RoboCop

RoboCop ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1987. Der Polizist Alex Murphy wird bei einem Einsatz brutal ermordet und erwacht im Körper eines Roboters zu neuem Leben. Als praktisch unzerstörbarer „RoboCop“ versieht er den Polizeidienst, ehe er seine frühere Identität entdeckt und nach seinem Mörder sucht. Der Sieg über seinen Peiniger deckt auch Korruption innerhalb des Konzerns auf, der RoboCop erbaut hatte.

Die Dystopie ist die erste Regiearbeit Paul Verhoevens in den USA. Die Gewaltdarstellungen stießen bei Zensurbehörden auf Widerstand. Nach dem Erfolg der Produktion an den Kinokassen entstanden zwei Fortsetzungen, außerdem zwei Zeichentrickserien (1988/1998), eine Fernsehserie (1994) und eine Miniserie.

mehr zu "RoboCop" in der Wikipedia: RoboCop

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Peter Weller wird in Stevens Point, Wisconsin geboren. Peter Frederick Weller ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Historiker. Weller ist vor allem durch seine Rollen in RoboCop und RoboCop 2 bekannt, in dem er den Polizisten Alex Murphy darstellt, der von einer Räuberbande brutal ermordet wird und später als Cyborg wiederaufersteht. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler arbeitet Weller auch als Regisseur, 1993 war er für seine Regisseurarbeit bei dem Kurzfilm Partners für den Oscar nominiert.

Kunst & Kultur

1987

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Film:
thumbnail
RoboCop (Pittsburgh)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1987

Filme, an denen er maßgeblich mitgearbeitet hat:
thumbnail
RoboCop (Dirigent) (Tony Britten)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2003

Gründung:
thumbnail
Graf Orlock ist eine Grindcore-Band aus Los Angeles, Kalifornien. Die Band benannte sich nach dem Vampir Graf Orlock aus dem Film Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens. Die Band besteht aus den Mitgliedern der Hardcore-Punk-Bands Greyskull, Arctic Choke, Dangers, und Ghostlimb. Graf Orlock benutzt Audioausschnitte und Dialoge aus Science-Fiction-Filmen wie Terminator, Alien und RoboCop in all ihren Liedern. Diese Mischung wird auch scherzhaft als „Cinema-Grind“ bezeichnet.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Preisträger:
thumbnail
für den Deutschen Jost Vacano (* 1934, unter anderem Das Boot, Robocop, Die verlorene Ehre der Katharina Blum) (Marburger Kamerapreis)

1988

Preisträger:
thumbnail
RoboCop – Stephen Flick und John Pospisil (Soundeffektschnitt) (Oscar/Special Achievement Award)

1988

Ehrung:
thumbnail
in der Kategorie Bestes Make-up für RoboCop (Rob Bottin)

1987

Ehrung:
thumbnail
RoboCop (Aaron Rochin)

1958

Ehrung:
thumbnail
1. Preis für Bildhauerei des Instituto Nacional de Bellas Artes (Francisco Zúñiga)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1997

thumbnail
Film: Full Metal Yakuza (jap. FULL METAL 極道) ist ein dem Exploitation zugehöriger japanischer Science-Fiction/Actionfilm des Regisseurs Takashi Miike aus dem Jahr 1997. Das Drehbuch zum Film stammt von Itaru Era und basiert auf einer Geschichte von Hiroki Yamaguchi. Full Metal Yakuza ist eine subtile Parodie von Verhoevens Filmklassiker Robocop, wenngleich der Schauplatz im Yakuza-Milieu angesiedelt ist.

Stab:
Regie: Takashi Miike
Drehbuch: Itaru Era
Produktion: Fujio Matsushima
Musik: Kōji Endō
Kamera: Shohei Ando

Besetzung: Tsuyoshi Ujiki, Tomorowo Taguchi, Takeshi Caesar, Kazuki Kitamura, Shōko Nakahara, Momoko Nishida, Ren Osugi, Kōji Tsukamoto
thumbnail
Serienstart - Deutschland: RoboCop ist eine kanadische Science-Fiction-Serie, die auf der RoboCop-Kinofilmreihe basiert und von Rysher Entertainment und Skyvision Entertainment produziert wurde. Sie ist inhaltlich etwa zwei Jahre nach dem ersten RoboCop-Kinofilm angesiedelt.

Produktionsjahr(e): 1994, 1995
Genre: Sci-Fi, Krimi
Produktion: J. Miles Dale

Besetzung: Richard Eden, Yvette Nipar, Blu Mankuma, Andrea Roth, David Gardner, Sarah Campbell, Ed Sahely, Cliff de Young, Dan Duran, John Rubinstein, Jennifer Griffin, Peter Costigan

1994

thumbnail
Serienstart: RoboCop ist eine kanadische Science-Fiction-Serie, die auf der RoboCop-Kinofilmreihe basiert und von Rysher Entertainment und Skyvision Entertainment produziert wurde. Sie ist inhaltlich etwa zwei Jahre nach dem ersten RoboCop-Kinofilm angesiedelt.

Produktionsjahr(e): 1994, 1995
Genre: Sci-Fi, Krimi
Produktion: J. Miles Dale

Besetzung: Richard Eden, Yvette Nipar, Blu Mankuma, Andrea Roth, David Gardner, Sarah Campbell, Ed Sahely, Cliff de Young, Dan Duran, John Rubinstein, Jennifer Griffin, Peter Costigan

1994

thumbnail
Film: RoboCop (Jack Langedijk)

1993

thumbnail
Film: RoboCop 3 ist die zweite Fortsetzung des Science-Fiction-Films RoboCop aus dem Jahre 1987. Die Regie übernahm Fred Dekker, das Drehbuch stammt von ihm sowie Frank Miller.

Stab:
Regie: Fred Dekker
Drehbuch: Fred Dekker Frank Miller
Produktion: Patrick Crowley
Musik: Basil Poledouris
Kamera: Gary B. Kibbe
Schnitt: Bert Lovitt

Besetzung: Robert John Burke, Mako, Jill Hennessy, Rip Torn, Remy Ryan Hernandez, CCH Pounder, Nancy Allen, John Castle

"RoboCop" in den Nachrichten