Robert Surtees

mehr zu "Robert Surtees" in der Wikipedia: Robert Surtees

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1960

Ehrung:
thumbnail
Oscar für die beste Farbkamera: Ben Hur

1951

Ehrung:
thumbnail
Oscar und Golden Globe Award für die beste Farbkamera: König Salomons Diamanten

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Robert Surtees stirbt in Monterey, Kalifornien. Robert Surtees war ein US-amerikanischer Kameramann.
Geboren:
thumbnail
Robert Surtees wird in Covington, Kentucky geboren. Robert Surtees war ein US-amerikanischer Kameramann.

thumbnail
Robert Surtees starb im Alter von 78 Jahren. Robert Surtees wäre heute 111 Jahre alt. Robert Surtees war im Sternzeichen Löwe geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1978

thumbnail
Film: Nächstes Jahr, selbe Zeit ist ein US-amerikanischer Liebesfilm aus dem Jahr 1978. Die Literaturverfilmung basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück Same Time, Next Year von Bernard Slade.

Stab:
Regie: Robert Mulligan
Drehbuch: Bernard Slade
Produktion: Morton Gottlieb Walter Mirisch
Musik: Marvin Hamlisch
Kamera: Robert Surtees
Schnitt: Sheldon Kahn

Besetzung: Ellen Burstyn, Alan Alda, Ivan Bonar, Bernie Kuby, Cosmo Sardo

1976

thumbnail
Film: A Star Is Born ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Frank Pierson aus dem Jahre 1976 und zugleich eine Neuverfilmung des Films Ein Stern geht auf, der 1954 schon einmal als Ein neuer Stern am Himmel neu verfilmt wurde.

Stab:
Regie: Frank Pierson
Drehbuch: John Gregory Dunne Joan Didion
Frank Pierson Alvin Sargent
Produktion: Jon Peters
Musik: Barbra Streisand Paul H. Williams Roger Kellaway u. a.
Kamera: Robert Surtees
Schnitt: Peter Zinner

Besetzung: Barbra Streisand, Kris Kristofferson, Gary Busey, Oliver Clark, Tony Orlando, Robert Englund

1975

thumbnail
Film: Die Hindenburg ist ein von Robert Wise produzierter und inszenierter Katastrophenfilm aus dem Jahr 1975, der vom Absturz des deutschen Verkehrsluftschiffes LZ 129 „Hindenburg“ handelt. Dabei wird jedoch zugunsten der Spannung eine fiktive Geschichte erzählt, die auf den Spekulationen über einen Anschlag auf das Luftschiff basiert. Grundlage für das Drehbuch war vor allem das Buch Hindenburg. Der letzte Flug von LZ 129 (Originaltitel: The Hindenburg) von Michael M. Mooney.

Stab:
Regie: Robert Wise
Drehbuch: Nelson Gidding, Richard A. Levinson (Geschichte), William Link (Geschichte)
Produktion: Robert Wise
Musik: David Shire
Kamera: Robert Surtees
Schnitt: Donn Cambern

Besetzung: George C. Scott, Anne Bancroft, William Atherton, Roy Thinnes, Gig Young, Burgess Meredith, Charles Durning, Richard A. Dysart, Robert Clary, René Auberjonois, Peter Donat, Alan Oppenheimer, Katherine Helmond, Joanna Moore, Stephen Elliott, Sandy Ward, Herbert F. Nelson, Joyce Davis, Colby Chester, Lisa Pera, Ruth Kobart, David Mauro, Ted Gehring, Kip Niven, Peter Canon, Jean Rasey

1975

thumbnail
Film: Tollkühne Flieger (The Great Waldo Pepper)

"Robert Surtees" in den Nachrichten