thumbnail
Mitgliedschaft: wurde Feldkamp in den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem investiert; im Mai 2011 ernannte ihn der Statthalter der Deutschen Statthalterei des Ritterordens Heinrich Dickmann als Nachfolger von Bernhard Blaszkiewitz zum Leitenden Komtur der Komturei Berlin. (Michael F. Feldkamp)

2006

thumbnail
Mitgliedschaft: Mitglied des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem seit 1990, Großprior der Deutschen Statthalterei seit (Reinhard Marx)

2005

thumbnail
Mitgliedschaft: Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem, seit (Franz-Peter Tebartz-van Elst)

2001

thumbnail
Mitgliedschaft: Mitglied des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem (Gustav Ortner)

"Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem" in den Nachrichten