Russland

Russland (russischРоссия [rɐˈsʲijə] Audio-Datei / HörbeispielAussprache?/i, TranskriptionRossija) bzw. die Russische Föderation (oder der russischen Bezeichnung entsprechend Russländische Föderation; russisch Российская Федерация, Audio-Datei / HörbeispielAussprache?/i, Transkription Rossijskaja Federazija) ist ein interkontinentaler, föderativer Staat im nordöstlichen Eurasien und flächenmäßig der größte Staat der Erde. Nach der russischen Verfassung sind die beiden Bezeichnungen Russland und Russische bzw. Russländische Föderation gleichwertig. Russland zählt mit seinen rund 144 Millionen Einwohnern auf etwa 17 Millionen km² zu den weltweit am dünnsten besiedelten Flächenstaaten. Davon leben rund 104 Millionen Menschen im europäischen Teil des Landes, der asiatische Osten ist deutlich dünner besiedelt. Die Hauptstadt Russlands ist Moskau. Als weiteres wichtiges Zentrum gilt Sankt Petersburg, das zwischen 1712 und 1918 Hauptstadt war und eine architektonische und kulturelle Brücke Russlands nach Westeuropa bildet. Die nächstgrößeren Millionenstädte Russlands sind Nowosibirsk in Sibirien, Jekaterinburg im Ural und Nischni Nowgorod an der Wolga.

Das heutige Russland entwickelte sich aus dem Großfürstentum Moskau, einem Teilfürstentum des früheren ostslawischen Reiches Kiewer Rus, zu einem über einhundert Ethnien zählenden Vielvölkerstaat, wobei ethnische Russen heute fast 80 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Die föderale Gliederung Russlands besteht aus acht Föderationskreisen und 85 Föderationssubjekten.



Geschichte




Russlands Geschichte erlebte seit ihrem Beginn im 9. Jahrhundert vielfältige Brüche. So ist die russische Geschichte eine Eigenentwicklung, die sich von der Entwicklung seiner Nachbarn in Europa deutlich unterscheidet. Ursächlich dafür ist ein ständiges In- und Gegeneinanderspiel typisch russischer Merkmale aus sozialen Begebenheiten und geographischen Einflüssen, die seine Geschichte auf weiten Strecken begleiteten. So gab die erdräumliche Lage Russland eine Brückenstellung zwischen Europa und Asien, die je nach Kräftelage die Aggression fremder Mächte (größere Einfälle u. a. 1240, 1242, 1609, 1709, 1812, 1917, 1941) oder die eigene Expansion begünstigte. Dazu trug das Fehlen von natürlichen Grenzen bei, was Russland im Wechselspiel mit der Erfahrung fremder Einfälle dazu veranlasste, die Grenzen so weit auszudehnen, bis natürliche Grenzen einen wirksamen Schutz bilden konnten (vgl. Russische Kolonisation). Dieses starke, aus historischen Einfällen resultierende Sicherheitsbedürfnis Russlands setzt sich bis heute fort.Die Spannung zwischen wirtschaftlichen Notwendigkeiten und der Bewältigung bzw. Nichtbewältigung durch die jeweils herrschenden Gruppen gehört ebenso zu den Konstanten der russischen Geschichte. Beispielhaft zu nennen sind die Nichtbewältigung der sozialen Unruhen im Zuge des Industriezeitalters mit ihren Höhepunkten in der Revolution 1905, der Februar- und der Oktoberrevolution 1917 oder die Bewältigung der wirtschaftlichen Umbrüche im Zuge der Übernahme der Marktwirtschaft der 1990er-Jahre.Die aus der byzantinischen Orthodoxie übernommenen Denkweisen führten zu Spannungen mit modernistischen Tendenzen und begründeten das markante Spannungsverhältnis zwischen Beharrung und Fortschritt, das sich z. B. bei der Kirchenspaltung 1666/1667 oder den Petrinischen Reformen 1700–1720 deutlich zeigte. Aufgrund der fehlenden römischen Rechtstradition fehlte lange Zeit ein Widerstandsrecht gegen herrscherliche Übergriffe, so dass die Beziehung zwischen Staatsgewalt und der wirtschaftlichen und politischen Freiheit des Einzelnen belastet blieb. Dies zeigte sich besonders im 19. Jahrhundert, als liberale Ideen in Russland vermehrt Anhänger fanden und sich in mehreren Attentaten gegen den russischen Selbstherrscher äußerten (z. B. Dekabristenaufstand)....

mehr zu "Russland" in der Wikipedia: Russland

Tagesgeschehen > Mittwoch, 3. September

762 n. Chr.

thumbnail
Sankt Petersburg/Russland: Grigorij Nikolaevi? Neujmin entdeckt Pulcova, einen Asteroiden des Hauptgürtels, den er nach dem Pulkovo-Observatorium benennt. In Jahr 2000 entdeckt ein Team von Astronomen einen kleinen Mond der den Asteroiden alle vier Tage umkreist. (September 1913)

Polnischer Novemberaufstand

thumbnail
Russische Truppen schlagen die polnische Armee in der Schlacht von Ostroleka und schleppen die Cholera ein.

Tagesgeschehen > Sonntag, 9. Mai

1945

thumbnail
Grosny/Tschetschenien. Bei einem Bombenanschlag in einem Stadion in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny wurden am Vormittag 6 Personen getötet und 57 weitere verletzt. Unter den Toten ist auch der Präsident der Kaukasusrepublik Achmad Kadyrow. Der Sprengsatz explodierte vor der Haupttribüne des Stadions während einer Feier zum Jahrestag des Sieges Russlands über die Nationalsozialisten im Jahre (Mai 2004)

Tagesgeschehen > Dienstag, 12. Mai

2009

thumbnail
Moskau/Russland: Mit dem ersten Semifinale beginnt der Eurovision Song Contest (Mai 2009)

Tagesgeschehen > Donnerstag, 14. Mai

2009

thumbnail
Moskau/Russland: Zweites Semifinale des Eurovision Song Contest (Mai 2009)

Tagesgeschehen > Samstag, 10. August

2013

thumbnail
Moskau/Russland: Beginn der Leichtathletik-Weltmeisterschaften (August 2013)

