Sándor Iharos

Sándor Iharos (* 10. März 1930 in Budapest; † 24. Januar 1996 ebenda) war ein ungarischer Leichtathlet, der in den 1950er Jahren als Mittel- und Langstreckenläufer in Erscheinung trat. Er machte vor allem durch seine Weltrekorde Furore, war jedoch ein Läufer ohne Glück: Die Rekorde waren nur kurzlebig, und eine internationale Medaille konnte er weder bei Olympischen Spielen noch bei Europameisterschaften gewinnen.

mehr zu "Sándor Iharos" in der Wikipedia: Sándor Iharos

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Sándor Iharos wird. März 1930 in Budapest. Sándor Iharos war ein ungarischer Leichtathlet, der in den 1950er Jahren als Mittel- und Langstreckenläufer in Erscheinung trat. Er machte vor allem durch seine Weltrekorde Furore, war jedoch ein Läufer ohne Glück: Die Rekorde waren nur kurzlebig, und eine internationale Medaille konnte er weder bei Olympischen Spielen noch bei Europameisterschaften gewinnen.
thumbnail
Geboren: Sándor Iharos wird in Budapest geboren. Sándor Iharos war ein ungarischer Leichtathlet, der in den 1950er Jahren als Mittel- und Langstreckenläufer in Erscheinung trat. Er machte vor allem durch seine Weltrekorde Furore, war jedoch ein Läufer ohne Glück: Die Rekorde waren nur kurzlebig, und eine internationale Medaille konnte er weder bei Olympischen Spielen noch bei Europameisterschaften gewinnen.

thumbnail
Sándor Iharos starb im Alter von 65 Jahren. Sándor Iharos wäre heute 87 Jahre alt. Sándor Iharos war im Sternzeichen Fische geboren.

Sport

1959

Weltrekord:
thumbnail
4x1Meile: 16,25,2 min am 29. September
Leichtathletik:
thumbnail
Sandor Iharos, Ungarn, lief die 10.000 m der Herren in 28:42,8 min.

1955

Weltrekord:
thumbnail
15:14,8 min am 29. September

1954

Weltrekord:
thumbnail
15:21,2 min am 14. Juli

1953

Weltrekord:
thumbnail
15:29,2 min am 23. September

"Sándor Iharos" in den Nachrichten