Romantik

Die Romantik ist eine kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein dauerte und sich insbesondere auf den Gebieten der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik äußerte. In der Literatur der Romantik (ca. 1795–1848) unterscheidet man Frühromantik (bis 1804), Hochromantik (bis 1815) und Spätromantik (bis 1848). In der Malerei dauert die Spätromantik bis Ende des 19. Jahrhunderts, in der Musik bis Anfang des 20. Jahrhunderts (Gustav Mahler, Richard Strauss).

mehr zu "Romantik" in der Wikipedia: Romantik

Geboren & Gestorben

1813

Geboren:
thumbnail
Joseph Ferdinand Boissard de Boisdenier, französischer Maler der Romantik (+ 1866)
Geboren:
thumbnail
Karl Friedrich Gottlob Wetzel, deutscher Schriftsteller der Romantik (+ 1819)

Kunst & Kultur

Musik & Theater:
thumbnail
Nach einer regelrechten Schlacht um Hernani, dem uraufgeführten Drama Hernani von Victor Hugo, in der Comédie-Française wird die Französische Klassik durch die modernere Romantik abgelöst.

1790

Kultur:
thumbnail
Anton David Steiger gründet als „Hainz am Stein der Wilde“ die „Wildensteiner Ritterschaft auf blauer Erde“, damit Wiederaufleben des Rittertums des Mittelalters im Sinne der Romantik

Nachwirkung

1831

thumbnail
Er findet Erwähnung in spätromantischen Romanen wie Der Glöckner von Notre-Dame von Victor Hugo und Der Graf von Monte Christo (1845) von Alexandre Dumas. (Nicolas Flamel)

1831

thumbnail
Er findet Erwähnung in spätromantischen Romanen, wie Der Glöckner von Notre-Dame von Victor Hugo und in Der Graf von Monte Christo (1845) von Alexandre Dumas. (Nicolas Flamel)

Persönlichkeiten

1832

thumbnail
George Crabb, Dichter, war ebenfalls Pfarrer im Ort von 1814 bis zu seinem Tod im Jahre (Trowbridge)

1787

thumbnail
Jacques-Henri Bernardin de Saint-Pierre, Schriftsteller, Schüler Jean-Jacques Rousseaus und Vorläufer der Romantik, berühmt vor allem für seinen Roman Paul et Virginie , wohnte einige Zeit in Essonnes. (Corbeil-Essonnes)

Europa

1885

Schriftsteller der Romantik in Europa und Nordamerika > Weitere Länder:
thumbnail
Rosalía de Castro 1837

1870

Schriftsteller der Romantik in Europa und Nordamerika > Weitere Länder:
thumbnail
Gustavo Adolfo Bécquer 1836

1866

Schriftsteller der Romantik in Europa und Nordamerika > Deutschland:
thumbnail
Friedrich Rückert 1788

1859

Schriftsteller der Romantik in Europa und Nordamerika > Deutschland:
thumbnail
Bettina von Arnim 1785

1845

Schriftsteller der Romantik in Europa und Nordamerika > Deutschland:
thumbnail
August Wilhelm Schlegel 1767

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2013

Publikation:
thumbnail
Verwandlung der Welt. Die romantischeArabeske, herausgegeben mit Petra Maisak. Petersberg (Werner Busch)

2000

Werk > Essay > Große Aufsätze:
thumbnail
Zur Romantik (Peter Hacks)

1987

Publikation:
thumbnail
Romantik, Annweiler (Werner Busch)

1958

Publikation:
thumbnail
Die deutschen Romantiker. Bearbeitet und gedeutet für die Gegenwart. 2 Bände, Stuttgarter Hausbücherei, Lizenzausgabe im Verlag Bergland-Buch, Stuttgart (Gerhard Stenzel)

1931

Werk:
thumbnail
Das Symbol der Blauen Blume im Zusammenhang mit der Blumensymbolik der Romantik (Dissertation). Frommann, Jena (Jutta Hecker)

Austragungsorte

2014

thumbnail
Neustrelitz, 20. Juni bis 22. Juni, Motto: "Norddeutsch, natürlich, romantisch - das ist Mecklenburg-Vorpommern". lud die historische Residenzstadt Neustrelitz zum Mecklenburg-Vorpommern-Tag vom 20. bis 22. Juni in den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ein. Im Mittelpunkt des Festes, zu dem fast 50.000 Besucher begrüßt werden konnten, stand die Epoche der Romantik, die, inspiriert durch das Land und seine malerischen Orte, Künstler und Kreative bis heute anzieht und inspiriert. Zugleich wollte sich das Land Mecklenburg-Vorpommern auf dem MV-Tag als familienfreundlich, modern und als Land zum Leben präsentieren.