thumbnail
Grosny/Russland: Bei einem Großbrand in der tschetschenischen Hauptstadt wird der 145 Meter hohe Wolkenkratzer Olympus-Turm schwer beschädigt.
thumbnail
Moskau/Russland: Das Kaspersky Lab hat in 20 Ländern auf den Rechnern von Europäischen Regierungsorganisationen und Firmen den Computervirus „MiniDuke” entdeckt.
thumbnail
Tscheljabinsk/Russland: Bei einem Meteoriteneinschlag im Ural werden mehr als 700 Menschen verletzt.
thumbnail
Vorkuta/Russland: Bei einer Explosion in einem Kohle-Bergwerk in der Republik Komi werden neunzehn Bergmänner getötet.
thumbnail
Moskau/Russland: Infolge einer Kältewelle sterben seit Mitte des Monats im gesamten Land über 123 Menschen.
thumbnail
Moskau/Russland: Staatspräsident Wladimir Putin entlässt wegen Korruptionsvorwürfen Verteidigungsminister Anatoli Serdjukow und ersetzt ihn durch den Gouverneur des Oblasts Moskau Sergei Kuschugetowitsch Schoigu.
thumbnail
Wladiwostok/Russland: APEC/Russland-Gipfeltreffen
thumbnail
Moskau/Russland: Ein Berufungsgericht hat die Haft von Jekaterina Samuzewitsch aufgehoben und in Bewährungsstrafe umgewandelt. Die beiden anderen Pussy Riot Sängerinnen bleiben jedoch in Haft.
thumbnail
Sankt Petersburg/Russland, Deutschland: Gazprom, Wintershall und E.ON nehmen den zweiten Stream der Ostseepipeline Nord zwischen Russland und Deutschland in Betrieb.
thumbnail
Moskau/Russland: Das Khamovnichesky-Gericht spricht die Punk-Band Pussy Riot aufgrund grober Verletzung der öffentlichen Ordnung schuldig.
thumbnail
Otaru/Japan und Oblast Sachalin/Russland: Teile der japanischen Präfekturen Hokkaidō, Aomori und Iwate werden durch ein Erdbeben der Magnitude 7,3 mit Epizentrum im südlichen Ochotskischen Meer mit Intensitäten auf der JMA-Skala von 3 und darunter erschüttert.
thumbnail
Moskau/Russland: Der indische Schachspieler Viswanathan Anand verteidigt erfolgreich seinen Weltmeistertitel gegen den israelischen Herausforderer Boris Gelfand
thumbnail
Moskau/Russland: Dmitri Medwedew wird auf Vorschlag von Wladimir Putin zum Vorsitzenden der Regierungspartei Einiges Russland gewählt.
thumbnail
Moskau/Russland: Der bisherige russische Präsident Dmitri Medwedew ist von der Duma zum neuen Ministerpräsidenten Russlands gewählt worden.
thumbnail
Moskau/Russland: Auf Erlass des Präsidenten Medwedew ist der Oberbefehlshaber der russischen Seekriegsflotte, Admiral Wladimir Sergejewitsch Wyssozki, entlassen worden, weil er nicht zügig genug den Umzug des Hauptstabs der Kriegsmarine von Moskau nach Sankt Petersburg vollzog.
thumbnail
Tjumen/Russland: Bei einem Flugzeugunglück in Westsibirien kommen 31 Menschen ums Leben und 12 weitere werden verletzt.
thumbnail
Antarktis: Russische Wissenschaftler geben die erfolgreiche Anbohrung des eisbedeckten Wostoksees bekannt.
thumbnail
Moskau/Russland: Die MICEX und die RTS schließen sich zur MICEX-RTS zusammen, womit der größte Handelsplatz des Landes entsteht.
thumbnail
Krasnojarsk/Russland: Der internationale Flughafen Tscheremschanka brennt nach einen Kurzschluss völlig ab.
thumbnail
Genf/Schweiz: Russland, Montenegro, Samoa und Vanuatu werden offiziell in die Welthandelsorganisation aufgenommen, womit diese nun 157 Mitgliedstaaten umfasst.
thumbnail
Moskau/Russland: Bei den Parlamentswahlen gewinnt die Regierungspartei Einiges Russland von Präsident Dmitri Medwedew mit 49,5 % der abgegebenen Wählerstimmen, die Kommunistische Partei erreicht 19,15 %, die Partei Gerechtes Russland 13,17 % und die Liberal-Demokratische Partei 11,66 %. Nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse kommt es in mehreren Städten zu Protesten gegen die Regierung.
thumbnail
Zchinwali/Südossetien: Bei der Präsidentschaftswahl in dem nur von Russland, Nicaragua, Venezuela und Nauru anerkannten Staat erhält Anatoli Bibilow 25,44 % der abgegebenen Wählerstimmen, während Alla Dschiojewa 25,37 % erhält. Anatoli Bibilow und Alla Dschiojewa werden sich am 27. November einer Stichwahl stellen. Bei einem zeitgleich abgehaltenen Referendum zum Status des Russischen votierte die Mehrheit für den Status als Amtssprache neben dem Ossetischen.
thumbnail
Moskau/Russland: Das Raumfahrtexperiment Mars-500 endet erfolgreich.
thumbnail
Moskau/Russland: Nach einer sechs Jahre dauernden Renovierung, die umgerechnet etwa eine Milliarde Euro kostete, wird das Bolschoi-Theater feierlich wiedereröffnet.
thumbnail
Moskau/Russland: Wladimir Putin, amtierender Ministerpräsident und Staatspräsident zwischen 2000 und 2008, kündigt auf einem Parteitag der Regierungspartei Einiges Russland an, bei den Präsidentschaftswahlen im März 2012 wieder als Kandidat anzutreten.
thumbnail
Moskau/Russland: Walentina Matwijenko wird zur Vorsitzenden des Föderationsrates, der oberen Kammer des Landesparlamentes, gewählt.
thumbnail
Funafuti/Tuvalu: Der Südpazifikstaat erkennt als sechstes Land nach Russland, Nicaragua, Venezuela, Nauru und Vanuatu die von Georgien abtrünnige Provinz Abchasien an.
thumbnail
Jaroslawl/Russland: Beim Absturz eines Passagierflugzeuges des Typs Jak-42 in der Nähe der Stadt kommen über 40 Menschen ums Leben; an Bord der Maschine befand sich unter anderem das Team des dreifachen Eishockeymeisters Lokomotive Jaroslawl.
thumbnail
Sochumi/Abchasien: Bei der Präsidentschaftswahl in dem nur von Russland, Nicaragua, Venezuela und Nauru anerkannten Staat gewinnt der bisherige Vizepräsident Alexander Ankwab.
thumbnail
Moskau/Russland: Knapp fünf Jahre nach dem Mord an der regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja nehmen Ermittler mit Dmitri Pawljutschenko einen mutmaßlichen Drahtzieher fest.
thumbnail
Bolgar/Russland: Bei einem Schiffsunglück auf der Wolga kommen mindestens 110 Menschen ums Leben.
thumbnail
Petrosawodsk/Russland: Bei einem Flugzeugabsturz einer Tupolew Tu-134 der RusAir kommen 45 Menschen ums Leben.
thumbnail
Tschetschenien/Russland: Knapp fünf Jahre nach dem Mord an der regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja nehmen Ermittler den mutmaßlichen Täter Rustam Machmudow fest.
thumbnail
Port Vila/Vanuatu: Der Südpazifikstaat erkennt als fünftes Land nach Russland, Nicaragua, Venezuela und Nauru die von Georgien abtrünnige Provinz Abchasien an.
thumbnail
Moskau/Russland: Ende der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft; erfolgreichste Nationen werden Japan und Kanada mit jeweils einer Gold- und Silbermedaille.
thumbnail
Moskau/Russland: Der Suchoi Superjet 100, das erste seit dem Zerfall der Sowjetunion für die zivile Luftfahrt entwickelte Flugzeug, absolviert seinem Jungfernflug aus Jerewan kommend.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Ende der Turn-Europameisterschaften; erfolgreichste Nation wird Russland mit drei Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen.
thumbnail
Grosny/Russland: Doku Umarow, der frühere Präsident der Tschetschenischen Republik Itschkeria, übernimmt die Verantwortung für den Terroranschlag am Flughafen Moskau-Domodedowo.
thumbnail
München/Deutschland: Mit dem Austausch der Ratifikationsurkunden durch US-Außenministerin Hillary Clinton und ihrem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow auf der Münchner Sicherheitskonferenz tritt der New-START-Abrüstungsvertrag über die Abrüstung von Kernwaffen zwischen beiden Ländern in Kraft.
thumbnail
Moskau/Russland: Mit der Zustimmung des Föderationsrates wird der Ratifizierungsprozess des New-START-Abrüstungsvertrages über die Abrüstung von Kernwaffen mit den Vereinigten Staaten abgeschlossen.
thumbnail
Moskau/Russland: Bei einem Terroranschlag am Flughafen Domodedowo werden mindestens 35 Menschen getötet und weitere 130 verletzt.
thumbnail
Skoworodino/Russland: Transneft nimmt die 2757 Kilometer lange Erdölpipeline ESPO nach Danqing in Betrieb, über die Erdöl aus Sibirien in die Volksrepublik China geleitet wird.
thumbnail
Moskau/Russland: Bei einem Flugzeugabsturz südlich der Hauptstadt kommen alle zwölf Insassen ums Leben.
thumbnail
Moskau/Russland: Der Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski wird der angeblichen Unterschlagung von Einnahmen in Höhe von 20 Milliarden Euro von einem Gericht für schuldig befunden.
thumbnail
Zürich/Schweiz: Das FIFA-Exekutivkomitee vergibt die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 an Russland und jene für 2022 an Katar.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Duma erkennt das Massaker von Katyn als nationale Tragiöde und die Schuld der damaligen sowjetischen Führung unter Josef Stalin an.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Duma verabschiedet ein Gesetz zur Rückgabe von Objekten und Immobilien an die Russisch-Orthodoxe Kirche.
thumbnail
Bangkok/Thailand: Die Regierung liefert den mutmaßlichen russischenWaffenhändler Wiktor But an die Vereinigten Staaten aus.
thumbnail
Omsk/Russland: Otto Schaude wird in das Amt des Bischofs der Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten eingeführt und tritt damit die Nachfolge von August Kruse an.
thumbnail
Moskau/Russland: Vier Wochen nach der Entlassung von Juri Luschkow wird der Vize-Premierminister Sergei Sobjanin zum Bürgermeister der Stadt gewählt.
thumbnail
Moskau/Russland: Staatspräsident Dmitri Medwedew entlässt den seit 18 Jahren amtierenden Oberbürgermeister Juri Luschkow.
thumbnail
Moskau/Russland: Beginn der zweitägigen internationalen Arktis-Konferenz der Anrainerstaaten Dänemark (Grönland), Kanada, Norwegen, Russland und Vereinigte Staaten (Alaska) zur Lösung von Gebietsstreitigkeiten.
thumbnail
Murmansk/Russland: Präsident Dmitri Anatoljewitsch Medwedew und Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg unterzeichnen ein Abkommen zur Beendigung des seit 40 Jahren schwelenden Streites um die gemeinsame Grenze in der Barentssee und der Arktis. Damit einigen sich beide Staaten auf die Teilung eines 176.000 km² Gebietes und der gemeinsamen Nutzung grenzüberschreitender Erdgas- und Erdölvorkommen.
thumbnail
Wladikawkas/Russland: Bei einem Anschlag in der Hauptstadt Nordossetien-Alaniens kommen mindestens 16 Menschen ums Leben und mehr als 100 weitere werden verletzt.
thumbnail
Moskau/Russland: Bei mehreren Gefechten zwischen Sicherheitskräften und Rebellen im Nordkaukasus kommen mindestens 40 Menschen ums Leben.
thumbnail
Tiksi/Russland: Bei einem Schiffsunglück im Arktischen Ozean kommen mindestens elf Menschen ums Leben.
thumbnail
Jerewan/Armenien: Präsident Sersch Sargsjan vereinbart mit seinem russischen Amtskollegen Dmitri Medwedew die Verlängerung des Nutzungsrechtes des Truppenstützpunktes an der Grenze zur Türkei bis 2044.
thumbnail
Hyderabad/Indien: Elon Lindenstrauss (Israel), Ngô Bao Châu (Vietnam), Stanislav Smirnov (Russland) und Cédric Villani (Frankreich) werden für ihre Arbeiten in der Mathematik mit der Fields-Medaille ausgezeichnet.
thumbnail
Moskau/Russland. Wegen anhaltender Waldbrände verhängt Präsident Dmitri Medwedew den Notstand in sieben Regionen.
thumbnail
Igarka/Russland: Bei einem Flugzeugabsturz in Sibirien kommen elf Menschen ums Leben und vier weitere überleben.
thumbnail
