Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Georges Rutaganda stirbt in Benin. Georges Rutaganda war ein ehemaliger ruandischerPolitiker und Kriegsverbrecher.
thumbnail
Gestorben: Froduald Karamira stirbt in Kigali. Froduald Karamira war ein ruandischer Politiker der Partei MDR.
thumbnail
Gestorben: Mbaye Diagne stirbt in Kigali. Mbaye Diagne war ein senegalesischer Armeeoffizier mit dem Rang eines Hauptmanns und Militärbeobachter der Vereinten Nationen während des Völkermords in Ruanda1994. Während seines Einsatzes in Ruanda hatte er in nahezu pausenlosen Rettungsaktionen und unter hohem persönlichen Risiko zahlreiche Menschen retten können.
thumbnail
Gestorben: Cyprien Ntaryamira stirbt bei Kigali, Ruanda. Cyprien Ntaryamira war vom 5. Februar 1994 bis zu seiner Ermordung der Präsident von Burundi.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Ruanda und Burundi, bis dahin belgisch verwaltetes UN-Treuhandgebiet, erlangen ihre Unabhängigkeit.

Kunst & Kultur

1994

Kultur:
thumbnail
Nationalfeiertage: 1. Juli, Tag der Unabhängigkeit von Belgien 1962 und 7. April, Gedenktag des Genozid
Kultur:
thumbnail
Kulturabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Ruanda. In Kraft seit dem 2. April 1991

Die Großen Flüchtlingsströme der letzten Jahrzehnte

1994

thumbnail
Bürgerkrieg und Völkermord in Ruanda lösten die Flucht von 2 Mill. Ruander in die Nachbarländer aus. (Flüchtlingsstrom)

Geschichte

1994

thumbnail
1996: Ruandahilfe (Malteser International)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2005

thumbnail
Film: Shooting Dogs (zu Deutsch etwa „Hunde erschießen“; im Fernsehen auch als Mord unter Zeugen bekannt) ist ein britisch-deutscher Spielfilm aus dem Jahre 2005. Er beschreibt die ersten Tage des Völkermordes in Kigali, Ruanda, beginnend mit dem 7. April 1994, und damit einhergehend das Versagen der Unterstützungsmission der Vereinten Nationen für Ruanda (UNAMIR) -sowie die unrühmliche Rolle des UN-Sicherheitsrates.

Stab:
Regie: Michael Caton-Jones
Drehbuch: David Wolstencroft (Drehbuch)Richard Alwyn David Belton (Story)
Produktion: Jens Meurer David Belton Pippa Cross
Musik: Dario Marianelli
Kamera: Ivan Strasburg
Schnitt: Christian Lonk

Besetzung: John Hurt, Hugh Dancy, Dominique Horwitz, Claire-Hope Ashitey, Susan Nalwoga, Steve Toussaint

Sonstige Ereignisse

2003

thumbnail
Laurien Ntezimana, Theologe aus Ruanda (Theodor-Haecker-Preis)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

thumbnail
Preisträger: Eugénie Musayidire (Internationaler Nürnberger Menschenrechtspreis)

2003

thumbnail
Preisträger: Emile Shoufani, griechisch-katholischer Archimandrit in Nazaret für jüdisch-arabische Begegnungen zum Thema Holocaust; lobende Erwähnung: Yolande Mukagasana (Ruanda/Belgien) (UNESCO-Preis für Friedenserziehung)

2000

thumbnail
Preisträgerinnen und Preisträger: Marguerite Barankitse aus Burundi und Melanie Ntahongendera aus Ruanda. (Bremer Solidaritätspreis)

1998

thumbnail
Preisträger: Jacqueline Mukansonera und Yolande Mukagasana, Ruanda (Internationaler Alexander Langer Preis)

1994

thumbnail
Preisträger > Kommunikation und Humanwissenschaften: Spanische Missionen in Ruanda und Burundi (Prinz-von-Asturien-Preis)

Wirtschaft > Staatshaushalt

2005

thumbnail
Bildung: 3,8? %

Politik & Weltgeschehen

2008

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
RuandaNyabitekeri in Ruanda, seit (Boppard)
thumbnail
Kabinettsumbildung in Ruanda.
thumbnail
Ruanda. Alle militärischen Truppen aus dem Kongo sind zurück
thumbnail
Demokratische Republik Kongo. Unterzeichnung des Friedensabkommens in Pretoria, Südafrika mit Ruanda

2000

thumbnail
23. März: Ruanda. Rücktritt von Staatspräsident Pasteur Bizimungu

Mitglieder

2009

thumbnail
Ruanda? Ruanda Als ehemalige deutsche bzw. nach dem Ersten Weltkrieg belgische Kolonie ist Ruanda neben Mosambik der einzige Mitgliedstaat, der nie – auch nicht partiell – Teil des britischen Kolonialreichs war. (Commonwealth of Nations)

Tagesgeschehen

thumbnail
Kigali/Ruanda: Bei der Präsidentschaftswahl wird Paul Kagame mit einem Stimmenanteil von mehr als 93 Prozent im Amt bestätigt, während die Opposition die Wahl als nicht frei bezeichnete.
thumbnail
Khartum/Sudan: Bei einem Terroranschlag in der Krisenregion Darfur kommen drei UN-Soldaten aus Ruanda ums Leben.
thumbnail
Trinidad und Tobago: Die Staatengemeinschaft des Commonwealth of Nations gibt auf ihrem Gipfeltreffen den Beitritt Ruandas bekannt. Das Land ist damit neben Mosambik der einzige Mitgliedstaat ohne vorhergehende koloniale Beziehungen zum Vereinigten Königreich
thumbnail
Nairobi/Kenia: Laurent Nkunda, der als Führer der kongolesischen CNDP-Rebellen Hauptverantwortlicher des dritten Kongokriegs, wird in Ruanda festgenommen.

"Ruanda" in den Nachrichten