Romy Haag

Romy Haag
Bild: Thor NL (Tom Ordelman).

Romy Haag (* 1. Januar 1948 als Eduard Frans Verbaarsschott in Scheveningen, Niederlande) ist eine deutsche Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin und ehemalige Nachtclubbesitzerin.



Leben




Mit 13 Jahren verließ Romy Haag ihre Familie und ging zum Zirkus. Ihre Karriere begann im traditionsreichen Circus Strassburger, als sie als Clown in Kindermatineen auftrat. Mit 16 Jahren zog sie mit dem Trapezkünstler des Zirkus nach Paris und debütierte im bekannten Pariser Nachtclub Alcazar als Schönheitstänzerin.Ein amerikanischer Showmanager bot ihr eine Tournee an, sodass sie mit ihrem „Berliner Chansonprogramm“ auf Fire Island, Long Island und in Atlantic City auftrat. Dort verliebte sie sich in einen aus Berlin kommenden Straßenmusiker und ging mit ihm in die Stadt, die sie zwar besang, aber noch nicht kannte.Kein Cabaret im belebten Nachtleben der damals geteilten Stadt entsprach ihren Wünschen, sodass sie 1974, mit 26 Jahren, in Berlin-Schöneberg das Chez Romy Haag eröffnete, das mit der Zeit sehr erfolgreich wurde. Viele berühmte Gäste wie Udo Lindenberg, Zizi Jeanmaire, Patricia Highsmith, Bryan Ferry, Freddie Mercury, Lou Reed und Mick Jagger, den sie 1973 kennenlernte, besuchten das Cabaret. David Bowie ging mit Haag 1976 eine Beziehung ein, zog nach Berlin und absolvierte seine erste Deutschland-Tournee.1977 erschien ihre erste Single „Liege-Samba“, für die Udo Lindenberg Text und Musik schrieb. Mit ihm ging sie auch auf Tournee. Im Jahr darauf folgte die Single „Superparadise“. 1979 wurde in der New Yorker Profile Gallery eine Foto-Hommage über sie präsentiert, und 1981 erschien ihre erste LP mit dem Titel „So bin ich“, für die Klaus Hoffmann die Texte schrieb.Nach neun Jahren verkaufte sie 1983 ihren Nachtclub und ging auf Entdeckungsreise um die Welt. Sie unterzog sich mit 35 Jahren einer geschlechtsangleichenden Operation in der Schweiz. Zurück in der Bundesrepublik Deutschland, begann sie 1986 einen neuen Abschnitt in ihrer Karriere und tourte mit dem Programm „City in the Night“ durch die Deutschsprachigen Länder und die USA.Sie spielte in 26 Filmen, unter anderem in „Plastikfieber“, „Zum Beispiel Otto Spalt“, „Die Hamburger Krankheit“ und „Mascara“ mit Charlotte Rampling, und veröffentlichte 17 stilistisch unterschiedliche Platten wie ihre LP „Flugblatt“ oder das Musical „Tell!“....

mehr zu "Romy Haag" in der Wikipedia: Romy Haag

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Romy Haag wird als Edouard Frans Verbaarsschott in Scheveningen, Niederlande geboren. Romy Haag ist eine deutsche Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin und ehemalige Nachtclubbesitzerin.

thumbnail
Romy Haag ist heute 69 Jahre alt. Romy Haag ist im Sternzeichen Steinbock geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1979

thumbnail
Film: Die Hamburger Krankheit ist ein deutscher Science-Fiction-Film des Regisseurs Peter Fleischmann aus dem Jahr 1979. Die Deutschland-Premiere (Kino) war am 23. November 1979. Der Film ist eine deutsch-französische Gemeinschaftsproduktion von Hallelujah-Film München, Bioskop-Film München, Terra Filmkunst Berlin, S.N.D. Paris und des ZDF.

Stab:
Regie: Peter Fleischmann
Drehbuch: Peter Fleischmann, Otto Jägersberg, Roland Topor
Produktion: Peter Fleischmann, Willi Segler
Musik: Jean Michel Jarre, Erich Ferstl
Kamera: Colin Mounier
Schnitt: Susan Zinowsky

Besetzung: Helmut Griem, Fernando Arrabal, Carline Seiser, Tilo Prückner, Ulrich Wildgruber, Rainer Langhans, Leopold Hainisch, Romy Haag, Evelyn Künneke, Peter von Zahn, Rosel Zech

Musik

2010

Diskografie:
thumbnail
Moving On

2005

Diskografie:
thumbnail
Frauen, die ich nicht vergessen kann

2004

Diskografie:
thumbnail
Reichtum-Chill-Inn-Music (Meditation)

2001

Diskografie:
thumbnail
Balladen für Huren und Engel

2000

Diskografie:
thumbnail
So bin Ich (remastered)

"Romy Haag" in den Nachrichten