Woronesch/Russland: Bei Waldbränden im Westen des Landes kommen mindestens 35 Menschen ums Leben.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Regierungsbeauftragte für Menschenrechte Ella Pamfilowa erklärt einen Tag nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Ausweitung der Machtbefugnisse des Inlandsgeheimdienstes ihren Rücktritt.
thumbnail
Paris/Frankreich: Der spanische Radrennfahrer Alberto Contador gewinnt zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal insgesamt die Tour de France. Zweiter wird der Luxemburger Andy Schleck vor Dennis Menschow aus Russland.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Duma verabschiedet ein von Präsident Dmitri Medwedew initiiertes Gesetz, wonach der Inlandsgeheimdienst FSB künftig auf bloßen Verdacht gegen Bürger vorgehen darf.
thumbnail
Wien/Österreich: Russland und die Vereinigten Staaten tauschen auf dem Flughafen insgesamt 14 Agenten aus. Es ist der größte Agentenaustausch seit dem Ende des Kalten Krieges.
thumbnail
Moskau/Russland: Beginn der Marsflugsimulation Mars-500.
thumbnail
Moskau/Russland: In den Finals der Mannschafts-Tischtennisweltmeisterschaft besiegt die Volksrepublik China bei den Herren Deutschland mit 3:1 Spielen und unterliegt bei den Damen Singapur mit demselben Ergebnis.
thumbnail
Moskau/Russland: Bei der 65. Siegesparade zum Ende des Zweiten Weltkrieges marschieren erstmals auch Soldaten der Alliierten Frankreich, Polen, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten mit.
thumbnail
Meschduretschensk/Russland: Bei einem Grubenunglück in einem Kohlebergwerk in Westsibirien kommen mindestens 43 Menschen ums Leben und 47 weitere werden noch vermisst.
thumbnail
Oslo/Norwegen: Ministerpräsident Jens Stoltenberg und Russlands Präsident Dmitri Anatoljewitsch Medwedew beenden den seit 40 Jahre schwelenden Streit um die gemeinsame Grenze in der Barentssee und der Arktis.
thumbnail
Wien/Österreich: Bundeskanzler Werner Faymann und Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin vereinbaren den Bau der Erdgaspipeline South Stream.
thumbnail
Katyn/Russland: Ministerpräsident Wladimir Putin und sein polnischer Amtskollege Donald Tusk gedenken erstmals gemeinsam des Massakers vor 70 Jahren.
thumbnail
Wyborg/Russland: Baubeginn der Erdgas-Pipeline Nord Stream durch die Ostsee nach Deutschland.
thumbnail
Teheran/Iran: Die Regierung erteilt dem Angebot der Internationalen Atomenergieorganisation, Uran in Frankreich und Russland anzureichern, eine Absage.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Duma stimmt nach jahrelanger Blockade der Straßburger Gerichtsreform des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zu.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Regierung unter Wladimir Putin beschließt ein Restitutionsgesetz zur Rückgabe der während der Oktoberrevolution von 1917 enteigneten Gegenstände, Kunstwerke und Immobilien an die Orthodoxe Kirche.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Siemens erhält einen Großauftrag über 580 Millionen Euro aus Russland; geliefert werden sollen die Olympia-Züge für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi.
thumbnail
Moskau/Russland: Während den Verhandlungen über ein neues Abrüstungsabkommen über Kernwaffen mit den Vereinigten Staaten testet das Land neue Interkontinentalraketen und Präsident Dmitri Medwedew kündigt die Weiterentwicklung der Nuklearwaffen an.
thumbnail
Yaren/Nauru: Der Pazifikstaat erkennt als vierter Staat nach Russland, Nicaragua und Venezuela die von Georgien abtrünnigen Republiken Abchasien und Südossetien an.
thumbnail
Sochumi/Abchasien: Bei der Präsidentschaftswahl in dem nur von Russland, Nicaragua, Venezuela und Nauru anerkannten Staat gewinnt Amtsinhaber Sergei Bagapsch.
thumbnail
Perm/Russland: Bei einem Brand in einem Restaurant kommen 112 Menschen ums Leben.
thumbnail
Bologoje/Russland: Bei einen Terroranschlag auf einen Zug kommen mindestens 39 Menschen ums Leben und mindestens 100 weitere werden verletzt
thumbnail
Uljanowsk/Russland: Bei einer Explosion in einem Munitionslager sterben mindestens acht Soldaten.
thumbnail
Uljanowsk/Russland: Ein Munitionsdepot wird von einer Serie heftiger Explosionen erschüttert, wobei mindestens ein Mensch stirbt und 35 weitere vermisst werden.
thumbnail
Sachalin/Russland: Beim Absturz eines russischen Militärflugzeuges im Fernen Osten des Landes kommen alle elf Insassen ums Leben.
thumbnail
Sacha/Russland: Beim Absturz einer Iljuschin Il-76 in der nordsibirischen Region kommen alle elf Insassen ums Leben.
thumbnail
Moskau/Russland: Josef Stalins Enkel Jewgeni Dschugaschwili scheitert mit einer Klage auf Unterlassung und Schadensersatz gegen die Zeitung Nowaja Gaseta. Im Zuge der Stalin-Renaissance wollte der Enkel „Ehre und Würde“ des Diktators wiederherstellen.
thumbnail
Moskau/Russland: Deutschland gewinnt das WM-Qualifikationsspiel gegen Russland durch ein Tor von Miroslav Klose mit 1:0 und qualifiziert sich damit vorzeitig für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Bei einer Razzia durchsucht die Polizei 28 Wohnungen tschetschenischer Islamisten, die im Verdacht stehen, einen terroristischen Anschlag in Russland geplant zu haben.
thumbnail
Moskau/Russland: Bei Feuergefechten in der umkämpften Nordkaukasusregion wurden mindestens sieben Menschen getötet und zehn weitere verletzt.
thumbnail
Moskau/Russland: Venezuelas Präsident Hugo Chávez gibt die Anerkennung als dritter Staat nach Russland und Nicaragua der von Georgien abtrünnigen Republiken Abchasien und Südossetien bekannt.
thumbnail
Moskau/Russland: In der Hauptstadt wird der internationale Flughafen Scheremetjewo-2 aufgrund von Personalmangel vorübergehend lahmgelegt. Alle Linienflüge können nicht wie vorgesehen abheben.
thumbnail
Nasran/Russland: Im örtlichen Polizeihauptquartier in der Provinz Inguschetien detoniert ein Sprengsatz. Dabei werden zwölf Menschen getötet.
thumbnail
Sajanogorsk/Russland: Im größten russischen Wasserkraftwerk Sajano-Schuschenskaja GES bersten aus ungeklärter Ursache zwei Fallrohre. In der Folge wird das Maschinengebäude geflutet und stürzt teilweise ein. Es sterben mindestens sieben Arbeiter und mindestens weitere elf Personen werden verletzt.
thumbnail
Schukowo/Russland: Bei einem Übungsflug für eine Flugshow kollidieren zwei russische Kampfflugzeuge in der Luft und stürzen ab. Trümmer fallen auf ein Haus, beide Piloten werden getötet. Die Maschinen vom Typ Suchoi Su-27 gehörten zur Kunstflugstaffel. Sie sollte auf der MAKS fliegen, der wichtigsten und größten Show der russischen Luftfahrtindustrie.
thumbnail
Magas/Russland: Der Bauminister der russischen Kaukasus-Republik Inguschetien, Ruslan Amerchanow, wird von einer Gruppe bewaffneter Männer in seinem Büro erschossen.
thumbnail
Rostow/Russland: Bei einem Busunglück kommen 19 Menschen ums Leben.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Entführung und Ermordung der Menschenrechtsaktivistin Natalja Chussainowna Estemirowa löst weltweite Bestürzung aus.
thumbnail
Moskau/Russland: Der US-amerikanische Präsident Barack Obama besucht zum ersten Mal in seiner Amtszeit die russische Hauptstadt und den russischen Präsidenten Dmitri Medwedew und den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin sowie Oppositionsführer Garri Kasparow.
thumbnail
Nasran/Russland: Bei einem Anschlag kommen zehn Polizisten ums Leben.
thumbnail
Moskau/Russland: Das Finale des Eurovision Song Contest 2009 gewinnt der Norweger Alexander Rybak mit seinem Beitrag Fairytale. Bei einer LGBT Demonstration werden Aktivisten wie Peter Tatchell und Nikolai Alekseev verhaftet.
thumbnail
Moskau/Russland: Zweites Semifinale des Eurovision Song Contest 2009.
thumbnail
Moskau/Russland: Mit dem ersten Semifinale beginnt der Eurovision Song Contest 2009.
thumbnail
Moskau/Russland: Zehn Jahre nach dem Ausbruch des Zweiten Tschetschenienkriegs erklärt Präsident Dmitri Medwedew die russische Antiterroroperation in Tschetschenien für beendet.
thumbnail
Moskau/Russland: Im Gerichtsprozess um die Ermordung der regierungskritischen Journalistin Anna Stepanowna Politkowskaja haben die Geschworenen die drei Angeklagten für nicht schuldig an der Beihilfe zum Mord erklärt. Angeklagt waren die tschetschenischen Brüder Ibrahim und Dschabrail Machmudow, deren flüchtiger Bruder Rustam Machmudow der Todesschütze sein soll, und ein russischer Polizist.
thumbnail
Moskau/Russland: Nach der Amtseinführung Barack Obamas als 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten und der danach folgenden Neuorientierung der Außenpolitik der Vereinigten Staaten, bei der die Vereinigten Staaten die Planungen für ihr umstrittenes Raketenschild aussetzen, verzichtet Russland vorerst auf die Stationierung von Iskander-Raketen in der Exklave Kaliningrad.
thumbnail
Moskau/Russland: Kyrill I. wird zum neuen Patriarchen der Russisch-Orthodoxen Kirche gewählt.
thumbnail
Moskau/Russland: Nach zweiwöchiger Pause wird die Gaslieferung aus Russland über die Ukraine nach Westeuropa wieder aufgenommen.
thumbnail
Kiew/Moskau: Russland und die Ukraine einigen sich auf die für Westeuropa gültigen Gaspreise.
thumbnail
Russland/Europa: Neuerliche Zuspitzung im Gasstreit: Die russischen Gaslieferungen über die Ukraine nach Europa fallen nach den massiven Kürzungen vom Dienstag nun komplett aus. Ostösterreich und Tschechien, die ausschließlich über ukrainische Leitungen versorgt werden, sind vom russischen Gas völlig abgeschnitten. Die Slowakei muss ihre Gaslieferungen an Großabnehmer rationieren.
thumbnail
Russland/Europa: Der russische Gasmonopolist Gazprom kürzt die Gaslieferungen an Europa drastisch. Die OMV AG meldet am frühen Vormittag einen Ausfall von neunzig Prozent des üblicherweise gelieferten russischen Gases, worauf ein Krisenstab zusammentritt.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Der seit dem Jahreswechsel eskalierte Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine führt innerhalb der Europäischen Union zu ersten Einschränkungen bei der Lieferung von russischem Erdgas.
thumbnail
Russland/Ukraine: Nachdem sich die Ukraine nicht mit Russland über ausstehende Zahlungen und einen neuen Erdgaslieferungs-Vertrag einigen konnte, stoppt Gazprom alle Erdgaslieferungen in die Ukraine.
thumbnail
Brüssel/Belgien: Vier Monate nach Russlands Intervention im Kaukasus-Konflikt 2008 und einer darauffolgenden Aussetzung der Zusammenarbeit mit Russland befürworten die NATO-Außenminister die Wiederaufnahme von Gesprächen im NATO-Russland-Rat.
thumbnail
Nizza/Frankreich: Geplantes Gipfeltreffen, bei dem die EU und Russland zusammenkommen und über ein neues Partnerschaftsabkommen verhandeln werden.
thumbnail
Brüssel/Belgien: Drei Monate nach dem Georgienkrieg haben die Außenminister der Europäischen Union die Wiederaufnahme der Verhandlungen mit Russland über ein neues Partnerschaftsabkommen befürwortet.
thumbnail
Wladiwostok/Russland: An Bord des russischen Atom-U-BootesNerpa“ im Japanischen Meer kommen wegen einer Fehlfunktion der Feuerlöschanlage mindestens 20 Menschen durch das Gas Freon ums Leben.
thumbnail
Kaliningrad/Russland: Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat als Reaktion auf das geplante US-Raketenabwehrsystem in Mitteleuropa die Stationierung von SS-26 Stone Kurzstreckenraketen an der NATO-Grenze angekündigt.
