Roma

Roma (Mehrzahl männlich, mitunter auch rom; Einzahl männlich: rom, Einzahl weiblich: romni, Mehrzahl weiblich: romnija) ist der Oberbegriff für eine Reihe von Bevölkerungsgruppen, denen ihre Sprache, das indoarische Romanes, und mutmaßlich auch eine historisch-geographische Herkunft (indischer Subkontinent) gemeinsam sind. Ganz überwiegend sind sie seit mindestens 700 Jahren in Europa beheimatet. Sie sind in ihren jeweiligen Heimatländern bei unterschiedlicher Größenordnung stets Minderheiten. Sie bilden insgesamt keine geschlossene Gemeinschaft, sondern teilen sich in zahlreiche unterschiedliche Gruppen mit vielfältigen, von der Sprache, Kultur und Geschichte der jeweiligen Dominanzgesellschaft geprägten Besonderheiten.

Roma bilden die größte „ethnische“ Minderheit Europas. Viele Angehörige der Roma werden sowohl aufgrund ethnischer Zuschreibungen als auch aufgrund ihrer sozialen Situation marginalisiert und stehen so im Schnittfeld zweier Formen gesellschaftlicher Ausgrenzung, die sich wechselseitig verstärken. In manchen europäischen Staaten sind sie über eine gesellschaftliche Randstellung hinaus noch in jüngster Zeit offener Verfolgung ausgesetzt gewesen oder noch ausgesetzt.

mehr zu "Roma" in der Wikipedia: Roma

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Manitas de Plata stirbt in Montpellier. Manitas de Plata war ein französischer Gitarrist, der durch sein virtuoses Gitarrenspiel Ende der 1950er Jahre weltberühmt wurde. Der spanische Künstlername bedeutet „Silberhändchen“, eine Würdigung seiner Gitarrenkunst. Er stammte aus einer Familie von Gitans, französischer Roma.
thumbnail
Gestorben: Gilad Margalit stirbt. Gilad Margalit war ein israelischer Historiker an der Universität Haifa mit den Forschungsschwerpunkten Vergangenheitsbewältigung, Antisemitismus und Minderheiten in Deutschland besonders Juden, Roma und Türken.
thumbnail
Gestorben: Jan Cibula stirbt in Bern. Ján Cibu?a war ein tschechoslowakisch-schweizerischer Arzt und Minderheitenpolitiker. Er gehörte der Ethnie der Roma an.
thumbnail
Gestorben: Ceija Stojka stirbt in Wien. Ceija Stojka (Margarete Horvath-Stojka) war eine österreichische Schriftstellerin und Künstlerin. Sie gehörte den Lovara-Roma an, die besonders in Zentral- und Osteuropa beheimatet sind, und überlebte als Kind drei nationalsozialistische Konzentrationslager.
thumbnail
Gestorben: Milivoj Ašner stirbt in Klagenfurt. Milivoj Ašner war im Zweiten Weltkrieg Polizeichef in Požega im Unabhängigen Staat Kroatien (NDH). Nach Wiederentstehen eines Staates Kroatien wurde er dort 2005 wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit sowie Kriegsverbrechen angeklagt. Er war während der Zeit des Ustascha-Regimes vermutlich an Deportationen und Vertreibungen von Serben und Juden sowie Roma beteiligt. Der Prozess fand jedoch nicht statt.

Politik & Weltgeschehen

Weitere Ereignisse weltweit:
thumbnail
Aufstand der Sinti und Roma im KZ-Auschwitz-Birkenau gegen die geplante Massen-Vergasung; die SS muss die angelaufene Liquidierung des so genannten Zigeuner-Lagers bis zum Juli 1944 abbrechen.

Religionen > Entwicklung der ethnischen Zusammensetzung

2001

thumbnail
1.777.921 Einwohner, davon 1.631.043 (91,2? %) Magyaren, 18.097 (1? %) Deutsche, 14.019 (0,8? %) Roma, 4.929 (0,3? %) Slowaken..., 93.071 (5,2? %) keine Angabe (Budapest)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

Preisträger:
thumbnail
Paul Polansky (*? 1942), US-amerikanischer Historiker und Journalist, Menschenrechtsaktivist mit Schwerpunkt Minderheitenschutz der Roma und Aschkali im Kosovo (Menschenrechtspreis der Stadt Weimar)

1997

Liste der Preisträger:
thumbnail
Roma, Ian Hancock (Vereinigtes Königreich) (Thorolf-Rafto-Gedenkpreis)

Zeitleiste der Initiative > Ab 2000

2004

thumbnail
Beginn der Projekte „Ökologischer Ausbildungshof in Boiu“ und „Sommerschulen für Roma Jugendliche“. (Schüler Helfen Leben)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2006

thumbnail
Gründung: Gipsy.cz ist eine tschechische Musikgruppe. Die Band verbindet Elemente der US-amerikanischen Rap-Musik mit denen der traditionellen Musik der tschechischen Roma. Die Texte sind auf Tschechisch, Englisch und Romani verfasst.

2004

thumbnail
Gründung: Kumpania Algazarra ist eine portugiesische Band, die eine Mischung aus Turbo-Folk, Ska, Pop-Rock und vor allem der Musik der Roma spielen.

