SC Fortuna Köln

Der Sport-Club Fortuna Köln e. V. ist ein Fußball- und Handballverein. Der Fußballverein ist nach dem 1. FC Köln der erfolgreichste der Rheinmetropole. Nach einer einzigen Saison in der Fußball-Bundesliga 1973/74 war er 26 Jahre lang Zweitligist. Seit dem Aufstieg mit der Regionalligameisterschaft 2013/14 spielt die Fortuna in der 3. Liga.

mehr zu "SC Fortuna Köln" in der Wikipedia: SC Fortuna Köln

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Massimo Cannizzaro wird in Köln geboren. Massimo Cannizzaro ist ein deutsch-italienischer Fußballspieler, der für den SC Fortuna Köln spielt.
thumbnail
Geboren: Nico Niedziella wird in Wolmirstedt geboren. Nico Niedziella war Fußballspieler im Bereich des DDR-Fußballverbandes (DFV) und des Deutschen Fußballbundes (DFB). Beim DFV spielte er unter anderem für den 1. FC Magdeburg und den FC Sachsen Leipzig in der Oberliga. Im DFB-Bereich spielte er für den SC Fortuna Köln in der 2. Bundesliga.
thumbnail
Geboren: Günter Oleknavicius wird geboren. Günter Oleknavicius, eigentlich Gintaras Oleknavicius) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Der 1,78 m große Mittelfeldspieler absolvierte von 1973 bis 1976 insgesamt 41 Spiele in der Fußball-Bundesliga für den SC Fortuna Köln und für Kickers Offenbach. Dabei schoss er ein Tor. Darüber hinaus nahm er an 128 Spielen der 2. Fußball-Bundesliga teil, in denen er 15 Treffer erzielte.
thumbnail
Geboren: Karl Lambertin wird in Frechen geboren. Karl Lambertin ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. In der Saison 1958/59 bestritt er in der Fußball-Oberliga West für Borussia Mönchengladbach fünf Ligaspiele, ehe er von 1968 bis 1972 für SC Fortuna Köln in der Fußball-Regionalliga West 105 Spiele mit 24 Toren absolvierte.
thumbnail
Geboren: Jean Löring wird in Köln geboren. Hans „Jean“ Löring war ein deutscher Mäzen und langjähriger Präsident des SC Fortuna Köln.

1963 bis 1974 – 2. Spielklasse > Aufsteiger in die Bundesliga

1973

thumbnail
SC Fortuna Köln (2. West) und Rot-Weiss Essen (1. West) (Fußball-Regionalliga)

Teilnahmen am DFB-Pokal

1975

thumbnail
Bergedorf 85 - SC Fortuna Köln 1:6 (ASV Bergedorf 85)

Sport

thumbnail
Der 1. FC Köln holt den DFB-Pokal durch einen Sieg gegen den Lokalrivalen SC Fortuna Köln

"SC Fortuna Köln" in den Nachrichten