Russland

Russland (russischРоссия [rɐˈsʲijə] Audio-Datei / HörbeispielAussprache?/i, TranskriptionRossija) bzw. die Russische Föderation (oder der russischen Bezeichnung entsprechend Russländische Föderation; russisch Российская Федерация, Audio-Datei / HörbeispielAussprache?/i, Transkription Rossijskaja Federazija) ist ein interkontinentaler, föderativer Staat im nordöstlichen Eurasien und flächenmäßig der größte Staat der Erde. Nach der russischen Verfassung sind die beiden Bezeichnungen Russland und Russische bzw. Russländische Föderation gleichwertig. Russland zählt mit seinen rund 144 Millionen Einwohnern auf etwa 17 Millionen km² zu den weltweit am dünnsten besiedelten Flächenstaaten. Davon leben rund 104 Millionen Menschen im europäischen Teil des Landes, der asiatische Osten ist deutlich dünner besiedelt. Die Hauptstadt Russlands ist Moskau. Als weiteres wichtiges Zentrum gilt Sankt Petersburg, das zwischen 1712 und 1918 Hauptstadt war und eine architektonische und kulturelle Brücke Russlands nach Westeuropa bildet. Die nächstgrößeren Millionenstädte Russlands sind Nowosibirsk in Sibirien, Jekaterinburg im Ural und Nischni Nowgorod an der Wolga.

Das heutige Russland entwickelte sich aus dem Großfürstentum Moskau, einem Teilfürstentum des früheren ostslawischen Reiches Kiewer Rus, zu einem über einhundert Ethnien zählenden Vielvölkerstaat, wobei ethnische Russen heute fast 80 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Die föderale Gliederung Russlands besteht aus acht Föderationskreisen und 85 Föderationssubjekten.



Geschichte




Russlands Geschichte erlebte seit ihrem Beginn im 9. Jahrhundert vielfältige Brüche. So ist die russische Geschichte eine Eigenentwicklung, die sich von der Entwicklung seiner Nachbarn in Europa deutlich unterscheidet. Ursächlich dafür ist ein ständiges In- und Gegeneinanderspiel typisch russischer Merkmale aus sozialen Begebenheiten und geographischen Einflüssen, die seine Geschichte auf weiten Strecken begleiteten. So gab die erdräumliche Lage Russland eine Brückenstellung zwischen Europa und Asien, die je nach Kräftelage die Aggression fremder Mächte (größere Einfälle u. a. 1240, 1242, 1609, 1709, 1812, 1917, 1941) oder die eigene Expansion begünstigte. Dazu trug das Fehlen von natürlichen Grenzen bei, was Russland im Wechselspiel mit der Erfahrung fremder Einfälle dazu veranlasste, die Grenzen so weit auszudehnen, bis natürliche Grenzen einen wirksamen Schutz bilden konnten (vgl. Russische Kolonisation). Dieses starke, aus historischen Einfällen resultierende Sicherheitsbedürfnis Russlands setzt sich bis heute fort.Die Spannung zwischen wirtschaftlichen Notwendigkeiten und der Bewältigung bzw. Nichtbewältigung durch die jeweils herrschenden Gruppen gehört ebenso zu den Konstanten der russischen Geschichte. Beispielhaft zu nennen sind die Nichtbewältigung der sozialen Unruhen im Zuge des Industriezeitalters mit ihren Höhepunkten in der Revolution 1905, der Februar- und der Oktoberrevolution 1917 oder die Bewältigung der wirtschaftlichen Umbrüche im Zuge der Übernahme der Marktwirtschaft der 1990er-Jahre.Die aus der byzantinischen Orthodoxie übernommenen Denkweisen führten zu Spannungen mit modernistischen Tendenzen und begründeten das markante Spannungsverhältnis zwischen Beharrung und Fortschritt, das sich z. B. bei der Kirchenspaltung 1666/1667 oder den Petrinischen Reformen 1700–1720 deutlich zeigte. Aufgrund der fehlenden römischen Rechtstradition fehlte lange Zeit ein Widerstandsrecht gegen herrscherliche Übergriffe, so dass die Beziehung zwischen Staatsgewalt und der wirtschaftlichen und politischen Freiheit des Einzelnen belastet blieb. Dies zeigte sich besonders im 19. Jahrhundert, als liberale Ideen in Russland vermehrt Anhänger fanden und sich in mehreren Attentaten gegen den russischen Selbstherrscher äußerten (z. B. Dekabristenaufstand)....