thumbnail
Moskau/Russland: Der Iran, Katar und Russland planen die Gründung einer „Gas-OPEC“. Neben diesen drei Staaten haben auch noch Algerien, Indonesien, Libyen, Nigeria, Venezuela und Ägypten Interesse an einer solchen Organisation bekundet. Die neue Organisation soll die bisherige GECF ablösen.
thumbnail
Tiflis/Georgien: Bei einer Bombenexplosion in der Hauptstadt des von Georgien abtrünnigen Gebietes Südossetien, Zchinwali, sterben sieben russische Soldaten.
thumbnail
Perm/Russland: Beim Landeanflug auf den Flughafen Perm stürzt eine Boeing 737-500 der Aeroflot (Aeroflot-Flug 821) ab. Dabei kommen alle 88 Insassen ums Leben, darunter auch ein deutscher Staatsangehöriger.
thumbnail
Managua/Nicaragua: Präsident Daniel Ortega gibt die Anerkennung als zweiter Staat nach Russland der von Georgien abtrünnigen Republiken Abchasien und Südossetien bekannt.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Die Bundesregierung prüfe nach Aussagen von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos nach dem Kaukasus-Konflikt 2008 mit Russland den Aufbau einer nationalen Erdgasreserve. Durch eine Erdgasreserve, ähnlich der strategischen Ölreserve, solle Deutschland auch gegen Lieferunterbrechungen durch Russland (siehe Russisch-ukrainischer Gasstreit) unabhängiger werden.
thumbnail
Moskau/Russland: Der russische Staatspräsident Dmitri Anatoljewitsch Medwedew erkennt die Unabhängigkeit von Abchasien und Südossetien an.
thumbnail
Moskau/Russland: Nach fünf Tagen Krieg im Kaukasus hat der russische Präsident Medwedew einen Stopp der Militäraktionen in Südossetien und Abchasien sowie einen Rückzug der russischen Soldaten angekündigt.
thumbnail
Georgien: Der Kaukasuskonflikt gegen die südossetische Schutzmacht Russland weitet sich weiter aus, auch in der abtrünnigen Region Abchasien hat Sergei Bagapsch den Kriegszustand ausgerufen. Russische Kampfjets bombardieren den Flughafen Tiflis, den Hafen Poti und die Stadt Gori. Georgien ruft einen einseitigen Waffenstillstand für Südossetien aus, deren Umsetzung von Russland angezweifelt wird. Im Schwarzen Meer kommt es zu schweren Seegefechten zwischen georgischer Marine und der russischen Schwarzmeerflotte, die vor der georgischen Küste eine Seeblockade errichtet.
thumbnail
Moskau/Russland: Robert Dudley, Chef des britisch-russischen Ölkonzerns TNK-BP, flieht aus Russland.
thumbnail
Georgien: Der Konflikt zwischen Georgien und der abtrünnigen Teilrepublik Südossetien eskaliert. Nach einem Angriff georgischer Truppen in der Nacht hat die international nicht anerkannte Regierung Südossetiens eine Generalmobilmachung angekündigt. Aus Georgien hieß es, die eigenen Truppen seien zuerst beschossen worden und hätten reagieren müssen. Russland kündigte an, bei weiteren Aggressionen notfalls seine Truppen in Südossetien verstärken zu wollen. Bei den Gefechten waren drei Menschen getötet und mindestens zehn verletzt worden. Aus Südossetien hieß es, Georgien habe die Teilrepublik von drei Seiten aus mit Granatwerfern beschossen und in der Hauptstadt Zchinwali auch Schusswaffen eingesetzt.
thumbnail
Georgien: Die Parlamentswahlen wurden von Anschlägen und schweren Gefechten zwischen abchasischen Separatisten und georgischen Streitkräften in der Konfliktregion Abchasien überschattet. Bei zwei Busexplosionen wurden mehrere Menschen verletzt. Die Spannungen um Abchasien haben in den vergangenen Wochen deutlich zugenommen, seit dem Georgien und Russland ihre Streitkräfte in der Region zusammenziehen und Georgien diese in erhöhte Gefechtsbereitschaft versetzt hat.
thumbnail
Georgien: Nach Angaben des georgischen Staatsminister für Fragen der Reintegration, Temur Jakobaschwili, steht Georgien kurz von einem Krieg mit Russland um die abtrünnigen georgischen Regionen Abchasien und Südossetien. Seit Wochen mobilisieren beide Seiten Truppen an den Grenzen zu den abtrünnigen Regionen in Georgien. Auf Nachfrage von Reportern antwortete der Minister: „Wir müssen im wahrsten Sinne des Wortes einen Krieg abwenden.“ Auf die Frage, wie nah die Spannungen an einem Krieg seien, sagte Jakobaschwili: „Sehr nah, weil wir die Russen sehr gut kennen.“
thumbnail
Russland: verlegt im Streit um die von Georgien abtrünnigen Regionen Abchasien und Südossetien zusätzlich eigene Truppen in die Konfliktregion. Damit reagiere Moskau auf die Verlegung georgischer Streitkräfte an die Grenzen Abchasiens, teilte das russische Verteidigungsministerium mit. Über ein Mandat der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) hat Russland in der Region seit 1994 Soldaten stationiert, die den Frieden im Konfliktgebiet gewährleisten sollen.
thumbnail
Georgien: Nach Angaben des Diplomaten Waleri Kenjaikin im russischen Außenministerium, zieht Georgien seit Tagen Truppen an der Grenze zur abtrünnigen Region Abchasien zusammen und sei zu einem Militärschlag innerhalb weniger Stunden in der Lage. Des Weiteren habe Russland nach Angaben des Diplomaten Kenjaikin Hinweise, dass Georgien seine Streitkräfte in erhöhte Gefechtsbereitschaft versetzt habe. Der Diplomat schloss nicht aus, dass Georgien in nächster Zeit mit einer Militäroperation gegen Abchasien vorgehen werde. Moskau verfolge die Entwicklungen mit Sorge, sagte Kenjaikin und betonte Russland werde für den Fall eines militärischen Vorgehens gegen Abchasien «entsprechend antworten» und die Interessen seiner Bürger in Abchasien sowie in Südossetien schützen. Abchasien Präsident Sergei Bagapsch gab am Freitag bekannt, er habe Russland um die Bildung eines Militärbündnisses gebeten.
thumbnail
Moskau/Russland: Bei den Parlamentswahlen erlangt die Partei Einiges Russland des Präsidenten Wladimir Putin 64,3 Prozent der Stimmen.
thumbnail
Moskau/Russland: Putin unterschreibt Aussetzung des KSE-Vertrages.
thumbnail
Moskau/Russland: Oppositionelle Politiker werden in Russland an Auftritten und Demonstrationen gehindert. Der Oppositionsführer und ehemalige Schachweltmeister Kasparow wird für fünf Tage inhaftiert.
thumbnail
Russland: Bei Protesten gegen Putin wird der Oppositionsführer festgenommen.
thumbnail
Odessa/Russland: Nach einem schweren Sturm sind vor der Küste Russlands im Schwarzen Meer mehrere Tanker und Frachter untergegangen. Eine Umweltkatastrophe droht.
thumbnail
Moskau/Russland: Das Russische Parlament beschließt Mitte Dezember aus dem Vertrag über Konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE-Vertrag), der 1990 geschlossen wurde, um konventionelle Waffen zu beschränken, auszutreten.
thumbnail
Russland entzieht der Lufthansa Cargo die Flugrechte, wegen Streits über Flug- und Sicherheitsgebühren.
thumbnail
Togliatti/Russland: In Togliatti wurde ein Bombenanschlag auf ein Bus verübt
thumbnail
Moskau/Russland: Der Schachbrettmörder Alexander Pitschuschkin wurde für schuldig befunden, 48 vollendete und drei versuchte Morde in den Jahren 1992 bis 2006 begangen zu haben. Pitschuschkin hatte 63 Morde gestanden, die jedoch nicht alle nachgewiesen werden konnten.
thumbnail
Russland: Präsident Putin kündigt die Entwicklung einer neuen Generation von Atomraketen an.
thumbnail
Moskau/Russland: US-Außenministerin Rice und der Russische Präsident Putin treffen sich heute in Moskau, um sich über das geplante US-Raketenabwehrsystem zu einigen, es bringt jedoch keinen Fortschritt, eher das Gegenteil: Präsident Putin droht damit, aus dem INF-Vertrag über den Abbau von Kurz- bis Mittelstreckenraketen auszutreten. Er fordert, dass auch andere Nationen außer den USA und Russland in diesen Vertrag eintreten. Obwohl US-Außenministerin Rice betont, dass das Raketenabwehrsystem nicht gegen Russland gerichtet sei, kündigt Russlands Außenminister Sergei Lawrow Gegenmaßnahmen gegen das Raketenabwehrsystem an.
thumbnail
Tiflis, Georgien: Nach dem angeblichen Raketenbeschuss eines georgischen Dorfes von russischem Territorium aus, bestellt die Regierung den russischen Botschafter zur Klärung des Vorfalls ins georgischen Außenministerium. Innenminister Wano Merabischwili spricht im Zusammenhang gar von einer Lenkrakete eines Flugzeugs. Hintergrund der außenpolitischen Entfremdung beider Staaten ist die westliche Orientierung Georgiens, das den Eintritt in die Europäische Union anstrebt und den Beitritt zur NATO erwägt.
thumbnail
Moskau/Russland: Nach dem Verbot der formal, ordnungsgemäß angemeldeten Schwulen- und Lesbenparade Moscow Pride durch die Moskauer Stadtverwaltung wurden der Bundestagsabgeordnete Volker Beck sowie weitere Aktivisten aus mehreren, europäischen Ländern von der Polizei festgesetzt.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Russisch-Orthodoxe Kirche und die Russisch-Orthodoxe Auslandskirche unterzeichnen eine Vereinbarung zum Zusammenschluss der beiden Kirchen.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Kanadische Eishockeynationalmannschaft wird mit einem 4:2-Sieg (2:0, 1:0, 1:2) über Finnland Eishockey-Weltmeister 2007 und ist mit nun 24 Titeln alleiniger Rekordweltmeister vor Russland/UdSSR. Finnland verliert nur 15 Monate nach der Niederlage im Finale bei den Olympischen Spielen erneut, verpasst den zweiten Titel nach 1995 und ist zum 6. Mal Vizeweltmeister.
thumbnail
Moskau/Russland: Der russischer Cellist, Dirigent, Pianist und Humanist Mstislaw Leopoldowitsch Rostropowitsch stirbt im Alter von 80 Jahren. Er gilt als einer der bedeutendsten Cellisten aller Zeiten.
thumbnail
Moskau/Russland: Im Streit um das geplante Raketenabwehrprogramm der NATO friert der russische Präsident Putin den Vertrag über Konventionelle Streitkräfte in Europa ein. Er kritisiert, dass einige neue NATO-Mitglieder den Vertrag noch nicht unterzeichnet haben.
thumbnail
Moskau/Russland: Boris Jelzin stirbt im Alter von 76 Jahren.
thumbnail
Helsinki/Finnland: Im Finnischen Meerbusen läuft der griechische Tanker Propontis auf dem Weg von Primorsk in Russland nach Westeuropa mit 110.000 l Rohöl an Bord auf Grund. Nach Angaben des finnischen Unternehmens Neste Oil haben einige Tanks zwar Risse bekommen; die Ladung sei jedoch bisher nicht versehrt, da der Tanker einen doppelwandigen Rumpf aufweist.
thumbnail
Paris/Frankreich: Auf der Pariser Umweltschutzkonferenz lehnen die nachgewiesen vier größten Umweltverschmutzer - die USA, Russland, China und Indien - die zentrale Einrichtung einer Umweltbehörde der UNO ab.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Nach dreitägigem Lieferstopp kommt wieder russisches Erdöl in den Raffinerien von Leuna und Schwedt an. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, zur Zeit auch EU-Ratspräsident, kündigt neue Gespräche mit Russland über die zukünftigen Fundamente des bi- bzw. multilateralen Energiehandels an. Auch die EU-Kommission reagiert erleichtert nach der Verkündigung der Wiederaufnahme der Lieferungen.
thumbnail
