Russlandfeldzug 1812

NapoleonsRusslandfeldzug von 1812 (im Französischen Campagne de Russie, im Russischen auch Vaterländischer Krieg – Отечественная война, Otečestvennaja vojna – genannt) stellt die erste Phase des Sechsten Koalitionskriegs dar, in dem sich Frankreich und Russland mit ihren jeweiligen Verbündeten gegenüberstanden. Der Feldzug endete nach anfänglichen französischen Erfolgen in einer der größten militärischen Katastrophen der Geschichte. Nach der vollständigen Vertreibung der Grande Armée von russischem Territorium mündete der Feldzug Anfang 1813 in die zweite Kriegsphase: In den Befreiungskriegen wechselten zunächst Preußen und Österreich, später auch die von Frankreich dominierten deutschen Rheinbundstaaten auf die russische Seite und trugen zur Niederlage und Abdankung Napoleons im Jahr 1814 bei.

mehr zu "Russlandfeldzug 1812" in der Wikipedia: Russlandfeldzug 1812

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wilhelm von Baden (1792–1859) stirbt in Karlsruhe. Wilhelm Ludwig August, Prinz von Baden auch als Graf Wilhelm von Hochberg und ab 1817 als Markgraf Wilhelm von Baden benannt, war der Kommandeur der badischen Brigade in Napoleons Grande Armée, die 1812 in den Feldzug gegen Russland geschickt wurde. Von 1819 bis 1858 war Wilhelm Präsident der 1. Kammer der Badischen Ständeversammlung.
thumbnail
Gestorben: Robert Thomas Wilson stirbt. Robert Thomas Wilson war ein britischer General und Politiker. 1812 gehörte er als Beobachter dem russischen Hauptquartier an und lieferte wertvolle Aufschlüsse über NapoleonsRusslandfeldzug, insbesondere über die Verfolgung der Grande Armée durch die Russische.

1848

thumbnail
Gestorben: Heinrich Camin stirbt in Hornhausen. Heinrich Camin war Offizier in der Armee des Königreichs Westphalen und später in der Armee Preußens, sowie Gutsbesitzer in Hornhausen. Bekannt wurde Camin durch einen von ihm verfassten Bericht über seine Teilnahme am RusslandfeldzugNapoleons.

1843

thumbnail
Gestorben: Georg von Sievers stirbt in Sewastopol. Georg Joachim Johann von Sievers war ein führender russischer General während des französischen Russlandfeldzuges und der anschließenden Befreiungskriege 1813–1815.
thumbnail
Gestorben: Friedrich (Hohenzollern-Hechingen) stirbt auf Schloss Lindich bei Hechingen. Friedrich Hermann Otto war der vorletzte Fürst von Hohenzollern-Hechingen. Als Offizier Napoleons zog er sich auf dem Russlandfeldzug schwere Verletzungen zu. Er förderte den Schwäbischen Dichterkreis und prägte sein Fürstentum durch grundlegende Reformen.

Sonstige Ereignisse

1812

thumbnail
Russlandfeldzug (Vaterländischer Krieg)

Gefechtskalender

Geschichte

1812

thumbnail
Im napoleonischen Russlandfeldzug werden 7 Söhne der Gemeinde zu Opfern des Krieges. (Holzschwang)

Einteilung

1812

thumbnail
die Napoleonischen Kriege (1800–1814), zu denen der Russlandfeldzug und die Befreiungskriege (1813–1815) gezählt werden können: zweite bis sechste Koalition; (Koalitionskriege)

Frankreich & der Russlandfeldzug 1812

thumbnail
Russlandfeldzug 1812: Napoléon greift Russland an. Die Grande Armée überschreitet mit ca. 500.000 Soldaten die Memel.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Während Napoleons Russlandfeldzug kommt es zur blutigen Schlacht von Borodino.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Mit dem Grenzübertritt der Grande Armée beginnt der Russlandfeldzug von Napoleon Bonaparte.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Nach seiner Rückzugsniederlage an der Beresina sucht Napoleon in seinem 29. Bulletin das Scheitern des Russlandfeldzuges mit dem Wintereinbruch zu erklären.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Um den Rückzug der Grande Armée nach dem desaströsen Russlandfeldzug zu decken, lässt der französische Marschall Louis-Nicolas Davout die Brücke über die Elbe in Meißen niederbrennen. (13. März)

1812

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Der französischen Grande Armée gelingt im Russlandfeldzug ein taktischer Sieg in der Schlacht bei Malojaroslawez. Sie zieht sich anschließend zurück, was zu einem strategischen Erfolg der russischen Armee führt. (24. Oktober)

Wissenschaft & Technik

1861

thumbnail
Der französische Bauingenieur Charles Joseph Minard veröffentlicht eine Grafik zu den Verlusten der französischen Armee während Napoleons Russlandfeldzug 1812, die Carte figurative des pertes successives en hommes de l'Armée Française dans la campagne de Russie 1812–1813. Diese Form der Darstellung wird etwa ein halbes Jahrhundert später als Sankey-Diagramm bekannt.

Kunst & Kultur

1870

thumbnail
Kultur und Sehenswürdigkeiten: Katholische Filialkirche Zum Heiligen Kreuz, gotische Kirche, vermutlich 1392 errichtet, mit gotischem Turm von 1516–1517, 1737 im Stil des Barock umgebaut, 1825–1826 erweitert, 1969 renoviert.
Ausstattung: Taufstein um 1600, Hochaltarbild (zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts), Kreuzigungsgruppe (Maria und Johannes, zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts), Strahlenmonstranz (Mitte der 1740er-Jahre), weitgehend erhaltene Orgel von Alois Späth , außen Gedenktafel für Gefallene des Russlandfeldzugs 1812. (Allmannsweiler)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1861

Werk:
thumbnail
Geschichte des vaterländischen Krieges 1812. 2 Bde. St. Petersburg (Modest Iwanowitsch Bogdanowitsch)

1835

Werk:
thumbnail
der Rückzug aus Moskau (Félix Philippoteaux)

Musik

1992

Diskografie > Single/EP:
thumbnail
Don’t Bother Knockin' (If This Van’s Rockin) (Single) (Fu Manchu (Band))

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

Film:
thumbnail
Immer Drama um Tamara (Tamara Drewe) (Stephen Frears)

"Russlandfeldzug 1812" in den Nachrichten