mehr zu "Russland" in der Wikipedia: Russland

Orden und andere Ehrungen

1814

Preisträger > Kritik

1995

thumbnail
Robert Darnton, The Forbidden Bestsellers of Pre-Revolution France (National Book Critics Circle Award)

Folkherbst-Preisträger

1997

thumbnail
Jury-Spezialpreis – The Transsylvanians (D, H, Rus., Bul.) (Eiserner Eversteiner)

Rezeption > Ehrung

1998

thumbnail
Best RTS Game. GAME.EXE Magazine, Russland (Total Annihilation)

Auszeichnungen

1998

thumbnail
Bundesverdienstkreuz für ihre Arbeit als ARD-Korrespondentin in Russland (Sonia Seymour Mikich)

Gewinner > Internationaler Wettbewerb > Preis des Landes Baden-Württemberg

2000

thumbnail
The Socks of the Big City von Andrej Ushakov, Russland (Trickfilmfestival Stuttgart)

Erfolge und Platzierungen > Olympische Spiele

2000

thumbnail
in Sydney: Bronze (-76 kg), mit Siegen über Yvon Riemer, Frankreich, Bachtiar Baiseitow, Kasachstan, Jin-Soo Kim, Südkorea und David Manukyan, Ukraine und einer Niederlage gegen Murat Kardanow, Russland (Marko Yli-Hannuksela)

Erfolgreichste Sportler

2003

thumbnail
Jelena Issinbajewa (RUS): Olympiasiegerin 2004 und 2008, Weltmeisterin 2005, 2007 und 2013, WM-Dritte (Stabhochsprung)

1995

thumbnail
Inessa Krawez (RUS): Olympiasiegerin 1996 und Weltmeisterin (Dreisprung)

Preisträger

2007

thumbnail
Wladimir Putin, der damalige Präsident Russlands für die anhaltende Behinderung der freien Presse in Russland (Verschlossene Auster)

2005

thumbnail
Italyanets – Russland (Cinekid)

1998

thumbnail
zwölf MenschenrechtsverteidigerInnen, die für die weltweite Menschenrechtsbewegung stehen: Binta Jammeh-Sidibe (Gambia), Andreas Kossi Ezuke (Togo), Yanette Bautista (Kolumbien), Heberth Hernando Ruiz Ríos (Kolumbien), Waldo Albarracín (Bolivien), Wei Jingsheng (VR China), Medha Patkar (Indien), Mukhtar Pakpahan (Indonesien), Ak?n Birdal (Türkei), Juri Schadrin , Mohamed Mandour (Ägypten), Karima Hammache (Algerien) (Amnesty International Menschenrechtspreis)

Internationaler Erfolg

2004

thumbnail
9. Platz, OS in Athen, Fe; Sieger: Alexei Tischtschenko, Russland vor Kim Song-guk, Nordkorea, Vitali Tajbert u. Jo Seon-hwan, Südkorea; (Khedafi Djelkhir)

2004

thumbnail
9. Platz, OS in Athen, Fe; Sieger: Alexei Tischtschenko, Russland vor Kim Song Guk, Nordkorea, Vitali Tajbert u. Jo Seon-Hwan, Südkorea; (Khedafi Djelkhir)

Erfolg

2007

thumbnail
1st Game-X (38,120? $) (Jang Jae-ho)

2007

thumbnail
1st Game-X (Jang Jae-ho)

2001

thumbnail
Russischer Vizemeister und Halbfinale Saporta-Cup (Michael Meeks)

Ehrung

2007

thumbnail
Stipendium des DAAD in Archangelsk, Russland (Heike Geißler)

2001

thumbnail
Orden des Heiligen Wladimir I. Grades (Russisch-Orthodoxe Kirche/Russland) (Allahşükür Paşazadə)

"Russland" in den Nachrichten