Minsk/Weißrussland: Weißrussland kündigt einen Kompromiss im Ölstreit mit Russland an. Präsidenten Alexander Lukaschenko teilt mit, in einem Telefonat mit dem russischen Amtsinhaber Wladimir Putin einen bisher noch nicht von russischer Seite bestätigten Konsens gefunden zu haben. EU-Kommissionspräsident José Manuel Durão Barroso bezeichnet erneut die Unterbrechung der von Öllieferungen aus Russland als „nicht akzeptabel“.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Nach Einschätzungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) und des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (vzbv) müssen sich die deutschen Endverbraucher bei der „Hochpreisstrategie“ des russischen Produzenten Gazprom mit steigenden Gaspreisen rechnen. Der Energieversorger Wingas, Tochter der Wintershall AG und der russischen OAO Gazprom behauptet hingegen, dass diese Befürchtungen unbegründet seien.
thumbnail
Weißrussland: Im Zuge des an Heftigkeit zunehmenden Gasstreits mit dem russischen Energiekonzern Gazprom erhöht Russland seine Preisforderung auf 200 Dollar pro 1000 m³ Erdgas und droht ab 2. Januar einen Lieferboykott an. Die weißrussische Regierung lässt verlauten, sie würde bei einem solchen Lieferstopp den Gastransit nach Westeuropa unterbrechen.
thumbnail
Russland, Weißrussland, EU: Der „Gasstreit“ zwischen dem russischen Energiekonzern Gazprom und Weißrussland löst in Europa zunehmende Sorge vor Unsicherheiten bei der Brennstoff-Versorgung aus. EU-Energiekommissar Andris Piebalgs appelliert an die Konfliktparteien, zu einer schnellen Lösung zu gelangen, um die Gaslieferungen nach Europa nicht zu gefährden, wofür sich auch der deutsche Wirtschaftsminister Michael Glos einsetzt. Der ukrainische Energieminister Jurij Bojko bietet bei eventuellen Engpässen Lieferungen im Transitwege an.
thumbnail
EU, Russland: In Westeuropa wächst die Sorge über die Energieversorgung und den Streit um das Erdgas zwischen Russ- und Weißrussland, der auch die Gas-Fernleitungen betrifft. Der Gazprom-Konzern will Weißrussland den Gashahn abstellen, falls es bis 1. Januar nicht einem Vertrag mit höheren Preisen zustimmt. Am 4. Januar soll die Gaskoordinationsgruppe in Brüssel über mögliche Konsequenzen beraten. Der Gruppe gehören Energiekonzerne und Verbraucherverbände der EU an; sie wurde letzten Winter bei einem ähnlichen Gasstreit Russland-Ukraine gegründet. Die Ukraine bietet an, mit Transit-Lieferungen über ihr Territorium auszuhelfen.
thumbnail
Moskau/Russland: In Russland ist der Chef der unabhängigen Gasfirma Itera-Samara, Alexander Samoilenko, von Killern erschossen worden.
thumbnail
Deutschland, Frankreich: Europas größter Printkonzern Axel Springer prüft den Einstieg in den französischen Zeitungsmarkt. Erwägt wird die Gründung einer neuen Boulevardzeitung. Am 3. November startet der Verlag in Russland das Magazin "OK!".
thumbnail
Russland: In der Nordwestregion Pskow beim Baltikum haben sich 440 Menschen mit gepanschtem Wodka vergiftet, von denen 16 an toxischer Hepatitis starben. In ganz Russland - vom ukrainischen Grenzgebiet bis Sibirien - sollen Tausende betroffen sein. Die ersten massenhaften Alkoholvergiftungen traten Anfang September im Süden und Westen von Moskau auf. Die Behörden von Twer ordnen eine genaue Untersuchung und den Notstand an, um überraschende Razzien durchführen zu können. Nach offiziellen Angaben sterben jährlich 42.000 Russen durch illegal gebrannten Alkohol. Die Stilllegung vieler „schwarzer“ Brennereien hat das Problem verstärkt, da Kriminelle die Angebotslücke mit Fusel und beigemischtem Industriealkohol schließen.
thumbnail
Russland, USA: Der in der Vorwoche verkündete, aber teilweise bezweifelte Atomtest Nordkoreas dürfte tatsächlich stattgefunden habe, wie die US-Luftwaffe aus Spurenanalysen vermutet.
thumbnail
New York und Nordkorea: Die Verhandlungen im UNO-Sicherheitsrat über Sanktionen wegen Nordkoreas Kernwaffenprogramm gedeihen überraschend schnell. Ein Resolutionsentwurf der USA bezieht sich auf §7 der UNO-Charta, der strenge, auch militärische Eingriffe möglich macht. China und Russland sind nicht mehr prinzipiell dagegen, möchten aber in der Resolution selbst Militärmaßnahmen ausschließen. Ein Embargo soll hinsichtlich Rüstungsgüter nur schwere Waffen betreffen.
thumbnail
Georgien/Russland: Eine Woche nachdem Georgien am 27. September 2006 vier russische Offiziere des Militärgeheimdienstes GRU wegen Verdachts auf Spionage und Terroranschlägen verhaftet hat, wirft der russische Präsident Wladimir Putin dem kleinen Nachbarland in einem TV-Interview Staatsterrorismus vor und droht mit einem Abbruch der wirtschaftlichen Beziehungen. Daraufhin übergibt der georgische Präsident Micheil Saakaschwili die 4 Offiziere nachmittags an den Vermittler der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Belgiens Außenminister Karel De Gucht. Sie werden umgehend nach Moskau ausgeflogen. Dennoch unterbricht Russland alle Verkehrsverbindungen für Autos, Flugzeuge, Schiffe und Eisenbahnen zur Kaukasus-Republik Georgien.
thumbnail
Tungokotschen/Sibirien: Im russischenBergwerk „Darassun“ der russisch-britischen Gesellschaft Highland Gold Mining wütet seit Donnerstag ein Feuer, das durch Schweißarbeiten verursacht wurde. 22 Bergleute sind in der Goldmine eingeschlossen, elf weitere bereits ums Leben gekommen. 15 Angehörige der Rettungskräfte müssen wegen der giftigen Dämpfe ins Krankenhaus eingeliefert werden. „Das Bergwerk ist über 100 Jahre alt. Die Belüftungsanlage ist veraltet und funktioniert praktisch nicht mehr“, teilt ein Mitarbeiter des Ministeriums für Zivilschutz mit. Von 64 Arbeitern, die unter Tage eingeschlossen waren, können 33 von ihnen sich aus eigener Kraft aus ihrer misslichen Lage befreien.
thumbnail
Moskau/Russland: Bei einem Brand an Bord eines russischen Atom-U-Bootes kommen zwei Besatzungsmitglieder ums Leben. Der Zwischenfall geschah bereits am 6. September. Da keine Gefahr radioaktiver Kontamination besteht, wird das U-Boot nun in den Hafen der Marinebasis Widjajewo geschleppt.
thumbnail
Südafrika und Russland: Erstmals seit Ende der Apartheid besucht mit Wladimir Putin ein russischer Staatspräsident das wirtschaftsstärkste Land Afrikas. Bei dem Treffen geht es nicht um die bilateralen Beziehungen sondern auch um die Politik beider Staaten im Nahen Osten.
thumbnail
Moskau/Russland: In einem Moskauer Gefängnis kommt es zu einer Revolte und Geiselnahme. Die Polizei kann die Situation nach mehreren Stunden unter Kontrolle bringen und die 15 Geiseln gewaltsam befreien. Angeblich forderten die Geiselnehmer eine Revision ihrer Haftbedingungen.
thumbnail
Iran: Die von der UNO gesetzte Frist für das Stoppen der Urananreicherung läuft ab. Nach einigen positiven Verhandlungsansätzen zwischen den „Fünf + D“ (Vetomächte + Deutschland) und dem Iran im Laufe des Sommers - die teilweise aber als Versuch Persiens interpretiert wurden, Zeit zu gewinnen - lehnt der Iran die Aussetzung aber strikt ab und betrachtet die Atomtechnologie als „nationales Recht“. Die Westmächte befürworten nun die diskutierten Sanktionen, die Haltung Russlands und Chinas dazu bleibt skeptisch.
thumbnail
Moskau/Russland:In Russland wird bekannt, dass die Firmen Rusal und Sual zum weltweit größten Aluminium-Hersteller fusionieren werden.
thumbnail
Sankt Petersburg/Russland: im Osten der Ukraine stürzt ein russisches Passagierflugzeug vom Typ Tupolew Tu-154 der Pulkowo Airlines ab. Nach Angaben der Behörden, die einen Terroranschlag ausschließen, kommen 170 Menschen ums Leben.
thumbnail
Hallein/Österreich: In Hallein bei Salzburg überfallen rund 30 Russen ein Übergangslager, in dem hauptsächlich Tschetschenen untergebracht sind. Dabei kommt ein Tschetschene ums Leben.
thumbnail
UNO/New York. Die diplomatische Lösung scheint im Libanonkrieg vor dem Scheitern zu stehen. Sowohl die von Frankreich und den USA ausgehandelte UN-Resolution, als auch ein von Russland eingebrachter Entwurf kamen zur Wirkung. Der BotschafterRusslands, Tschurkin, kündigt einen eigenen Text an, der eine 72-stündige Feuerpause im Libanon fordert, um humanitäre Hilfe zu ermöglichen. Diesen Vorschlag lehnte Israel jedoch ab, da sich die Hisbollah in dieser Phase nur erholen und reorganisieren könne.
thumbnail
Russland: In Moskau treffen sich die Finanzminister der G8-Staaten zu Beratungen für den kommenden G8-Gipfel im Juli in St. Petersburg. Im Mittelpunkt der Beratungen stehen Themen der Energiepolitik und die steigenden Rohölpreise. Zuvor hatte der russische Finanzminister Alexej Kudrin angekündigt, den Entwicklungsländern in Afrika Schulden in Höhe von 700 Millionen US-Dollar (553 Millionen Euro) zu erlassen.
thumbnail
Russland wird beim nächstwöchigen G8-Gipfel erstmals die Rolle des Gastgebers übernehmen.
thumbnail
G8: Die AIDS-Hilfe soll bis 2010 auf 23 Mrd.$ angehoben werden. Laut Vorgesprächen zum kommenden G8-Gipfel wird auch die zunehmende Problematik in Russland thematisiert, wo laut offiziell erfassten Kranken 1,5 Millionen Menschen betroffen sein sollen.
thumbnail
EU/Österreich, Russland, USA: Unter österreichischem EU-Ratsvorsitz findet in Wien erstmals ein Sicherheitsdialog der 3 Regionen statt. Teilnehmer sind u. a. EU-Justizkommissar Franco Frattini, US-Justizminister Alberto Gonzales, US-Heimatschutzminister Michael Chertoff und der russische Präsidentenberater Viktor Iwanow. Die Hauptthemen des Gipfeltreffens sind die Bekämpfung von Terrorismus und Organisierter Kriminalität, des Drogen- und Menschenhandels und der illegalen Migration, sowie die Menschenrechts-Lage im US-Gefangenenlager Guantanamo. Die Vorsitzende, Innenministerin Liese Prokop, kündigt an, dass für ca.April 2007 ein erstes formelles Ministertreffen unter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft geplant sei, deren Empfehlungen zuvor auf Expertenebene ausgearbeitet werden.
thumbnail
Iran: Präsident Ahmadinedschad erklärt 4 Tage vor Ablauf einer Frist des Weltsicherheitsrates, der Iran werde die Urananreicherung weiterführen. «Wir sind bereits ein Atomstaat, aber wir werden unsere Atomtechnologie nur für friedliche Zwecke nutzen», sagte Ahmadinedschad in Teheran. Der von Moskau vorgeschlagene Kompromiss, die iranische Urananreicherung nach Russland zu verlegen, stehe derzeit nicht zur Debatte. SPIEGEL ONLINE
thumbnail
Turin: Die 20.Olympischen Winterspiele gehen mit einem Massen-Langlauf zu Ende. Nach 14 Tagen und 84 Wettbewerben steht die Bundesrepublik Deutschland an der Spitze der Medaillengewinne, gefolgt von den USA, Österreich und Russland.
thumbnail
Italien, Österreich: Am letzten Tag der Olympischen Winterspiele von Turin erringen Österreichs Skiläufer einen Dreifachsieg im alpinen Slalom. In der gesamten Medaillenwertung liegt Deutschland mit 10 Goldmedaillen an der Spitze, gefolgt von Österreich (9), den USA und Russland. Für Österreich war es der größte Erfolg in der olympischen Geschichte, wird aber etwas durch die noch ausstehenden Resultate der Doping-Kontrolle bei den Biathleten vor 7 Tagen getrübt.
thumbnail
Iran, EU: Die Europäische Union und Russland fordern den Iran auf, die unlängst wieder aufgenommene Uran-Anreicherung einzustellen. Bei einem Treffen der EU-Troika mit Russlands Außenminister Lawrow in Wien sagte die derzeitige Ratsvorsitzende Ursula Plassnik, Teheran solle das „Zeitfenster“ bis zur März-Sitzung des UNO-Sicherheitsrates „zur Umkehr nützen“ und das Moratorium einhalten. Zuvor bestätigte Russland, dass sein Angebot zur zivilen Anreicherung am Montag in Moskau verhandelt werden soll.
