Robert Edward Lee

Robert Edward Lee (* 19. Januar 1807 auf der Stratford-Hall-Plantage, Virginia; † 12. Oktober 1870 in Lexington, Virginia) war bis 1861 Oberst des US-Heeres und der erfolgreichste General des konföderierten Heeres. Sein bedeutendstes Kommando während des Amerikanischen Bürgerkrieges (1861–1865) war der Oberbefehl über die Nord-Virginia-Armee. Schließlich wurde er im Januar 1865 zum Oberbefehlshaber des konföderierten Heeres ernannt. Seinen Ruhm begründete er mit zahlreichen Siegen, die er mit unterlegenen Kräften meist durch Verlagerung des Schwerpunktes gegen überlegene Kräfte erfocht.

Nach dem Bürgerkrieg setzte er sich für die Aussöhnung zwischen den Kriegsparteien ein und war Präsident der heutigen Washington and Lee University in Lexington, Virginia. Lee wird noch heute als Held verehrt, nicht nur in den Südstaaten.

mehr zu "Robert Edward Lee" in der Wikipedia: Robert Edward Lee

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Robert Edward Lee stirbt in Lexington, Virginia. Robert Edward Lee war bis 1861 Oberst des US-Heeres und der erfolgreichste General des konföderierten Heeres. Sein bedeutendstes Kommando während des Amerikanischen Bürgerkrieges (1861–1865) war der Oberbefehl über die Nord-Virginia-Armee. Schließlich wurde er im Januar 1865 zum Oberbefehlshaber des konföderierten Heeres ernannt. Seinen Ruhm begründete er mit zahlreichen Siegen, die er mit unterlegenen Kräften meist durch Verlagerung des Schwerpunktes gegen überlegene Kräfte erfocht.
thumbnail
Geboren: Robert Edward Lee wird auf der Stratford-Hall-Plantage, Virginia geboren. Robert Edward Lee war bis 1861 Oberst des US-Heeres und der erfolgreichste General des konföderierten Heeres. Sein bedeutendstes Kommando während des Amerikanischen Bürgerkrieges (1861–1865) war der Oberbefehl über die Nord-Virginia-Armee. Schließlich wurde er im Januar 1865 zum Oberbefehlshaber des konföderierten Heeres ernannt. Seinen Ruhm begründete er mit zahlreichen Siegen, die er mit unterlegenen Kräften meist durch Verlagerung des Schwerpunktes gegen überlegene Kräfte erfocht.

thumbnail
Robert Edward Lee starb im Alter von 63 Jahren. Robert Edward Lee war im Sternzeichen Steinbock geboren.

Amerika

Nordamerika:
thumbnail
Robert Edward Lee erhält den Oberbefehl über die konföderierten Truppen im nordwestlichen Virginia.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: Auf dem enteigneten Grundbesitz des Südstaaten-Generals Robert Edward Lee entsteht in den Vereinigten Staaten der Nationalfriedhof Arlington.

1864

thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: 5./6. Mai: Die Schlacht in der Wilderness in Virginia zwischen der Army of the Potomac unter Generalmajor George Gordon Meade und der Army of Northern Virginia von General Robert Edward Lee endet ohne Entscheidung.

1863

thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: 1. bis 4. Mai: Nach dem größten konföderierten Sieg in der Schlacht bei Chancellorsville plant Oberbefehlshaber Robert Edward Lee den Einmarsch seiner Truppen in den Nordstaaten Maryland und Pennsylvania.
thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: In der Schlacht am South Mountain stehen sich drei Korps der Potomac-Armee unter Generalmajor George B. McClellan und zwei Divisionen der Nord-Virginia-Armee der Konföderation unter Robert E. Lee gegenüber. McClellan kann die Schlacht zugunsten der Union entscheiden und verhindert damit einen Angriff auf die Hauptstadt Washington, D.C. und einen Einfall der Konföderierten in Pennsylvania. McClellans zögerliche Verfolgung der Konföderierten und die Kapitulation der Besatzung von Harpers Ferry erlauben es General Lee jedoch, seine Armee bei Sharpsburg erneut zu versammeln und sich in nahezu voller Stärke am Antietam Creek zur Schlacht zu stellen.
thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: Der seit dem Vortag geführte Angriff konföderierter Truppen in der Schlacht von Seven Pines auf Stellungen der Potomac-Armee der Nordstaaten endet unentschieden. Die Nord-Virginia-Armee bricht ihren Kampf ab. Daraufhin übernimmt General Robert Edward Lee den Oberbefehl über die Südstaatentruppen.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1993

thumbnail
Film: Gettysburg ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahr 1993, der die Geschehnisse während der Schlacht von Gettysburg vom 1. Juli bis zum 3. Juli 1863 während des Amerikanischen Bürgerkrieges dramatisiert. Die Ereignisse werden aus Sicht der Hauptfiguren Colonel Chamberlain, General James Longstreet, GeneralRobert E. Lee, Brigadegeneral John Buford und einiger weiterer Offiziere geschildert.

Stab:
Regie: Ronald F. Maxwell
Drehbuch: Ronald F. Maxwell
Produktion: Moctesuma Esparza, Robert Katz, Ted Turner, Mace Neufeld
Musik: Randy Edelman
Kamera: Kees Van Oostrum
Schnitt: Corky Ehlers

Besetzung: Tom Berenger, Jeff Daniels, Martin Sheen, Stephen Lang, Richard Jordan, Brian Mallon, Sam Elliott, C. Thomas Howell, Kevin Conway, Royce D. Applegate, Andrew Prine, John Diehl, James Lancaster, Patrick Gorman, William Morgan Sheppard, Maxwell Caulfield, Donal Logue, Cooper Huckabee, John Rothman, Buck Taylor, Warren Burton, Joseph Fuqua, Patrick Stuart, Richard Anderson, George Lazenby, Tim Scott, Lester Kinsolving, Herb Mitchell

"Robert Edward Lee" in den Nachrichten