Rudyard Kipling

Joseph Rudyard Kipling (Audio-Datei / HörbeispielAnhören?/i) [ˈdʒəʊzɪf ˈɹʌdjɑːd ˈkɪplɪŋ] (* 30. Dezember 1865 in Bombay; † 18. Januar 1936 in London) war ein britischer Schriftsteller und Dichter. Seine bekanntesten Werke sind Das Dschungelbuch und der Roman Kim. Außerdem schrieb er Gedichte und eine Vielzahl von Kurzgeschichten. Kipling gilt als wesentlicher Vertreter der Kurzgeschichte und als hervorragender Erzähler. Seine Kinderbücher gehören zu den Klassikern des Genres. 1907 erhielt er, noch keine 42 Jahre alt, als erster englischsprachiger Schriftsteller den Literaturnobelpreis; den Rekord als jüngster Literaturnobelpreisträger hält er bis heute. Verschiedene andere Ehrungen wie die Erhebung zum Poet Laureate und in den Adelsstand lehnte er ab.

mehr zu "Rudyard Kipling" in der Wikipedia: Rudyard Kipling

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Rudyard Kipling stirbt in London. Joseph Rudyard Kipling ( Anhören) war ein britischer Schriftsteller und Dichter. Seine bekanntesten Werke sind Das Dschungelbuch und der Roman Kim. Außerdem schrieb er Gedichte und eine Vielzahl von Kurzgeschichten. Kipling gilt als wesentlicher Vertreter der Kurzgeschichte und als hervorragender Erzähler. Seine Kinderbücher gehören zu den Klassikern des Genres. 1907 erhielt er, noch keine 42 Jahre alt, als erster englischsprachiger Schriftsteller den Literaturnobelpreis; den Rekord als jüngster Literaturnobelpreisträger hält er bis heute. Verschiedene andere Ehrungen wie die Erhebung zum Poet Laureate und in den Adelsstand lehnte er ab.
thumbnail
Geboren: Rudyard Kipling wird in Bombay geboren. Joseph Rudyard Kipling ( Anhören) war ein britischer Schriftsteller und Dichter. Seine bekanntesten Werke sind Das Dschungelbuch und der Roman Kim. Außerdem schrieb er Gedichte und eine Vielzahl von Kurzgeschichten. Kipling gilt als wesentlicher Vertreter der Kurzgeschichte und als hervorragender Erzähler. Seine Kinderbücher gehören zu den Klassikern des Genres. 1907 erhielt er, noch keine 42 Jahre alt, als erster englischsprachiger Schriftsteller den Literaturnobelpreis; den Rekord als jüngster Literaturnobelpreisträger hält er bis heute. Verschiedene andere Ehrungen wie die Erhebung zum Poet Laureate und in den Adelsstand lehnte er ab.

thumbnail
Rudyard Kipling starb im Alter von 70 Jahren. Rudyard Kipling war im Sternzeichen Steinbock geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1990

thumbnail
Werke > Autobiografisches und Briefe: Something of myself and other autobiographical writings Hg. Thomas Pinney

1976

thumbnail
Werk > Biografie: Rudyard Kipling Hg. Lord Birkenhead Weidenfeld & Nicolson, London 1978, ISBN 0-297-77535-9. Die Veröffentlichung dieser offiziellen Biografie wurde von Kiplings Tochter Elsie Bambridge, welche die Rechte daran hatte, verboten; sie erschien nach ihrem Tod

1938

thumbnail
Werk > Biografie: Rudyard Kipling: Erinnerungen. Etwas von mir, für meine bekannten und unbekannten Freunde / Something of Myself for My Friends, Known and Unknown, Scientia, Zürich

1938

thumbnail
Werke > Autobiografisches und Briefe: Erinnerungen. Etwas von mir, für meine bekannten und unbekannten Freunde. Scientia, Zürich

1932

thumbnail
Werke > Erzählungen und Romane: Limits and Renewals.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2003

thumbnail
Film: Das Dschungelbuch 2 ist ein US-amerikanischer Zeichentrickfilm aus dem Jahr 2003. Es ist die Fortsetzung des Filmes Das Dschungelbuch. Der Film basiert jedoch nicht auf der Geschichtensammlung Das zweite Dschungelbuch von Rudyard Kipling. Die Geschichte handelt von Mogli, der sich auf den Weg in den Dschungel macht, um seine alten Freunde wiederzutreffen. Obwohl der Film ursprünglich direkt auf VHS/DVD erscheinen sollte, kam er trotzdem in die Kinos.

