Rosine De Dijn

Rosine De Dijn (* 1941 in Flandern) ist eine belgische Journalistin und Schriftstellerin.



Leben




De Dijn wuchs in Antwerpen auf und lebt seit 1966 im Rheinland in der Nähe von Köln als freie Journalistin. Sie machte sich einen Namen, in dem sie zahlreiche Beiträge für verschiedene flämische Zeitungen, deutsche Zeitschriften und den belgischen Rundfunk verfasste sowie einige Bücher schrieb. Ihr Sohn Jan Henne De Dijn leitete die Hamburg Media School bis Ende 2006 und arbeitet heute als Fernsehproduzent.

mehr zu "Rosine De Dijn" in der Wikipedia: Rosine De Dijn

Geboren & Gestorben

1941

Geboren:
thumbnail
Rosine De Dijn wird in Flandern geboren. Rosine De Dijn ist eine belgische Journalistin und Schriftstellerin.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2011

Werk:
thumbnail
Deutsche unter Belgiern: grenzüberschreitende Erfahrungen in Ostbelgien, Wallonien und Flandern; Fotograf Willi Filz, GEV

2009

Werk:
thumbnail
Das Schicksalsschiff: Rio de Janeiro-Lissabon-New York 1942; DVA

2005

Werk:
thumbnail
Du darfst nie sagen, daß du Rachmil heißt: die Geschichte von Laja Menen und ihrem Sohn Rudi; DVA

2004

Werk:
thumbnail
Unverwechselbares Osnabrück; Fotograf Peter Franke & Bertram Kober, Hsg. Verkehrsverein Stadt und Land Osnabrück e.V.

2003

Werk:
thumbnail
Bauernhöfe, Bauernstand: landauf, landab in Belgien; Fotograf Siegfried Himmer, GEV

"Rosine De Dijn" in den Nachrichten