thumbnail
Die Atommächte einigen sich darauf, die Iran-Atomfrage vor den Weltsicherheitsrat zu bringen; auch China und Russland sprachen sich dafür aus.
thumbnail
Deutschland. Mit Tiefstwerten bis unter minus 34 Grad ist die Nacht vom 22. zum 23. der bisher kälteste Tag im Winter 2005/06. Bundesweit waren seit dem 22. Januar mindestens vier Menschen erfroren. Die Kältewelle aus Russland erreichte aber auch Frankreich, Tschechien, Rumänien, Österreich, Ungarn, Griechenland und die Türkei. Besonders schlimm bleibt die Lage in Polen. Dort erfroren seit Winterbeginn 150 Menschen, mindestens 21 allein am Wochenende 21./22. Januar.
thumbnail
Berlin. In Deutschland ist die Gasversorgung durch den Streit zwischen Russland und der Ukraine nicht gefährdet. Davon gehen die Versorger aus. Russland hatte der Ukraine gestern wegen Preisstreitigkeiten den Gashahn abgedreht. In den Nachbarländern war danach der Druck auf den Gaspipelines gefallen.
thumbnail
Russland: Der erste Satellit für das europäische Navigationssystem Galileo hat um 6.19 Uhr MEZ vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur, der unter russischer Verwaltung steht, an Bord einer Sojus-Trägerrakete abgehoben.
thumbnail
Russland: Die russische Regierung bietet dem Iran Hilfe für die friedliche Nutzung der Kernenergie an. Das Außenministerium in Moskau bot hierzu Hilfe bei der Anreicherung von Uran an. Der Iran lehnte die Offerte ab.
thumbnail
Russland: Der Gaskonzern „Gasprom” hat dazu aufgefordert, die Lieferpreise auf Gas für die Ukraine im Jahr 2006 um das vierfache zu erhöhen, was die internationalen Marktpreise um ein zweifaches übersteigt. Die Preiserhöhung gilt als die Rache für die Ereignisse der Orangefarbenen Revolution, die durch die Wahlmanipulationen des von Russland unterstützen Präsidentkandidaten hervorgerufen wurde und mit dem Sieg der demokratischen Bewegung endete. Solche drastischen Preiszunahmen würde die wirtschaftliche Situation in der Ukraine wesentlich verschlechtern und die Position der jungen Demokratie schwächen. Die Preiserhöhung wurde vom Präsident Putin persönlich in einer Fernsehrede gefordert. Parallel wurden für den weißrussischen Diktator Lukaschenko die Lieferpreise im Jahr 2006 auf um 5-fach niedrigerem Niveau garantiert.
thumbnail
Moskau. Russland denkt offenbar darüber nach, langfristig die umstrittenen Kurilen-Inseln an Japan zurückzugeben. Es gebe einen Plan, nach dem Moskau und Tokio in zwei bis drei Jahren einen Friedensvertrag zur formalen Beendigung des Zweiten Weltkrieges unterzeichnen könnten, hieß es am Freitag in Kremlkreisen. Im Anhang eines solchen Vertrages solle ein Zeitplan für eine schrittweise Übergabe der Kurilen festgeschrieben werden. Ob der russische Präsident Wladimir Putin diesen Plan am Wochenende bei seinem Besuch in Japan vorlegen wolle, sei aber noch ungewiss, hieß es den Kreisen zufolge.
thumbnail
Straßburg, Moskau: Beim Europäischen Gerichtshof reichen zwei Parteien und sechs Politiker eine Anklageschrift gegen die Parlamentswahlen in Russland 2003 und gegen Präsident Wladimir Putin ein, dem sie eine unfaire Wahldurchführung und -Manipulation vorwerfen. Sprecher ist der ehemalige Schachweltmeister Garri Kasparow, der als einstiger Kandidat das Fehlen von freien Wahlen und die Ämterpatronag Putins in den Vordergrund stellt.
thumbnail
Teheran/New York: Die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO) beschließt eine Iran-Resolution, die den Staat wegen seiner Atompolitik vor den UNO-Sicherheitsrat bringen kann. Russland und China -die beiden schärfsten Kritiker der Entschließung -üben Stimmenthaltung.
thumbnail
Iran, New York: Einen Tag vor der mit Spannung erwarteten Rede des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad vor der UN-Vollversammlung in New York droht US-Präsident George W. Bush im Atomstreit erneut mit UN-Sanktionen gegen Teheran. Er sei sich sicher, dass die internationale Staatengemeinschaft den Iran vor den Sicherheitsrat zitieren werde, sollte das Land seine Zusagen nicht einhalten, sagte Bush am Freitag nach einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin. Über den Zeitpunkt entscheide allerdings die Diplomatie.
thumbnail
Moskau/Russland. Der inhaftierte Ölunternehmer Michail Chodorkowski muss sich die Gefängniszelle künftig mit zehn weiteren Insassen teilen. Chodorkowski, einst der reichste Mann in Russland, war am Dienstag in eine Gemeinschaftszelle verlegt worden und könne künftig nicht mehr über Fernsehen und Zeitungen verfügen, teilten Vertraute mit. Das Gefängnis Matrosskaja Tischina nannte keine Begründung für die veränderten Haftbedingungen. Gerüchte besagen, er hätte im Gefängnis den Russischen Präsidenten Wladimir Putin kritisiert.
thumbnail
Petropawlowsk-Kamtschatski/Russland. Die 7-köpfige Besatzung des vor der Küste Kamtschatkas havarierten russischen Pris-U-Boot „AS-28“ wurde gerettet. Der britische Spezialroboter Scorpion trennte das Stahlseil, welches sich im Antrieb des U-Bootes verfangen und damit die Weiterfahrt des U-Bootes unmöglich gemacht hatte, auf, so dass das U-Boot aus eigener Kraft auftauchen konnte. (Wikinews-Artikel)
thumbnail
Bijsk/Russland. Der russische Komiker, Schauspieler und Gouverneur von Altai Michail Sergejewitsch Jewdokimow (* 1957) verunglückt um 9:20 Uhr (Moskauer Zeit) tödlich bei einem Autounfall auf der Trasse BijskBarnaul, 100 km von Barnaul und 20 km von Bijsk. Sein Chauffeur, sein Leibwächter und er selbst sind auf der Stelle tot. Seine Frau Galina ist bewusstlos, aber am Leben. Michail Ewdokimow wurde keine 48 Jahre alt.
thumbnail
Hiroshima/Japan. In Hiroshima gedenken mehr als 55.000 Menschen den Opfern des Atombombenabwurfes über der japanischen Stadt vor genau 60 Jahren. Am 6. August 1945 wurde die Atombombe „Little Boy“ über Hiroshima abgeworfen und tötete, innerhalb einer Sekunde, 78.000 Menschen. Bis heute starben insgesamt 242.437 Menschen durch die direkten Wirkungen und die Folgeschäden der Detonation. Hiroshimas Bürgermeister Tadatoshi Akiba kritisierte in seiner Rede die Atomnationen Vereinigte Staaten, Israel, Frankreich, Großbritannien, Russland, China, Nordkorea, Indien und Pakistan mit ihren Atombombenarsenalen das Überleben der Menschheit zu gefährden.
thumbnail
Petropawlowsk-Kamtschatski/Russland. Die 7-köpfige Besatzung des vor der Küste Kamtschatkas havarierten russischen Pris-U-Boots „AS-28“ soll mit internationaler Hilfe gerettet werden. Das Boot hatte sich am Donnerstag in einer Tiefe von 190 m in einem Sonarantennensystem verfangen.
thumbnail
Moskau/Russland. In Moskau verständigen sich die EU, Russland, China, Japan, Südkorea und die USA darauf, dass eines der teuersten Forschungsprojekte zur Kernfusion, der Testreaktor „ITER“, im südfranzösischen Cadarache gebaut werden soll.
thumbnail
Pjöngjang/Nordkorea. Nach Verhandlungen in New York erklärt sich Nordkorea nach fast einjähriger Pause zur Wiederaufnahme der Sechs-Parteien-Gespräche mit den USA, Russland, Volksrepublik China, Südkorea und Japan unter der Bedingung des Verzichts auf politische Drohungen durch die USA bereit. Im Februar hatte das Land verkündet, es verfüge bereits über Atomwaffen.
thumbnail
Moskau/Russland. Erstmals wird in Russland eine Grünpartei gegründet; Galionsfigur der russischen Grünen ist Alexej Jablikow, der ehemalige Berater des früheren russischen Präsidenten Jelzin.
thumbnail
Moskau/Russland. Der russische Unternehmer und Gründer des Energiekonzerns Yukos, Michail Chodorkowski, wird wegen mehrerer Vergehen wie Betrug und Steuerhinterziehung zu einer 9-jährigen Haftstrafe verurteilt.
thumbnail
Moskau/Russland. Mit einer Militärparade auf dem Roten Platz wird des 60. Jahrestags des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa gedacht, etwa 50 Staats- und Regierungschefs nehmen an der Gedenkfeier teil. Unter den Gästen ist erstmals auch ein deutscher Bundeskanzler.
thumbnail
Baikonur/Kasachstan: um 2 Uhr 46 (MESZ) startete die russische Raumschiff Sojus TMA-6 zur Internationalen Raumstation (ISS). Besatzung der Sojus TMA-6: Sergei Krikaljow (Russland), John Phillips (USA), Roberto Vittori (Italien).
thumbnail
Moskau/Russland. Die Regierung Putin erhält statt bisher 39 Prozent einen unbekannten Mehrheitsanteil am Gas-Monopolisten Gazprom, der das staatliche Ölunternehmen Rosneft übernimmt, die wiederum die "Baikalfinanzgruppe" erworben hat. Die wenige Tage zuvor gegründete Briefkastengesellschaft Baikalfinanzgruppe hatte am vergangenen Sonntag die von der Regierung zwangsversteigerte Yukos-Tochter Juganskneftegas unter dubiosen Umständen weit unter Wert erworben.
thumbnail
Moskau/Russland. Die Tochtergesellschaft Juganskneftegas des russischen Ölkonzerns Yukos wird in Moskau zwangsversteigert. Den Zuschlag erhält die unbekannte und als Tarnunternehmen geltende Baikalfinanzgruppe mit umgerechnet 7 Milliarden Euro weit unter Marktwert. Der staatliche Energiekonzern Gazprom, zuvor als sicherer Käufer gehandelt, gab kein Gebot ab.
thumbnail
Athen/Griechenland. In Athen wird ein Linienbus mit 25 Passagieren entführt. Die Entführer wollen einen Flug nach Russland erzwingen. Alle Geiseln kommen später unversehrt frei.
thumbnail
Moskau/Russland. Der russische Erdölkonzern Yukos steht in einigen Sektoren zum Verkauf bereit, um Schulden zu tilgen.
thumbnail
Moskau/Russland. Die russischen Streitkräfte sollen nach einer Ankündigung von Präsident Wladimir Putin in den kommenden Jahren mit neuartigen Atomwaffen ausgerüstet werden, die in der Lage seien, Raketenabwehrschirme zu durchbrechen.
thumbnail
Moskau/Russland. Die Prawda informiert unter Bezug auf den russischen Fernsehsender NTW über eine Erklärung des russischen Außenministers Sergei Lawrow: Russland sei prinzipiell zur Übergabe der südlichen Kurilen (Shikotan und Habomai) an Japan bereit. Grundlage dafür ist die gemeinsame Deklaration von 1956. Das sei das einzige Zugeständnis, mit dem Tokio rechnen könne. Dafür müssten die Japaner der Unterzeichnung eines Friedensvertrages zustimmen.
thumbnail
Tschetschenien/Russland. In einer Offensive von Sicherheitskräften werden 22 Rebellen getötet. Darunter soll auch Suleiman Chairulla sein, der Mörder des früheren Präsidenten Achmad Kadyrow.
thumbnail
Russland. Präsident Wladimir Putin unterzeichnet nach der Zustimmung durch das Kabinett und das Parlament nun das Kyoto-Protokoll. Damit wird dieses Anfang des kommenden Jahres in Russland ratifiziert. Gleichzeitig tritt es in Kraft, dazu war nach dem Ausstieg der Vereinigten Staaten die Ratifizierung Russlands notwendig.
thumbnail
Russland. Das russische Parlament (Duma) stimmte der Ratifizierung des Kyoto-Protokolls zu.
thumbnail
Durch die Zustimmung von Russland kann das Kyoto-Protokoll trotz der Ablehnung durch die USA weltweit in Kraft treten. Es muss nur noch durch die Duma ratifiziert werden.
thumbnail
