Rumer Godden

Margaret Rumer GoddenOBE (* 10. Dezember 1907 in Eastbourne, East Sussex; † 8. November 1998 in Dumfriesshire, Schottland) war eine englische Schriftstellerin.

Nachdem Godden in ihren ersten vierzig Lebensjahren überwiegend in Indien gelebt und dort mehr als 20 Jahre eine Ballettschule geleitet hatte, ließ sie sich 1949 endgültig im Vereinigten Königreich nieder. Sie schrieb mehr als 60 Bücher, größtenteils Romane, die zum Teil hohe Auflagen erzielten und auch verfilmt wurden. Zu ihren erfolgreichsten Werken gehören The Black Narzissus. The River, The Doll’s House, An Episode of Sparrows, Greengage Summer und The Diddakoi.

mehr zu "Rumer Godden" in der Wikipedia: Rumer Godden

Werk

1997

thumbnail
Cromartie vs. the God Shiva

1991

thumbnail
Coromandel Sea Change

1989

thumbnail
A House with Four Rooms

1987

thumbnail
A Time to Dance, No Time to Weep

1981

thumbnail
The Dark Horse

1979

thumbnail
Five For Sorrow, Ten For Joy

1975

thumbnail
The Peacock Spring

1972

thumbnail
Shiva's Pigeons

1972

thumbnail
The Diddakoi

1969

thumbnail
In This House of Brede

1966

thumbnail
Two Under the Indian Sun

1966

thumbnail
The Kitchen Madonna

1964

thumbnail
Home is the Sailor

1963

thumbnail
The Battle of the Villa Fiorita

1958

thumbnail
The Greengage Summer

1955

thumbnail
The Fairy Doll

1953

thumbnail
Kingfishers Catch Fire

1951

thumbnail
Miss Happiness and Miss Flower

1951

thumbnail
The Mousewife

1947

thumbnail
The Doll's House

1942

thumbnail
Breakfast with the Nikolides

1939

thumbnail
Black Narcissus ; dt. Ausgabe "Uralt der Wind vom Himalaya" (1952) und Schwarzer Narziß (1986)

1936

thumbnail
Chinese Puzzle

"Rumer Godden" in den Nachrichten