Südasiatische Vereinigung für regionale Kooperation

 

Die Südasiatische Vereinigung für regionale Kooperation (auch Südasiatische Wirtschaftsgemeinschaft) (von englischSouth Asian Association for Regional Cooperation) (SAARC) wurde am 8. Dezember 1985 in Dhaka (Bangladesch) gegründet und hat ihren Sitz in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Gründungsmitglieder sind Indien, Pakistan, Bangladesch, Nepal, Sri Lanka, Bhutan und die Malediven. Im April 2007 trat Afghanistan auf dem Gipfel in Neu Delhi der Organisation bei. China, Japan, die Europäische Union, Südkorea, die USA und der Iran besitzen Beobachterstatus.

mehr zu "Südasiatische Vereinigung für regionale Kooperation" in der Wikipedia: Südasiatische Vereinigung für regionale Kooperation

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1823

Werk:
thumbnail
Index plantarum quae in horto Rheno-Trajectino coluntur. Ultrecht (Jan Kops)

Mitgliedstaaten

2007

2006

thumbnail
Korea Sud? Südkorea

2006

thumbnail
Europaische Union? Europäische Union

"Südasiatische Vereinigung für regionale Kooperation" in den Nachrichten