New York City/USA. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verabschiedet eine Resolution zur Lage in der Krisenregion Darfur die der sudanesischen Regierung mit Sanktionen im Erdölsektor droht, wenn diese nicht die Vertreibungen und das Töten in der westsudanesischen Region beendet; welches von vielen als "Völkermord" bezeichnet wird. Die Resolution wurde mit 11-0 Stimmen verabschiedet, wobei es Enthaltungen von China, Russland, Pakistan und Algeriens gab. Diese Resolution konnte erst im dritten Anlauf verabschiedet werden, da zuvor China von seinem Veto Gebrauch machte.
thumbnail
Russland. Der tschetschenische Terrorist Schamil Bassajew übernimmt die Verantwortung für die Geiselnahme von Beslan und auch für die Flugzeuganschläge Ende August, die von Brigaden der von ihm geführten Gruppe "Rijadus-Salichin" verübt wurden. Bassajew weist jedoch Verbindungen zur Al-Qaida zurück.
thumbnail
Moskau/Russland. Der russische Präsident Putin will, als Reaktion auf die Geiselnahme von Beslan, wieder stärker Einfluss auf die Politik der Teilrepubliken nehmen. Des Weiteren überlegt er die Wiedereinführung der Todesstrafe.
thumbnail
New York/USA. Swetlana Kusnezowa (19) aus Russland siegt im Finale der Damen bei den US Open mit 6:3 und 7:5 gegen Jelena Dementjewa.
thumbnail
Moskau/Russland. Der russische Präsident Wladimir Putin ist gegen eine öffentliche Untersuchung der Geiselnahme von Beslan und kündigte eine "interne Aufarbeitung" an. Unterdessen wurden drei über das Geiseldrama berichtende Journalisten unter anderem wegen fehlender gültiger Reisepapiere festgenommen, der Chefredakteur der russischen Zeitung Iswestija musste seinen Posten wegen "zu emotionaler und plakativer" Berichterstattung aufgeben.
thumbnail
Moskau/Russland. Der russische Präsident Wladimir Putin sagte seinen Besuch nach Deutschland aufgrund der Situation in seinem Land ab. Angekündigt war ein Besuch in Hamburg und in Schleswig-Holstein mit dem Bundeskanzler Gerhard Schröder. Themen sollten Terrorismus und die Kooperation der 2 Staaten sein.
thumbnail
Moskau/Russland. Auf die bekannte russische Journalistin Anna Politkowskaja ist ein Giftattentat verübt worden. Die Tschetschenien-Korrespondentin der oppositionellen Tageszeitung Nowaja Gazeta wurde gestern mit schweren Vergiftungen in ein Moskauer Krankenhaus eingeliefert. Ein Zusammenhang mit ihrer kritischen Auslandsmeldungen über Tschetschenien und dem Geiseldrama von Beslan wird nicht ausgeschlossen.
thumbnail
Beslan/Nordossetien/Russland. Russische Sicherheitskräfte stürmten die seit mehreren Tagen in Gewalt von Geiselnehmern befindliche Schule. In dem Gebäude befanden sich etwa 1200 Menschen. Die Geiselnehmer schossen wahllos aus der Schule, auch auf fliehende Kinder, und zündeten mehrere Sprengsätze. Mindestens 400 Menschen wurden getötet, darunter auch viele Kinder; über 700 wurden nach der Befreiung in Krankenhäuser eingeliefert, darunter mehr als 250 Kinder. Die Stürmung war laut offiziellen Aussagen nicht geplant und wurde vermutlich durch den Fluchtversuch einiger Geiselnehmer ausgelöst. Bei dem Sturm und darauffolgenden Kämpfen wurden die meisten Geiselnehmer getötet und einige verhaftet.
thumbnail
Beslan/Russland. "Nordossetisches Geiseldrama": Während die Ursache von zwei Explosionen in der Nähe der Schule ungeklärt bleibt, lassen die Geiselnehmer 3 Frauen und ihre Säuglinge frei.
thumbnail
Beslan/Russland. In einer nordossetischen Schule setzen Terroristen nach ersten Angaben 1200 Geiseln, darunter mehr als 800 Kinder fest und drohen mit der Sprengung der Schule, falls in Inguschetien inhaftierte tschetschenische Kämpfer nicht aus der Haft entlassen werden.
thumbnail
Moskau/Russland. Bei einem Selbstmordanschlag im Norden Moskaus kommen zehn Menschen ums Leben, mehr als 50 werden verletzt. Hinter der Tat werden tschtschenische Terroristen vermutet.
thumbnail
Tschetschenien. Bei der Präsidentenwahl in Tschetschenien gewann erwartungsgemäß der von Russland bevorzugte Alu Alchanow mit 73,5% der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 85%. Alchanow tritt damit die Nachfolge des ermordeten Achmat Kadyrow an. Beobachter und Opposition kritisierten Unregelmäßigkeiten.
thumbnail
Nach der jährlichen Studie „Konventioneller Waffentransfer an Entwicklungsländer“ des zur Kongressbibliothek gehörenden Forschungsdienstes des US-Parlaments (Congressional Research Service) führen die USA (14,5 Milliarden USD) den Waffenhandel mit Entwicklungsländern mit etwa 56,7% vor Russland (4,6 Milliarden USD) und Deutschland (1,4 Milliarden USD) an. Der Gesamtumfang der Waffentransfers mit Entwicklungsländern ging dabei im Vergleich zum Vorjahr von 17,4 Milliarden USD auf 13,7 Milliarden USD zurück. Laut der Studie wurden die Einkäufe aufgrund fehlender Mittel reduziert.
thumbnail
Sotschi/Russland. In Sotschi treffen die Regierungsspitzen von Russland (Wladimir Putin), Frankreich (Jacques Chirac) und Deutschland (Gerhard Schröder) zu einem Dreiergipfel zusammen. Es dürfte um eine weitere Annäherung Russlands zur EU, um eine Reform des OSZE-Paktes und die Ratifizierung des Kyoto-Protokolls in Russland gehen.
thumbnail
Russland. Am Abend wurden in Russland zwei russische Tupolew-Flugzeuge von Selbstmordattentätern nahezu gleichzeitig in der Oblast Tula und bei Rostow am Don zum Absturz gebracht. Insgesamt kamen bei den Abstürzen 89 Menschen ums Leben. Regierung und der Inlandsgeheimdienst FSB versuchten anfänglich, den terroristischen Hintergrund zu vertuschen.
thumbnail
Moskau/Russland. Der aus Armenien stammende Journalist Pail Pelojan wurde (vermutlich durch Stichwunden) auf offener Straße ermordet aufgefunden.
thumbnail
Moskau/Russland. Paul Klebnikov, Chefredakteur der russischen Ausgabe des Forbes Magazine und Autor des Buches Godfather of the Kremlin: The Decline of Russia in the Age of Gangster Capitalism (deutsch: Der Pate des Kreml - Boris Beresowski und die Macht der Oligarchen), das über die Machenschaften der OligarchenRusslands aufklärte, wurde von zwei unbekannten Tätern in Moskau erschossen.
thumbnail
Wimbledon/Großbritannien. Als erste Russin gewinnt die 17-jährige Maria Scharapowa das Tennis-Turnier von Wimbledon in zwei Sätzen gegen Titelverteidigerin Serena Williams (USA).
thumbnail
Nasran/Russland. Gegen 23:00 Uhr Ortszeit greifen etwa 200 vermutlich tschetschenische Terroristen mehrere Orte in der autonomen russischen Republik Inguschetien an. In Nasran stürmten mit Maschinenpistolen und Granatwerfern bewaffnete Männer das Innenministerium und die Zentrale der Gesundheitspolizei. Dem Angriff, der als einer der heftigsten in den letzten Jahren gilt, kamen nach ersten Schätzungen mindestens 46 Menschen ums Leben, darunter auch Innenminister Abukar Kostojew, sein Stellvertreter und der Gesundheitsminister.
thumbnail
Moskau/Russland. Die Europäische Union und Russland einigten sich über die Bedingungen für einen Beitritt Russlands zur Welthandelsorganisation WTO. Russland will im Gegenzug das Klimaschutzabkommen von Kyoto schneller ratifizieren. Durch diese Einigung wird auch neuer Schwung in den Verhandlungen mit den USA und Japan über deren Zustimmung zu einem Beitritt erwartet. Russland wäre die letzte große Volkswirtschaft, die in die WTO aufgenommen wird.
thumbnail
Tschaschinsk/Russland. Ein Waldbrand hat ein Bergdorf im Ural zerstört. 400 Häuser brannte das Feuer nieder. Insgesamt kamen sieben Menschen ums Leben, mehr als 600 konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Feuer ist am Freitag in der Nähe des Dorfes Tschaschinsk in der Oblast Kurgan ausgebrochen. Es griff rasch um sich und zerstörte das Dorf rund 1700 Kilometer östlich von Moskau. Um den Waldbrand zu bekämpfen setzt die Feuerwehr Löschflugzeuge und Hubschrauber ein.
thumbnail
Moskau/Russland. Ein rollender Tupolew-Jet hat auf dem Moskauer Flughafen einen Zubringerbus mit dem Flügel gestreift. Daraufhin spritzte Kerosin aus der Maschine und traf mehrere Passagiere. Neun Menschen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Das Flugzeug vom Typ Tu-154 war auf dem Rollfeld des Inlandsflughafens Scheremetjewo-1 vor dem Start nach Sankt Petersburg mit dem Bus kollidiert. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Busfahrer gegen die Verkehrsregeln verstoßen.
thumbnail
Russland. Gegen den ehemaligen Chef des Ölkonzerns Jukos, Michail Chodorkowski, wird Anklage erhoben.
thumbnail
Grosny/Tschetschenien. Bei einem Bombenanschlag in einem Stadion in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny wurden am Vormittag 6 Personen getötet und 57 weitere verletzt. Unter den Toten ist auch der Präsident der Kaukasusrepublik Achmad Kadyrow. Der Sprengsatz explodierte vor der Haupttribüne des Stadions während einer Feier zum Jahrestag des Sieges Russlands über die Nationalsozialisten im Jahre 1945.
thumbnail
Moskau/Russland. Nach seiner Wiederwahl im März wird Wladimir Putin für seine zweite Amtszeit als Staatspräsident der Russischen Föderation vereidigt.
thumbnail
Der 1. Mai ist unter anderem in Deutschland, Österreich, Russland und der Schweiz ein gesetzlicher Feiertag, Tag der Arbeit
thumbnail
Moskau/Russland. Russland fliegt 553 russische Staatsbürger aus dem Irak aus. Auf Grund der Entführungswelle werden auch Angehörige aus den ehemaligen Sowjetrepubliken außer Landes gebracht.
thumbnail
Süd-Sibirien/Russland. Grubenunglück im Kohlebergwerk Taidschina durch eine heftige Methan-Gasexplosion. 40 Menschen verloren dabei ihr Leben. Nach weiteren 12 Vermissten wird noch gesucht. An der Rettungsaktion sind ca. 150 Helfer beteiligt.
thumbnail
Moskau/Russland. Bundeskanzler Gerhard Schröder trifft den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu Verhandlungen. Schröder befindet sich für einem kurzen Arbeitsbesuch in Moskau, der der Eröffnung des Jahres der deutschen Kultur in Russland gilt.
thumbnail
Moskau/Russland. Am Freitag veröffentlichte das Moskauer Amt für Gesundheitswesen die Statistik der Kälteopfer dieses Winters. 300 Menschen starben zwischen Oktober und März an Erfrierungen und Unterkühlung, 900 mussten ins Krankenhaus. 6.000 Personen wurden Opfer des Glatteises.
thumbnail
Moskau/Russland. Präsident Putin entlässt die gesamte Regierung. Bis auf Ministerpräsident Michail Kasjanow bleiben allerdings alle Regierungsmitglieder in ihrer Funktion. Neuer Ministerpräsident wird Viktor Christenko.
thumbnail
London/Großbritannien. Nach 5 Tagen taucht der russische Präsidentschaftskandidat Iwan Rybkin wieder auf. Er behauptet, unter falschem Vorwand in die die Ukraine gelockt worden zu sein. Dort habe man ihn unter Drogen gesetzt und für ein kompromittierendes Video gefilmt. Vier Tage sei er bewusstlos gewesen.
thumbnail
Moskau/Russland. Bei einem schweren Bombenattentat in der Moskauer U-Bahn kommen morgens 40 Menschen ums Leben; etwa 100 weitere werden verletzt.
thumbnail
Moskau/Russland. Bei der ersten Sitzung der neuen Duma hat der russische Präsident Wladimir Putin für die Reformen seiner Regierung geworben. Die Regierungspartei Einiges Russland stellt in der Regierung eine Zweidrittelmehrheit und kann Verfassungsänderungen relativ problemlos durchsetzen.
thumbnail
Moskau/Russland. Bei einem Selbstmordattentat in der Innenstadt von Moskau sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Zehn weitere wurden verletzt, als sich eine oder zwei vermutlich tschetschenische Frauen in der Nähe des Kremls in die Luft sprengten.
