Roland Barthes

Roland Barthes [ʁɔlɑ̃ baʁt] (* 12. November 1915 in Cherbourg; † 26. März 1980 in Paris) war ein französischer Philosoph, Schriftsteller und Literaturkritiker des 20. Jahrhunderts.

Er gilt als einer der markantesten Wissenschaftler im Bereich der strukturalistischen Semiotik bzw. Semiologie. Barthes verwendete die Methoden des Strukturalismus und der Dekonstruktion, aber auch der Psychoanalyse, um moderne gesellschaftliche Phänomene wie Texte, Filme, Fotografie, Mode, Werbung oder die Liebe zu untersuchen. Indem er die Methoden des Strukturalismus radikalisierte, wurde er zu einem der Begründer des Poststrukturalismus. Als Kritiker zeitgenössischer, vor allem literarischer Gegenstände (vgl. z. B. Racine) löste er oft scharfe Auseinandersetzungen aus.

mehr zu "Roland Barthes" in der Wikipedia: Roland Barthes

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Roland Barthes wird in Cherbourg geboren. Roland Barthes war ein französischer Philosoph, Schriftsteller und Literaturkritiker des 20. Jahrhunderts.

thumbnail
Roland Barthes war im Sternzeichen Skorpion geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

Bibliografie > Werk:
thumbnail
Journal de deuil, Seuil/Imecs: Paris.

2009

Bibliografie > Werk:
thumbnail
Carnets du voyage en Chine, Éditions Christian Bourgois: Paris

2008

Bibliografie > Deutsche Übersetzungen:
thumbnail
Die Vorbereitung des Romans. Frankfurt am Main: Suhrkamp

2003

Bibliografie > Deutsche Übersetzungen:
thumbnail
Chronik. Berlin: Merve-Verlag

2000

Bibliografie > Deutsche Übersetzungen:
thumbnail
Der Tod des Autors. In: Fotis Jannidis (Hrsg.): Texte zur Theorie der Autorschaft. Stuttgart

"Roland Barthes" in den Nachrichten