Rovinj

Rovinj [ˈrɔʋiɲ] (kroat.) oder Rovigno (it.), (istr.Ruvèigno, dt. veraltet Ruwein) ist eine zweisprachige Stadt in Kroatien an der Westküste der Halbinsel Istrien. Sie hat 14.294 Einwohner (Stand: 2011), davon gehören 11,25 % der italienischen Minderheit an.

mehr zu "Rovinj" in der Wikipedia: Rovinj

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1910

Werk:
thumbnail
Seehospiz, San Pelagio bei Rovigno (Josef Pürzl)

Geboren & Gestorben

1927

thumbnail
Geboren: Gian Andrea Rocco wird in Rovigno geboren. Gian Andrea Rocco ist ein italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor.
thumbnail
Geboren: Luigi De Manincor wird in Rovigno geboren. Luigi De Manincor war ein italienischer Segler und Bootsbauer.
thumbnail
Geboren: Antonio Santin wird in Rovinj, heutiges Kroatien geboren. Antonio Santin war von 1938 bis 1975 der Bischof von Triest und Capodistria.
thumbnail
Geboren: Vinzenz Bronzin wird in Rovigno in Istrien geboren. Vinzenz Bronzin war ein österreichisch-italienischer Mathematiker.
thumbnail
Geboren: Lujo Adamović wird in Rovinj geboren. Lujo Adamović war ein Botaniker und Pflanzensammler. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Adamov.“.

Europa

1291

thumbnail
Im Frieden von Treviso erhält Venedig die Hoheit über die istrische Küste von Capodistra bis Rovigno.

Städtepartnerschaften

1990

thumbnail
Camaiore, Italien, seit

1990

Politik & Weltgeschehen

1990

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
KroatienRovinj, Kroatien, seit (Leonberg)

Persönlichkeiten

2012

thumbnail
Giovanni Cernogoraz (* 1982), kroatischer Olympiasieger im Sportschießen London

1992

thumbnail
Elena ?? uran, Miss Kroatien

1982

thumbnail
Giovanni Cernogoraz , kroatischer Olympiasieger im Sportschießen London 2012

Wirtschaft > Tourismus

1995

thumbnail
Östliches Mittelmeer (Kroatien, Montenegro, Griechenland, Türkei): Die istrische und dalmatinische Küste in Kroatien sowie die kroatischen Inseln etablierten sich schon in den 1960er Jahren zu den beliebtesten Reisezielen in Südeuropa. Vor allem Camping und Familienurlaub stehen hier an vorderster Stelle. Städte wie Rovinj oder Dubrovnik erlangten Weltruhm. Seit dem Ende des Balkankonflikts erlebt Kroatien einen regelrechten Boom. Mit über 8,5 Millionen ausländischen Besuchern im Jahre 2005 ist Kroatien auf dem achtzehnten Platz der populärsten Urlaubsziele der Welt. Die Republik Griechenland etablierte sich als Ziel vor allem für individuellere Reisevorstellungen. Vor allem die griechischen Inseln sind Anziehungspunkte für Besucher aus aller Welt. Die Republik Montenegro war schon zu Titos Zeiten ein bekanntes und beliebtes Reiseziel. Der Tourismus kam in den Regionen durch die Geschehnisse in den 90er Jahren nahezu komplett zum Erliegen. Seit der Unabhängigkeit von Belgrad (2006) findet sich das kleine Land wieder vermehrt in den Reisekatalogen. (Mittelmeerraum)

"Rovinj" in den Nachrichten