Robert Walpole

Robert Walpole, 1. Earl of Orford, KG, KB, PC (* 26. August 1676 in Houghton, Norfolk, England; † 18. März 1745 in London) war ab 1721 faktisch, ab 1730 auch formell erster Premierminister Großbritanniens, bis zu seinem Rücktritt im Februar 1742.

Walpole, der Mitglied der Whigpartei war, diente während der Regierungszeit der Könige Georg I. und Georg II. Seine Amtszeit wird normalerweise von 1721 an gerechnet, dem Zeitpunkt als er das Amt des Lord High Treasurer übernahm. Aber auch das Jahr 1730 wird als Beginn seiner Amtszeit genannt. Dies war der Zeitpunkt, als Viscount Charles Townshend in Pension ging und Walpole Vorsitzender des Kabinetts wurde. Dieser Disput über die Länge seiner Amtszeit rührt nicht zuletzt daher, dass es zur damaligen Zeit offiziell noch kein Amt eines so genannten Premierministers gab. Im Februar 1742 endete seine Amtszeit und war damit die längste in der britischen Geschichte (siehe Liste der britischen Premierminister).

mehr zu "Robert Walpole" in der Wikipedia: Robert Walpole

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Robert Walpole wird in Houghton Hall, Norfolk, England geboren. Robert Walpole, 1. Earl of Orford, KG, KB, PC war ab 1721 faktisch, ab 1730 auch formell erster Premierminister Großbritanniens, bis zu seinem Rücktritt im Februar 1742.

thumbnail
Robert Walpole war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Großbritannien

thumbnail
Die Adresse 10 Downing Street wird Amtssitz britischer Premierminister. Als erster bezieht Sir Robert Walpole die Räumlichkeiten.

Amerika

Nordamerika:
thumbnail
Mit der Kriegserklärung des britischen Premierministers Robert Walpole gegenüber Spanien setzt der Krieg um Jenkins' Ohr ein.

"Robert Walpole" in den Nachrichten