Rundfunk der DDR

Funkhaus Nalepastraße, 1970
Bild: Pc fish

„20 Jahre Deutscher Demokratischer Rundfunk“. DDR-Briefmarke von 1966
Bild: Pc fish

Funkhaus Nalepastraße, 2006
Bild: Pc fish

Jährliche Sendestunden 1965–1989. Rot: Wortprogramm, Blau: Musik
Bild: Pc fish

Das DDR-Transistorradio Sternchen von 1960
Bild: Pc fish

Rundfunk der DDR und Deutscher Demokratischer Rundfunk waren Bezeichnungen für den staatlichen Hörfunk in der DDR. Einschließlich seiner programmveranstaltenden Vorgänger- und Nachfolgeorganisationen in der Sowjetischen Besatzungszone, der DDR und dem vereinigten Deutschland existierte er vom 13. Mai 1945 bis zum 31. Dezember 1991.

Nach den Anfängen an verschiedenen Standorten war der zentrale Sitz von 1956 bis 1991 das Funkhaus Nalepastraße im Berliner Stadtteil Oberschöneweide. Daneben bestanden zahlreiche Funkhäuser und Studios in verschiedenen Städten der DDR, so in Rostock, Schwerin, Potsdam, Cottbus, Dresden, Weimar und Leipzig für die Produktion von regionalen bzw. zentralen Programmen. Die technischen Einrichtungen für Produktion, Übertragung und Verbreitung der Rundfunkprogramme gehörten der Deutschen Post, die Studiotechnik zu deren zentraler Dienststelle Studiotechnik Rundfunk. Bis 1968 gehörte auch der Deutsche Fernsehfunk (DFF), das Fernsehen der DDR, organisatorisch zum Rundfunk der DDR.

mehr zu "Rundfunk der DDR" in der Wikipedia: Rundfunk der DDR

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ulrich Waldner stirbt. Ulrich Waldner war ein deutscher Drehbuchautor und Hörspielautor. Ab den 1960er-Jahren war er für den Rundfunk der DDR als Hörspielautor tätig. Er war an mehr als 50 Hörspielproduktionen beteiligt.
thumbnail
Gestorben: Hans Mahle, deutscher Politiker und zeitweiliger Generalintendant des Rundfunks der DDR stirbt 87-jährig in Berlin.
thumbnail
Gestorben: Hans Mahle stirbt in Berlin. Hans Mahle war ein deutscher Politiker (KPD/SED bzw. SEW), Gründungsmitglied des NKFD und Angehöriger der Gruppe Ulbricht. Nach 1945 war er vor allem für den Aufbau des Rundfunks in der SBZ zuständig und später auch zeitweise Generalintendant des DDR-Rundfunks.
thumbnail
Geboren: Luise Mirsch wird in Hohenelbe, Riesengebirge geboren. Luise Mirsch war als Musikproduzentin, Musikredakteurin und Moderatorin beim Rundfunk der DDR tätig. Sie betreute ab den 1960er Jahren die Musikaufnahmen vieler namhafter DDR-Rockmusiker.
thumbnail
Geboren: Peter Gugisch wird in Gotha geboren. Peter Gugisch ist ein deutscher Germanist, Hörspielautor und ehemaliger Hauptabteilungsleiter Funkdramatik beim Rundfunk der DDR.

Klangkörper

1945

thumbnail
die Solistenvereinigung des Berliner Rundfunks, gegründet

1924

thumbnail
das Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig, gegründet

Kunst & Kultur

1958

Hörspiel-Inszenierungen:
thumbnail
Kurt Sandner: Nacht ohne Gnade (Werner Grunow)

Weitere Hörspiel-Aufführungen

1966

thumbnail
Rundfunk der DDR. Regie: Kurt Veth. Mitwirkende: Ekkehard Schall u. a. (Das Verhör des Lukullus)

Adaption > Hörspiel

1967

thumbnail
Krieg und Frieden , Hörspiel des Rundfunks der DDR. Hörspielbearbeitung: Wolfgang Beck und Peter Goslicki; Übersetzung: Werner Bergengruen; Regie: Werner Grunow.

