Rolf Ludwig

Rolf Ludwig (* 28. Juli 1925 in Stockholm; † 27. März 1999 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler. Er war einer der populärsten und vielseitigsten Schauspieler der DDR. In einem Nachruf der Tagesschau wurde er als der „Tausendsassa der großen Berliner Schauspielbühnen“ bezeichnet.

mehr zu "Rolf Ludwig" in der Wikipedia: Rolf Ludwig

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Rolf Ludwig wird in Stockholm geboren. Rolf Ludwig war ein deutscher Schauspieler. Er war einer der populärsten und vielseitigsten Schauspieler der DDR. In einem Nachruf der Tagesschau wurde er als der „Tausendsassa der großen Berliner Schauspielbühnen“ bezeichnet.

thumbnail
Rolf Ludwig war im Sternzeichen Löwe geboren.

Sprecher

1981

thumbnail
Der standhafte Zinnsoldat (Horst Hawemann nach Hans Christian Andersen), LITERA 8 65 273 als Zinnsoldat

1955

thumbnail
Martins Tagebuch

Kunst & Kultur

1987

Theater:
thumbnail
F. v. Schiller - Wallenstein , Deutsches Theater Berlin (Holkischer Jäger / Octavio Piccolomini (1599–1656)|Octavio Piccolomini) - Fernsehaufzeichnung

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1996

Ehrung:
thumbnail
Goldene Henne für sein Lebenswerk

1991

Ehrung:
thumbnail
Fellini-Preis

1982

Ehrung:
thumbnail
Schauspielpreis (Nebenrolle) beim 2. Nationalen Spielfilmfestival der DDR in Karl-Marx-Stadt für Die Verlobte

1979

Ehrung:
thumbnail
Kritikerpreis der Berliner Zeitung für die Darstellung in den Tschechow-Einaktern im Deutschen Theater Berlin

1976

Ehrung:
thumbnail
Kunstpreis des FDGB für Requiem für Hans Grundig im Kollektiv

Rundfunk, Film & Fernsehen

1997

thumbnail
Film: Winterkind

1995

thumbnail
Film: Nr. 73 (HFF-Film)

1995

thumbnail
Film: Nikolaikirche (TV-Zweiteiler)

1995

thumbnail
Film: Nikolaikirche ist die Verfilmung eines gleichnamigen Romans von Erich Loest, der auch am Drehbuch mitwirkte. Der Film unter der Regie von Frank Beyer aus dem Jahr 1995 beleuchtet die letzten Monate der DDR und zeigt, warum sich so viele Menschen in der Leipziger Nikolaikirche versammelten. Nikolaikirche entstand als zweiteilige Fernseh-Produktion. Es gibt noch eine kürzere Kinofassung, die vom Regisseur selbst erstellt wurde.

Stab:
Regie: Frank Beyer
Drehbuch: Frank Beyer, Eberhard Görner, Erich Loest
Produktion: Provobis, WDR, MDR, ORF, ARTE
Musik: Johann Sebastian Bach
Kamera: Thomas Plenert, Peter Badel
Schnitt: Rita Hiller

Besetzung: Barbara Auer, Ulrich Matthes, Annemone Haase, Günter Naumann, Daniel Minetti, Ulrich Mühe, Otto Sander, Peter Sodann, Ulrich Tukur, Jutta Wachowiak, Claudia Messner, Rolf Ludwig, Alfred Müller, Niels Bruno Schmidt, Julia Braun, René Steinke, Hansjürgen Hürrig, Gerd Blahuschek, Hans-Jörn Weber, Julia Jäger, Klaus Kranzkowski, Heide Kipp, Hans-Peter Reinecke

1994

thumbnail
Hörspiele: Rainer Puchert: Himmelsgänger; Regie: Klaus-Michael Klingsporn (DLR Berlin)

"Rolf Ludwig" in den Nachrichten