2002

thumbnail
Gründung: Asphalt Tango Records ist ein Independent-Label mit Sitz in Berlin, das auf die Musik der Roma vom Balkan sowie Rock, Psychedelic Folk und Electronica aus Osteuropa spezialisiert ist.

1973

thumbnail
Gründung: Muzsikás ist eine ungarische Volksmusikgruppe, gegründet 1973, die hauptsächlich traditionelle Musik aus Ungarn und von anderen Ländern und Völkern der Balkan- und Karpathenregion interpretiert. Das Repertoire von Muzsikás umfasst traditionelle Musik aus fast allen ungarischsprachigen Regionen, unter anderem Lieder und Tänze aus Somogy und Siebenbürgen, aber auch jiddische, südslawische und auch Roma-Musik verschiedener Balkanländer. Die Gruppe hat auch Werke klassischer Komponisten eingespielt, insbesondere von Béla Bartók.

Europa

2007

Ausstellungen (Auswahl in Europa):
thumbnail
2008 Araki Gold: Noboyushi Araki a Roma, Instituto Nazionale per la Grafica, Roma (Nobuyoshi Araki)

Demografie

2010

thumbnail
Etwa 25 Jahre später legte der Europarat eine vergleichende Staatenübersicht mit jeweils Mindest- und Höchstangaben vor. Dabei fasste er Roma und Traveller, also mehrheitsgesellschaftliche "Fahrende" zusammen ungeachtet der Tatsache, dass die ganz überwiegende Mehrheit der Roma nicht "fährt" und noch nie "fuhr" und Roma auch sonst keine historischen oder kulturellen Gemeinsamkeiten mit der Zweitgruppe aufweisen. Der Europarat nannte als Mindestzahl 6,4 und als Maximum 16 Millionen "Roma und Traveller".

Tagesgeschehen

thumbnail
Brüssel/Belgien: Viviane Reding, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und EU-Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft, wirft Frankreich vor, die Abschiebung von Roma nur aufgrund von deren Zugehörigkeit zu einer ethnischen Minderheit zu betreiben und spricht sich für die Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahrens gegen Frankreich aus.
thumbnail
Paris/Frankreich: Zehntausende von Bürgern protestieren im ganzen Land gegen die Politik von Präsident Nicolas Sarkozy und fordern ihn auf, die massenhafte Abschiebung von Roma nach Bulgarien und Rumänien zu beenden.
thumbnail
Paris/Frankreich: Die Behörden beginnen mit der Abschiebung von insgesamt 700 rumänischen und bulgarischenRoma.
thumbnail
Brüssel/Belgien: Eine vielbesuchte Konferenz der Europäischen Union zur Lage der Roma und anderer „Zigeuner“-Ethnien findet statt. Laut EU-Präsident José Barroso würden die etwa zehn Millionen Roma, die mit der EU-Erweiterung 2004 in die Union gekommen seien, nach wie vor diskriminiert, insbesondere in der Ostslowakei und in Rumänien. Sozialkommissar Vladimir Spidla betont, die EU müsse alle rechtlichen Möglichkeiten dagegen ausschöpfen und die Staaten zu mehr Engagement auffordern.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Der deutsche Bundesratspräsident Ole von Beust gedenkt in der Rede zu Ehren der Opfer der Sinti und Roma erstmals auch der Angehörigen der eigenständigen Gruppe der Jenischen und anderer Fahrender.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: International Romani Film Commission: The old representation of Roma-Gypsies is dead; the new and real one is now born. (Site in Englisch) Filme von Roma. Film-Festival Cottbus

2012

thumbnail
Film: Revision ist ein Dokumentarfilm über den Tod zweier rumänischer Roma an der deutsch-polnischen Grenze in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 1992. Er hatte im Februar 2012 auf der Berlinale Premiere und kam im Herbst 2012 in den deutschen Kinoverleih.

Stab:
Regie: Philip Scheffner
Produktion: ARTE France, Bonne pioche, in Zusammenarbeit mit Sundance Channel

1998

thumbnail
Film: Schwarze Katze, weißer Kater, Zigeunerfilm von Emir Kusturica , prämiert bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig

1988

thumbnail
Film: Die Zeit der Zigeuner (Serbisch: Дом за вешање, Dom za vešanje -„Ein Zuhause zum Erhängen“) ist ein im Jahre 1988 gedrehter jugoslawischer Film des Regisseurs Emir Kusturica. Fast alle Dialoge des Films werden auf Romanes, der Sprache der Roma gesprochen. Zeit der Zigeuner erzählt die Geschichte eines jungen Roma namens Perhan, der magische Kräfte besitzt und unfreiwillig ins kriminelle Milieu gerät. Der Teenager entwickelt sich während des Filmes vom Kind zum Mann. Die Filmmusik, die auf balkanesischen Weisen basiert, wurde von Goran Bregović geschrieben.

Stab:
Regie: Emir Kusturica
Drehbuch: Emir Kusturica, Gordan Mihic
Musik: Goran Bregović
Kamera: Vilko Filac
Schnitt: Andrija Zafranović

Besetzung: Davor Dujmović, Bora Todorović, Ljubica Adzović, Husnija Hasimović, Sinolicka Trpkova, Zabit Memedov, Elvira Sali, Suada Karisik, Sedrije Halim

"Roma" in den Nachrichten