Robert FitzRoy

Robert FitzRoy (* 5. Juli 1805 auf Ampton Hall bei Bury St Edmunds, Suffolk, England; † 30. April 1865 in Lyndhurst House, Upper Norwood, Surrey, England) war britischer Marineoffizier, Meteorologe und von 1843 bis 1846 Gouverneur von Neuseeland. In den 1830er Jahren war er Kapitän des Forschungsschiffs HMS Beagle, auf dem der junge Charles Darwin wertvolle Erkenntnisse sammelte. Mit knapp 60 Jahren nahm sich der depressiv veranlagte Offizier das Leben.

mehr zu "Robert FitzRoy" in der Wikipedia: Robert FitzRoy

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Robert FitzRoy stirbt in Lyndhurst House, Upper Norwood, Surrey, England. Robert FitzRoy war britischer Marineoffizier, Meteorologe und von 1843 bis 1846 Gouverneur von Neuseeland. In den 1830er Jahren war er Kapitän des Forschungsschiffs HMS Beagle, auf dem der junge Charles Darwin wertvolle Erkenntnisse sammelte. Mit knapp 60 Jahren nahm sich der depressiv veranlagte Offizier das Leben.
thumbnail
Geboren: Robert FitzRoy wird auf Ampton Hall bei Bury St Edmunds, Suffolk, England geboren. Robert FitzRoy war britischer Marineoffizier, Meteorologe und von 1843 bis 1846 Gouverneur von Neuseeland. In den 1830er Jahren war er Kapitän des Forschungsschiffs HMS Beagle, auf dem der junge Charles Darwin wertvolle Erkenntnisse sammelte. Mit knapp 60 Jahren nahm sich der depressiv veranlagte Offizier das Leben.

thumbnail
Robert FitzRoy starb im Alter von 59 Jahren. Robert FitzRoy war im Sternzeichen Krebs geboren.

Wissenschaft & Technik

1861

thumbnail
Der ehemalige britische Marineoffizier Robert FitzRoy gibt ab 1861 Sturmwarnungen und einfache Wettervorhersagen heraus, die jedoch meistens falsch sind und ihm viel Spott eintragen. Trotzdem gilt FitzRoy als einer der ersten Meteorologen.

1835

thumbnail
Am 20. Februar wird Charles Darwin Zeuge des schweren, dreiminütigen Erdbebens bei Valdivia (s.u.). Sechs Wochen später sehen er und Robert FitzRoy bei einem Ritt zur schwer zerstörten Stadt Concepción die Auswirkungen dieses Bebens. Als Darwin Anfang März die Insel Quiriquina bei Talcahuano untersucht, findet er maritimes Gestein, das infolge des Erdbebens um einige Fuß gehoben worden ist, worin er eine Bestätigung für die Theorien von Charles Lyell sieht, mit denen er sich während der Fahrt intensiv auseinandergesetzt hat. Bei einer zweiten Anden-Expedition im März und April entdeckt er, dass das weit von der Küste entfernte Gebirge hauptsächlich aus maritimer Lava besteht. Er findet fossile und versteinerte Bäume und beginnt, erste eigene geologische Theorien zu entwickeln. Bis zum Sommer unternimmt er zwei weitere Expeditionen, bei denen er Untersuchungen in den Anden durchführt.

1832

thumbnail
Zum Jahreswechsel hält sich die HMS Beagle im Gebiet um Feuerland auf, wo eine Missionsstation errichtet wird. Kapitän Robert FitzRoy entdeckt den Beagle-Kanal.

"Robert FitzRoy" in den Nachrichten