Rugby

Rugby (engl. auch Rugby Football) gehört zur Familie der Mannschaftssportarten, die gemeinsam mit dem Fußball in England entstanden sind. American Football und Canadian Football haben sich später aus dem Rugby entwickelt. Die am weitesten verbreiteten Varianten sind Rugby Union und Rugby League. Der Trend geht in letzter Zeit in Richtung Rugby Union, auch wenn sich im Breitensport zunehmend die kontaktarme Variante Touch Rugby durchsetzt und die olympisch gewordene Variante 7er-Rugby gegenwärtig einen Entwicklungsschub erfährt.



Geschichte




Siehe auch: Geschichte des Fußballs (Rugby- und Fußballgeschichte sind eng miteinander verknüpft)Der Legende nach soll Rugby während eines Fußballspiels in der gleichnamigen Stadt entstanden sein. Als der Mannschaft von William Webb Ellis 1823 eine Niederlage bevorstand, packte dieser den Ball mit den Händen und legte ihn ins Tor des Gegners. Obwohl berechtigte Zweifel am Wahrheitsgehalt der Geschichte bestehen – der Ball wurde bereits zuvor in den meisten Spielvarianten mit der Hand getragen – , ist der Pokal der Rugby-Union-Weltmeisterschaft nach William Webb Ellis benannt (der Webb Ellis Cup).1863 wurde der englische Fußballverband Football Association (FA) mit dem Ziel gegründet, die noch vielfältigen Fußballregeln zu vereinheitlichen. Aufgrund von Streitigkeiten über Regeländerungen zogen sich einige Vereine aus dem Verband zurück und gründeten am 26. Januar 1871 mit der Rugby Football Union (RFU) einen konkurrierenden Verband, der in der Folgezeit nach und nach die Regeln der Rugby School standardisierte. Bereits am 27. März desselben Jahres fand in Edinburgh zwischen Schottland und England das erste Länderspiel statt.1895 erfolgte aufgrund eines Streits über den Amateurgedanken eine weitere Trennung, diesmal innerhalb der RFU. 21 Vereine, vor allem aus Arbeitervierteln Nordenglands, spalteten sich als Northern Rugby Union (heute Rugby Football League) ab, legten ihre eigenen Regeln fest und erlaubten die Professionalisierung des Sports. Aus den veränderten Regeln entwickelte sich die Variante Rugby League. Bis heute existieren beide Varianten des Rugbys nebeneinander. Internationale Begegnungen von Nationalmannschaften werden sowohl nach den Regeln der Rugby Union wie auch nach denen der Rugby League abgehalten. Seit 1995 sind im Rugby Union ebenfalls Profisportler zugelassen.

mehr zu "Rugby" in der Wikipedia: Rugby

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Sam Perry stirbt in Pembrokeshire. Samuel "Sam" Victor Perry war ein britischer Rugbyspieler und Biochemiker.
thumbnail
Gestorben: Berwyn Jones stirbt in Ross-on-Wye, Herefordshire. Thomas Berwyn Jones war ein walisisch-britischer Sprinter und Rugby-Spieler beider Codes. Der mehrfache britische und walisische Meister und Rekordhalter über die kurzen Sprintstrecken gewann mit britischen bzw. walisischen Sprintstaffeln Bronze bei Europameisterschaften und Commonwealth Games. Jones wechselte jedoch im Anschluss als Profispieler zum Rugby League und wurde dort Nationalspieler für Großbritannien.
thumbnail
Gestorben: Maurice Colclough stirbt. Maurice Colclough war ein englischer Rugby-Union-Spieler.
thumbnail
Geboren: Eoghan O’Connell wird in Cork geboren. Eoghan O’Connell ist ein irischer Fußballspieler, der bei Celtic Glasgow in Schottland unter Vertrag steht, und aktuell auf Leihbasis beim FC Walsall spielt. Er ist der Cousin des irischen Rugby-Nationalspielers Paul O’Connell.
thumbnail
Geboren: Dow Travers wird auf Grand Cayman geboren. Dow Travers ist ein kaimanischer Skifahrer, der an Wettbewerben im Riesenslalom, Slalom und Super-G teilnimmt. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver nahm er als erster Sportler der Cayman Islands überhaupt an Olympischen Winterspielen teil. Im Riesenslalom belegte er dabei den 69. Platz. Travers spielt auch im Rugby-Nationalteam der Cayman Islands.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1899

thumbnail
Vereinsgründungen: Der von René Dufaure de Montmirail gegründete Football Club de Marseille, in dem Rugby und Fußball gespielt wird, wird in Olympique Marseille umbenannt.
thumbnail
Vereinsgründungen: Der älteste irische Fußballverein Cliftonville FC entsteht in Belfast, als in der Lokalzeitung ein Geschäftsmann Interessenten für den Cliftonville Association Football Club sucht. Am 29. September findet bereits das erste Spiel des Vereins auf dem vereinseigenen Cricketplatz statt, das Cliftonville gegen eine Auswahl von Rugbyspielern allerdings mit 1:2 verliert.

Kunst & Kultur

Veranstaltungen:
thumbnail
21 englische Rugby-Vereine treffen sich in London, um den Sportverband Rugby Football Union zu gründen, der nach und nach die Regeln der Rugby School standardisiert.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1900

Erfolg:
thumbnail
Rugby-Olympiasieger (Frantz Reichel)

Historische Daten

1924

thumbnail
– Gründung der Abteilung Rugby. (Benfica Lissabon)

Sport

2013

thumbnail
Öffentliche Einrichtungen > Sport > Sportarten von Bedeutung: Rugby: Im Rugby spielt Bremen 1860/Union 60 Bremen in der 2. Rugby-Bundesliga. (Freie Hansestadt Bremen)

1896

thumbnail
Ereignisse > Sport: In Hannover wird der Hannoversche Fußball-Club von gegründet, wo allerdings trotz des Namens erst nur Rugby gespielt wird. Erst 1901 wendet sich der Verein tatsächlich dem Fußball zu. (12. April)

1874

thumbnail
Fußball / Rugby / Football: Geschichte des American Football: Das Fußballteam der Harvard University und das Rugby-Team der kanadischen McGill-Universität aus Montreal treffen aufeinander. Aus den Spielen, die nach Kompromiss-Regeln durchgeführt werden, entwickelten sich die beiden Varianten Canadian Football und American Football.

1874

thumbnail
Fußball / Rugby / Football: Der englische Rugby-Union-Verein Coventry RFC und der walisische Rugby-Union-Verein Newport RFC werden gegründet. Der Swansea RFC wechselt vom Fußball zum Rugby.
thumbnail
Ereignisse > Sport: In Edinburgh findet zwischen Schottland und England das erste Länderspiel im Rugby statt, das von den Gastgebern mit 4:1 gewonnen wird. (27. März)

"Rugby" in den Nachrichten