Deutsche Hörspielproduktionen

1977

thumbnail
Die Kesselflickerhochzeit – Bearbeitung und Regie: Joachim Staritz – Produzent: Rundfunk der DDR (John Millington Synge)

Musik

1982

Diskografie:
thumbnail
Will You Speak This Word – Dome (Uniton) (Eric Radcliffe)

Hörspiel

1983

thumbnail
Hans Christian Andersen: Die Schneekönigin (Räuberhauptmännin) – Regie: Uwe Haacke (Kinderhörspiel - Rundfunk der DDR) (Anne Wollner)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1983

Werk > Hörspiele:
thumbnail
Das Mandarinengärtchen. Hörspiel; Rundfunk der DDR (Helma Heymann)

1982

Werke > Rezeption im Rundfunk und auf Schallplatte:
thumbnail
In der Sache J. Robert Oppenheimer – Regie: Werner Grunow (Heinar Kipphardt)

1977

Werk > Hörspiele:
thumbnail
Ferien in Vitkevitz – Regie: Fritz Ernst Fechner (Hörspiel – Rundfunk der DDR) (Jan Eik)

1976

Werke > Hörspiele:
thumbnail
Wolfgang Kohlhaase: Die Grünstein-Variante - Regie mit Barbara Plensat ISBN 3-89813-176-9 (Günther Rücker)

1970

Werk > Hörspielmusik:
thumbnail
Bodo Schulenburg: Der Nachtigallenstern – Regie: Christa Kowalski (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR) (Wolfgang Schoor)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1987

Stipendien, Preise und Auszeichnungen:
thumbnail
Hanns-Eisler-Preis des Rundfunks der DDR (Walter Thomas Heyn)

1982

Ehrung:
thumbnail
Hanns-Eisler-Preis des Rundfunks der DDR (Gerd Domhardt)

1981

Ehrung > Hörspiele:
thumbnail
Die Geschichte der armen Liebe des Hofknechtes Jehann Schütt und der Tagelöhnerin Marik Brand - Regie: Maritta Hübner (Fritz Reuter)

1981

Ehrung > Hörspiele:
thumbnail
Die Geschichte der armen Liebe des Hofknechtes Jehann Schütt und der Tagelöhnerin Marik Brand – Regie: Maritta Hübner (Fritz Reuter)

1980

Ehrung:
thumbnail
Hanns-Eisler-Preis des Rundfunks der DDR (Günter Neubert)

Adaption

1991

thumbnail
Der Doppelmord in der Rue Morgue. Produzent: Rundfunk der DDR. Regie: Jörg-Michael Koerbl. Sprecher: Florian Martens, Sven-Erik Just, Klaus Piontek, Horst Lebinsky, Michael Kind u.? a.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Rundfunk: März -Unter dem Titel Der parteiliche Journalist erscheint im Metropol Verlag die von dem Medienhistoriker Patrick Conley verfasste Geschichte des Radio-Features im Rundfunk der DDR.
thumbnail
Rundfunk: Das Funkhaus Berlin (FU), ehemalig „Rundfunk der DDR“, und der Deutsche Fernsehfunk (DFF), ehemalig „Fernsehen der DDR“, stellen gemäß Artikel 36 des Einigungsvertrages den Sendebetrieb ein. Mit diesem Schritt ist die Überführung der staatlichen Hörfunk- und Fernsehprogramme der DDR in das duale Rundfunksystem der Bundesrepublik abgeschlossen.
thumbnail
Rundfunk: Die letzten Mitarbeiter verlassen den ehemaligen Hauptsitz des Rundfunks der DDR, das Funkhaus in der Nalepastraße.

1990

thumbnail
Rundfunk: Mai -Radio DDR II und Stimme der DDR, der ehemalige Propagandasender des Rundfunks der DDR, werden im neuen Sender DS Kultur zusammengefasst.

1989

thumbnail
Hörspiele und Features: Wolfgang Rindfleisch: Laienspiel und Profikrimi (zusammen mit Katrin Panier),

"Rundfunk der DDR" in den Nachrichten