thumbnail
Moskau/Russland. Bei der russischen Parlamentswahl (Staatsduma) errang das Parteienbündnis "Einiges Russland" 37,1 % der Stimmen und wurde damit stärkste Kraft. Die Kommunistische Partei erhielt 12,7 %, die Liberaldemokratische Partei 11,6 %, die Partei Rodina (Heimat) 9,1 %; die Parteien Jabloko und Union Rechter Kräfte (SPS) scheiterten an der 5-Prozent-Hürde. Mit diesem Wahlergebnis wurde Putin, dessen Kreml-Regierung aus "Einiges Russland", LDPR und Rodina besteht, massiv gestärkt. Die Wahl sei nach Beobachtern der OSZE "zu 95 %" (so Rita Süssmuth) korrekt abgelaufen, doch Staatsapparat und Massenmedien seien zu massiv für die Unterstützung der Regierungspartei eingesetzt worden. (Link)
thumbnail
Stawropol/Russland. Bei einem Bombenanschlag auf einen Zug werden mindestens 36 Menschen getötet.
thumbnail
Moskau/Russland. Ein Feuer in einem Studentenwohnheim der Moskauer Patrice-Lumumba-Universität kostet 36 ausländischen Studenten das Leben, 170 werden verletzt.
thumbnail
Russland. Das russische Verfassungsgericht hat ein Gesetz gestoppt, nach dem Journalisten im Wahlkampf auf Kritik an Kandidaten hätten verzichten müssen.
thumbnail
Russland. Nach sechs Tagen wurden weitere elf verschüttete Bergleute lebend aus dem Bergwerk bei Rostow gerettet. Ein Bergmann konnte nur noch tot geborgen werden. Eine weitere Person wurde anfänglich noch vermisst.
thumbnail
Russland. 33 der 46 Bergleute, die am Donnerstag in einem Bergwerk eingeschlossen wurden, konnten befreit werden. Die 13 anderen Vermissten scheinen ebenfalls noch am Leben zu sein.
thumbnail
Moskau/Russland. Der zu den russischen Oligarchen zählende Michail Chodorkowski wird unter dem Vorwurf der Steuerhinterziehung festgenommen.
thumbnail
Russland. In einer Kohlegrube im Süden Russlands kam es zu einem Unglück. Nach einem Wassereinbruch und anschließendem Stromausfall wurden 46 Bergleute des Bergwerks Schachty in der Region Rostow am Don in 800 Meter Tiefe eingeschlossen.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland. Die Frankfurter Buchmesse ging mit 280.000 Besuchern, + 8,7 % zum Vorjahr, mit neuem Rekord zu Ende. Auf der sechstägigen Messe waren 6.600 Aussteller aus mehr als 100 Ländern vertreten. Gastland 2003 war Russland. 2004 wird sie vom 6. - 11. Oktober stattfinden, Gastland wird die Arabische Welt.
thumbnail
Russland erklärt, dass es das Kyoto-Protokoll zur Reduzierung der Treibhausgas-Emission nicht unterzeichnen werde.
thumbnail
Italien. Bei ihrem Treffen auf Sardinien beschlossen der russischePräsident Wladimir Putin und der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi eine engere Zusammenarbeit ihrer Länder. Auch im Militärbereich soll es Kooperationen geben, so ein gemeinsames Marinemanöver und die Entwicklung eines Kampfflugzeugs. Ein weiterer Gesprächspunkt war die Zukunft Iraks, beide Länder sprachen sich für die Entsendung einer internationalen Friedenstruppe aus.
thumbnail
Mosdok/Russland. Bei einem Bombenanschlag auf ein Militärkrankenhaus der zur südrussischen Provinz Nordossetien gehörenden Stadt Mosdok kommen 41 Menschen ums Leben; tschetschenische Rebellen werden für den Anschlag verantwortlich gemacht.
thumbnail
Moskau/Russland. Bei einem erneuten Selbstmordanschlag wird ein Geheimdienstmitarbeiter vor einem Restaurant getötet.
thumbnail
Moskau/Russland. Bei einem Bombenanschlag auf ein Rockkonzert in Moskau werden mindestens 15 Menschen getötet. Das Attentat ereignet sich vor dem Eingang zu dem Freiluftkonzert auf dem Tuschino-Flugplatz.
thumbnail
Helsinki/Finnland. Auf der in Helsinki stattfindenden Helcon weigert sich Russland, dem Vertrag zum Schutz der Ostsee zuzustimmen. Dieser sollte durch die Lotsenpflicht auf internationalen Gewässern oder sicheren zwei-Hüllen-Tankern das Meer vor Verschmutzung schützen. Schon vor der Konferenz gab Umweltminister Jürgen Trittin bekannt, dass Deutschland noch dieses Jahr Meeresschutzgebiete außerhalb der 12-Meilen-Zone ausweisen werde.
thumbnail
Russland. Die Situation der Medien in Russland verschlechtert sich weiter. Der letzte regierungsunabhängige Fernsehsender Russlands TVS stellte seinen Betrieb ein. Das Informationsministerium gab eine Finanzkrise des Senders als Grund an. Kritiker behaupten jedoch, dass die wiederholte Regierungskritik dem Sender das Aus brachte. Nun werden alle russischen Sender direkt oder indirekt von der Regierung kontrolliert.
thumbnail
Russland. Anlässlich der 300-Jahr-Feier in Sankt Petersburg eröffnen Bundeskanzler Gerhard Schröder und Präsident Wladimir Putin die fertig gestellte Kopie des Bernsteinzimmers.
thumbnail
Die USA kündigen irakische Erdöl-Förderverträge auf, die zur Zeit des Regimes von Staatschef Saddam Hussein mit Ölgesellschaften aus Russland, der Volksrepublik China und Frankreich geschlossen wurden.
thumbnail
Russland. Dem Geheimdienst FSB wird vom inoffiziellen Sprecher der tschetschenischen Regierung und einem ehemaligen FSB-Offizier vorgeworfen an der Geiselnahme im Moskauer Musical-Theater mit einem V-Mann beteiligt gewesen zu sein.
thumbnail
Vereinigtes Königreich: Das Land hat gestern Abend einen Entwurf für eine neue Irak-Resolution eingebracht, der gemeinsam mit den Vereinigten Staaten und Spanien erarbeitet wurde. Darin heißt es, dass der Irak seine letzte Chance zur Abrüstung verpasst hat. Von Frankreich, Russland und Deutschland gibt es einen Gegenentwurf, der auch von der Volksrepublik China unterstützt wird.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Der Bericht von Hans Blix vor dem UN-Sicherheitsrat bringt keine Verstöße gegen die Resolution 1441 zu Tage; Blix spricht auch Bedenken in Hinblick auf die Präsentation des US-Außenministers Powell vom 5. Februar aus, zugleich ermahne er den Irak, die noch fehlenden Nachweise für den Verbleib seiner Waffen nachzureichen. Russland und Frankreich bekräftigen ihren Friedenskurs und Russland spricht sich nochmals gegen eine weitere Resolution aus.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Russlands Staatschef Wladimir Putin ist zu einem Besuch eingetroffen um gemeinsam mit Bundespräsident Johannes Rau die „Deutsch-Russischen Kulturbegegnungen 2003/2004“ zu eröffnen.
thumbnail
Russland und Belgien: Beide Staaten wollen den deutsch-französischen Vorstoß zur Abrüstung des Iraks unterstützen. Er soll am kommenden Freitag dem UN-Sicherheitsrat vorgelegt werden.
thumbnail
Moskau/Russland: Die russische Regierung spricht sich trotz starkem Druck gegen eine UN-Resolution für einen Irak-Krieg aus.
thumbnail
Moskau/Russland: Das Land beendet die OSZE-Mission in Tschetschenien.
thumbnail
Russland: Nach 74 Jahren Arbeit ist die Transsibirische Eisenbahn von Moskau bis Wladiwostok durchgängig elektrifiziert.
thumbnail
Moskau/Russland: 40 bis 50 bewaffnete islamistische Rebellen, die sich selbst der separatistischen Bewegung Tschetscheniens zurechnen, bringen 850 Menschen im Dubrowka-Theater in ihre Gewalt; siehe Geiselnahme im Moskauer Dubrowka-Theater.
thumbnail
Moskau/Russland: Der russische Physiker Alexander Michailowitsch Prochorow stirbt.
thumbnail
Moskau/Russland: Brand im Moskauer Fernsehturm Ostankino.
thumbnail
Smolensk/Russland: Sergei Nowikow, Besitzer einer unabhängigen Radiostation, wird ermordet.
thumbnail
Grosny/Tschetschenien: Im zweiten Tschetschenienfeldzug dringen russische Truppen erstmals in die tschetschenische Hauptstadt vor.
thumbnail
Russland: Wiktor Kasanzew, Generaloberst in Dagestan und Unterhändler in Tschetschenien, erhält die Auszeichnung Held der Russischen Föderation.
thumbnail
Moskau/Russland: Eine Bombe explodiert um 5 Uhr Morgens in einer Wohnung im Süden von Moskau und tötet 118 Menschen. Ministerpräsident Putin erklärt daraufhin „illegalen Kampfeinheiten“ in Tschetschenien den Krieg auch wenn es nach Ansicht der Kritiker keine wirklichen Beweise für tschetschenische Täter gibt. Siehe auch: Zweiter Tschetschenienkrieg
thumbnail
Moskau/Russland: Um 23:58 Uhr explodierte im Erdgeschoss eines Wohnhauses eine Bombe. Dabei sterben 94 Menschen. Ein Anrufer bei der russischen Nachrichtenagentur behauptet, der Anschlag wäre die Rache für russische Bomben im Dagestankrieg.
thumbnail
Russland: Die Kosmonauten der französisch-russischen Mission Mir-Perseus kehren nach etwa sechs Monaten Aufenthalt von der Raumstation Mir zurück zur Erde. Sie forschten dort zu verschiedenen Themengebieten in den Bereichen Biowissenschaft, Materialwissenschaft und Raumfahrtstechnologie.
thumbnail
Russland: Der russische Präsident Boris Nikolajewitsch Jelzin bestellt den Leiter des Inlandsgeheimdienstes, Wladimir Wladimirowitsch Putin, zum Ministerpräsidenten. Die Duma bestätigt dies eine Woche später mit knapper Mehrheit.
thumbnail
Istanbul/Türkei: Die 24. Schwimmeuropameisterschaften enden in Istanbul. Deutschland führt den Medaillenspiegel mit 36 Stück an. Am zweiten Platz liegt Russland und am Dritten die Niederlande.
thumbnail
Russland: Wiktor Afanassjew und Sergei Awdejew befinden sich 5 Stunden und 22 Minuten im Weltall um die Kommunikationsantennen der Mir zu demontieren.
thumbnail
Archangelsk/Russland: Der, nach der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren benannte, Satellit Astrid wird zusammen mit einem russischen Navigationssatelliten vom Typ Zikada von einer russischen Kosmos-3M vom russischen Kosmodrom Plessezk gestartet und in einen Orbit mit 82,9° Inklination und ca. 1000 km Höhe befördert.
thumbnail
Region Transbaikalien/Russland: Der Nationalpark Alchanai wurde auf Beschluss der Regierung der Russischen Föderation auf Basis eines 1998 gegründeten regionalen Naturreservates eingerichtet. Zum Zeitpunkt seiner Gründung war Alchanai der östlichste Nationalpark Russlands.
thumbnail
Moskau/Russland: Die Puschkin-Medaille „für Verdienste im Bereich der Kultur, der Aufklärung, der Geisteswissenschaften, der Literatur und Kunst, für einen großen Beitrag zum Studium und zum Erhalt des kulturellen Erbes, zur Annäherung und zur wechselseitigen kulturellen Bereicherung der Nationen und Völker“ wird vom ersten Präsidenten der Russischen Föderation, Boris Jelzin, geschaffen.
thumbnail
Baikonur/Russland: Die Mission Sojus TM-16 startet zur Raumstation Mir. Es ist der 16. Besuch eines Sojus-Raumschiffs bei der Raumstation und der 92. Flug im Sojusprogramm.
thumbnail
Kirkenes/Norwegen: Finnland, Norwegen, Russland und Schweden schließen eine formelle Vereinbarung über die Zusammenarbeit im Gebiet der nordpolaren Barentssee. Die sogenannte Barentskooperation umfasst drei Ebenen: den Euro-arktischen Barentsee-Rat (BEAC) ein intergouverelles Forum, den interregionalen Barents-Regional-Rat (BRC) und die Arbeitsgruppe der indigenen Völker der Barents-Region (WGIP).
thumbnail
Moskau/Russland: George Bush für die USA und Boris Jelzin für die Russische Föderation unterzeichnen das START II, ein Abrüstungsabkommen zwischen den beiden Staaten zur gemeinsamen allmählichen Reduzierung strategischer Trägersysteme für Nuklearwaffen.

"Russland" in den Nachrichten

Weiterführende Informationen

Literatur

Weblinks