"Romantik" in den Nachrichten

Weiterführende Informationen

Literatur

  • M. H. Abrams: Spiegel und Lampe: Romantische Theorie und die Tradition der Kritik. Übersetzt und eingeleitet von Lore Iser. Wilhelm Fink Verlag, München 1978. ISBN 3770514696.
  • Christian Baier: Romantiker. Edition Splitter, Wien 2006, ISBN 3-901190-99-6.
  • Marianne Bernhard (Hg.): Deutsche Romantik. Handzeichnungen. Herrsching: Pawlak, o. J. [Band 1: Carl Blechen (1798–1840) bis Friedrich Olivier (1791–1859); Band 2: Friedrich Overbeck (1789–1869) bis Christian Xeller (1784–1872)], ISBN 3807700099.
  • Karl Heinz Bohrer: Die Kritik der Romantik. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1989, ISBN 9783518115510.
  • Ders.: Der romantische Brief. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1989, ISBN 3518115820.
  • Ernst Fischer: Ursprung und Wesen der Romantik. Frankfurt a.M.: Sendler 1986, ISBN 3-88048-076-1.
  • Manfred Frank: Einführung in die frühromantische Ästhetik. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1989, ISBN 3518115634.
  • Ders.: Kaltes Herz. Unendliche Fahrt. Neue Mythologie. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1989, ISBN 3-518-11456-5.
  • Gerald Gillespie, Manfred Engel, Bernard Dieterle (Hg.): Romantic Prose Fiction. Amsterdam: John Benjamins 2008 (= A Comparative History of Literatures in European Languages, XXIII), ISBN 9789027234568.
  • Rudolf Haym: (1821–1901): Die romantische Schule, ein Beitrag zur Geschichte des deutschen Geistes (1870). 2. Auflage 1906. Romantische Schule, abgerufen am 28. September 2013.
  • Peter Hacks: Zur Romantik, Hamburg: Konkret Literatur Verlag 2001, ISBN 9783894581985.
  • Heinrich Heine: Die romantische Schule. Entstanden 1832/35. Teildrucke in: L'Europe littéraire (Paris), Frühjahr 1833, Erstdruck unter dem Titel »Zur Geschichte der neueren schönen Literatur in Deutschland«, Paris (Heideloff und Campe) 1833, erweitert und unter dem endgültigen Titel, Hamburg (Hoffmann und Campe) 1836. Online bei Zeno.org.
  • Gerda Heinrich: Geschichtsphilosophische Positionen der deutschen Frühromantik. Kronberg/Ts.: Scriptor 1977.
  • Inge Hoffmann-Axthelm: Geisterfamilie. Studien zur Geselligkeit der Frühromantik. Akademische Verlagsgesellschaft, 1973.
  • Jürgen Klein: Der Gotische Roman und die Ästhetik des Bösen. WB, Darmstadt 1975.
  • Jürgen Klein: Byrons romantischer Nihilismus. Salzburg 1979.
  • Jürgen Klein: Anfänge der englischen Romantik 1740–1780. Heidelberger Vorlesungen. Carl Winter Universitätsverlag, Heidelberg 1986.
  • Jürgen Klein/Fred Burwick (eds.): The Romantic Imagination: Literature and Art in England and Germany. Rodopi, Amsterdam/Atlanta 1996.
  • Jürgen Klein: Schwarze Romantik. Peter Lang, Frankfurt a.M./Bern/New York 2005.
  • Detlef Kremer: Romantik, Stuttgart: Metzler 2003.
  • Eberhard Roters: Jenseits von Arkadien. Die romantische Landschaft. Köln: DuMont 1995.
  • Rüdiger Safranski: Romantik. Eine deutsche Affäre. Hanser, München 2007. ISBN 3-446-20944-1.
  • Rüdiger Safranski (Hrsg.): Romantik – was sonst bei dem Sauwetter? Texte der Romantik. Hanser, München 2007. ISBN 978-3-446-20886-5.
  • Helmut Schanze (Hrsg.): Romantik-Handbuch. Stuttgart: Kröner 1994.
  • Carl Schmitt: Politische Romantik, Berlin: Duncker & Humblot 1919, 1925, 1968.
  • Gerhard Schulz: Romantik: Geschichte und Begriff. C. H. Beck, München 3.Aufl. 2008.
  • Hermann Timm: Die heilige Revolution. Das religiöse Totalitätskonzept der Frühromantik. Schleiermacher - Novalis - Friedrich Schlegel. Frankfurt am Main 1978.
  • Silvio Vietta (Hrsg.): Die literarische Frühromantik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1983.
  • Winfried Wehle/K. Maurer: Romantik – Aufbruch in die Moderne. Romanistisches Kolloquium V, München 1991.
  • Benno von Wiese: Romantik. Für die Gegenwart ausgewählte Texte. Verlag Carl Ueberreuter, Wien-Heidelberg ISBN 3-8000-3007-1.
  • Harm-Peer Zimmermann: Ästhetik der Aufklärung: Zur Revision der Romantik in volkskundlicher Absicht Königshausen & Neumann, Würzburg 2001.

Weblinks