Stab:
Regie: Steve Trenbirth
Drehbuch: Karl Geurs
Produktion: Christopher Chase, Mary Thorne
Musik: Neue Lieder: Lorraine Feather Paul Grabowsky Joel McNeely Original Lieder: Terry Gilkyson Richard M. Sherman Robert B. Sherman Orchestration: Patrick Griffin
Schnitt: Christopher Gee, Peter Lonsdale

Besetzung: Haley Joel Osment, Bob Joles, John Goodman, Jim Cummings, Jim Cummings, Phil Collins, Jim Cummings, Connor Funk, John Rhys-Davies, Mae Whitman, Tony Jay

1999

thumbnail
Film: Die britische Komödie East is East (Originaltitel: East Is East) schöpft ihre Komik aus dem Konflikt zwischen den westlichen und den pakistanisch-muslimischen Traditionen. Damien O’Donnell inszenierte sie im Jahr 1999, die Geschichte basiert auf einem Drama von Ayub Khan-Din. Der Titel entstammt dem Gedicht The Ballad Of East And West von Rudyard Kipling.

Stab:
Regie: Damien O’Donnell
Drehbuch: Ayub Khan-Din
Musik: Deborah Mollison
Kamera: Brian Tufano
Schnitt: Michael Parker

Besetzung: Om Puri, Linda Bassett, Ian Aspinall, Jimi Mistry, Raji James, Emil Marwa, Chris Bisson, Archie Panjabi, Jordan Routledge

1994

thumbnail
Film: Das Dschungelbuch ist ein US-amerikanischer Abenteuerfilm von Stephen Sommers aus dem Jahr 1994. Er basiert auf der Sammlung der Erzählungen Dschungelbuch von Rudyard Kipling aus den Jahren 1894/1895.

Stab:
Regie: Stephen Sommers
Drehbuch: Stephen Sommers, Ronald Yanover, Mark Geldman
Produktion: Edward S. Feldman
Musik: Basil Poledouris
Kamera: Juan Ruiz Anchía
Schnitt: Bob Ducsay

Besetzung: Jason Scott Lee, Cary Elwes, Lena Headey, Sam Neill, John Cleese

1975

thumbnail
Film: Der Mann, der König sein wollte ist ein britischer Abenteuerfilm des Regisseurs John Huston aus dem Jahr 1975, basierend auf der gleichnamigen Erzählung von Rudyard Kipling.

Stab:
Regie: John Huston
Drehbuch: John HustonGladys Hill
Produktion: John Foreman
Musik: Maurice Jarre
Kamera: Oswald Morris
Schnitt: Russell Lloyd

Besetzung: Sean Connery, Michael Caine, Christopher Plummer, Saeed Jaffrey, Doghmi Larbi, Shakira Caine, Jack May, Karroom Ben Bouih

1967

thumbnail
Film: Das Dschungelbuch (Originaltitel: The Jungle Book) ist der 19. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios. Es basiert auf Motiven der Dschungelbuch-Erzählungen von Rudyard Kipling, verarbeitet diese aber frei zu einer völlig anderen Geschichte. Der Film wurde am 18. Oktober 1967 veröffentlicht und war der letzte Zeichentrickfilm in Spielfilmlänge, der noch von Walt Disney selbst produziert wurde. Dieser verstarb noch während der Herstellungsphase.

Stab:
Regie: Wolfgang Reitherman
Drehbuch: Larry Clemmons, Ralph Wright, Ken Anderson, Vance Gerry
Produktion: Walt Disney
Musik: Filmmusik: George Bruns
Lieder: Robert B. Sherman Richard M. Sherman Terry Gilkyson
Orchestration: Walter Sheets
deutsche Liedtexte: Heinrich Riethmüller
Schnitt: Tom Acosta, Norman Carlisle

Besetzung: Bruce Reitherman, Sebastian Cabot, Phil Harris, George Sanders, Louis Prima, Sterling Holloway, J. Pat O'Malley, Verna Felton, Clint Howard, J. Pat O'Malley, Lord Tim Hudson, Digby Wolfe, Chad Stuart, John Abbott, Ben Wright, Darleen Carr

"Rudyard Kipling" in den Nachrichten