Rose d’Or

Rose d’Or ist eines der weltweit bedeutendsten Festivals der Fernsehunterhaltung. Es wurde 1961 in Montreux gegründet. Standort für die Preisverleihung war von 2004 bis 2012 Luzern (Kultur- und Kongresszentrum Luzern). 2013 fand der Wettbewerb erstmals nach mehr als 50 Jahren außerhalb der Schweiz statt, im Kongresszentrum The Square in Brüssel. Zuvor hatte die Europäische Rundfunkunion das Festival übernommen. Seit 2014 findet die Preisverleihung in Berlin statt.

Am Rose d’Or-Festival nehmen Fernsehschaffende, Produzenten, Verantwortliche von privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehstationen und Leiter von Produktionsfirmen aus über 40 Ländern teil. Das Festival ist seit seiner Gründung eine wichtige Netzwerkplattform der TV-Unterhaltungsindustrie und ein Marktplatz der Ideen. Den Höhepunkt der Rose d’Or (übersetzt „Goldene Rosen“) setzt die glanzvolle Preisverleihung, bei der die Preise für die besten TV-Unterhaltungsprogramme verliehen werden. Die Preise und das Festival haben sich Seite an Seite mit der Fernsehindustrie entwickelt und spiegeln Trends und Entwicklungen der globalen Branche wider.

mehr zu "Rose d’Or" in der Wikipedia: Rose d’Or

Andere Turniersiege (30)

1978

thumbnail
Washington Open (als Amateur) (Fred Couples)

Musik

2000

Diskografie:
thumbnail
Die Männer sind schon die Liebe wert... (Pädagogian Harmonists)

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: Pastewka ist eine deutsche Sitcom mit Bastian Pastewka, in der er sich selbst spielt. Der Schauplatz der Serie ist Köln. Die Erstausstrahlung erfolgte auf dem deutschen Fernsehsender Sat.1. Die Serie wurde unter anderem mit der Rose d’Or und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Regie führen Joseph Orr und Jan Markus Linhof.

Episoden: 58
Genre: Sitcom
Produktion: Josef Ballerstaller, Ralf Guenther
Idee: Chris Geletneky, Bastian Pastewka, Sascha Albrecht, Moritz Netenjakob, Oliver Welke
Musik: Andreas Grimm, Daniel Wehr
thumbnail
Rundfunk: Bei der Goldenen Rose von Montreux wird unter anderem die Knetanimationsserie Creature Comforts sowie die deutsche Schauspielerin Felicitas Woll für ihre Leistung als Hauptdarstellerin in der ARD-Serie Berlin, Berlin ausgezeichnet.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung > Nominierung:
thumbnail
Rose d’Or in der Kategorie Variety & Live Event Show (Inas Nacht)

2010

Ehrung:
thumbnail
„The Real World of Peter Gabriel“: nominiert für den Banff World Television Award und für die Global Television Festival Rose d’Or (Georg Maas (Regisseur))

2010

Ehrung:
thumbnail
„The Real World of Peter Gabriel“: nominiert für den Banff World Television Award und für die Global Television Festival Rose d’Or (Georg Maas)

2008

Ehrung:
thumbnail
Nominierung für Rose d’Or (Sven Nagel)

2008

Ehrung:
thumbnail
Nominierung mit Kargar trifft den Nagel für Rose d’Or (Sven Nagel)

"Rose d’Or" in den Nachrichten