Robert M. Solow

Robert Solow
Bild: Olaf Storbeck from Düsseldorf, Deutschland
Lizenz: CC-BY-SA-2.0

Robert Merton Solow (* 23. August 1924 in New York) ist ein US-amerikanischer Ökonom. Er erhielt 1987 den Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel für seine Arbeiten über ökonomische Wachstumstheorien. Daneben ist er auch Träger des Ordens Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste und der Presidential Medal of Freedom (2014).



Leben




Solow wurde 1924 im New Yorker Bezirk Brooklyn geboren und wuchs dort auch auf. Sein Studium, das er 1940 begann, wurde durch einen dreijährigen Kriegseinsatz unterbrochen. 1949 wurde er an der Harvard University zum Ph.D. promoviert. Danach wechselte an die Columbia University und schließlich als Assistant Professor zum Massachusetts Institute of Technology (MIT), wo er seit 1958 ordentlicher Professor ist. 1956 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.Im Jahr 1979 stand Solow der American Economic Association als gewählter Präsident vor.

mehr zu "Robert M. Solow" in der Wikipedia: Robert M. Solow

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Robert M. Solow wird in New York geboren. Robert Merton Solow ist ein US-amerikanischer Ökonom. Er erhielt 1987 den Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel für seine Arbeiten über ökonomische Wachstumstheorien. Daneben ist er auch Träger des Ordens Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste und der Presidential Medal of Freedom (2014).

thumbnail
Robert M. Solow ist heute 92 Jahre alt. Robert M. Solow ist im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1987

Nobelpreise:
thumbnail
Wirtschaftswissenschaft: Robert Solow

"Robert M. Solow" in den Nachrichten